Letzte Umfrage: CDU bei 30 Prozent

27. Februar 2016

Rottweil. Die letzte Wahlumfrage gestern bringt nix Neues. Die CDU bleibt bei 30 Prozent! Mit wem soll sie koalieren? Vielleicht landet sie in der Opposition:

CDU/CSU 30 %
SPD 16%
GRÜNE 30%
FDP 6%
LINKE 3%
AfD 11%
Sonstige 4%

Guck da!

11 Antworten to “Letzte Umfrage: CDU bei 30 Prozent”

  1. Friederika Says:

    „Eine Katastrophe“
    CDU droht Wahldebakel in Baden-Württemberg

    ‚[…] Die einst so stolze CDU Baden-Württemberg ist im freien Fall.
    Die frühere Dauerregierungspartei im Südwesten liegt 5 bis 7 Prozentpunkte unter den bundesweiten Umfragewerten für die Union. „Das ist schlichtweg eine Katastrophe“, heißt es bei führenden CDU-Leuten in Stuttgart.
    Dem bundesweit weitgehend unbekannten Spitzenkandidaten Guido Wolf droht bei der Landtagswahl am 13. März ein bislang nie da gewesenes Debakel. Es ist denkbar, dass der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann sein Amt verteidigt – und dass die Grünen sogar die CDU überholen. […]‘

    26.02.2016, Quelle: t-online.de
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77099616/cdu-droht-wahldebakel-in-baden-wuerttemberg.html

  2. Friederika Says:

    „… bundesweit weitgehend unbekannten Spitzenkandidaten Guido Wolf“ (s. o. PM)

    ohne Worte

  3. klepfer Says:

    Das ist doch gut. Es ist eh egal ob nun die CDU oder die Grünen den Ministerpräsident stellen. Beide Parteien sagen sowieso das Gleiche. Eine Grün-Schwarze Landesregierung ist besser als die Grün-Rote und die maximale Demütigung für Angela Merkel und die CDU ist erreicht. Wenn man denn in der CDU merkt, dass die Aufgabe des konservativen Wählerspektrums unweigerlich zum Untergang führt, wird man sich dort besinnen und endlich den Untergang von Angela Merkel herbeiführen.

  4. der vom Stadtrand Says:

    Am nächsten Samstag findet nochmal ein (wegen der schlechten Voraussagen) CDU-Katastrophen-Pateitag in BW statt. Die Merkel hat ihr Kommen zugesagt.
    Aber vorher geht sie zusammen mit Kretschmann zum STIHL zur Einweihung einer neuen Produktionshalle. Wenn sie dann anschliesend zum CDU- Parteitag geht (nachdem sie mit Kretschi bereits alles abgesprochen hat) klatschen die anwesenden Parteimitglieder sicher wieder minutenlang Beifall.
    Eigentlich brauchen wir gar nicht mehr wählen gehen, denn die nächsten Regierung ist zwischen diesen Beiden schon längst ausgehandelt. Die waren ja in letzter Zeit vor lauter gegenseitger Lobhudelei gar nicht mehr auf dem Boden.

    Da haben sich halt zwei gleichgesinnte Undemokraten gefunden.

  5. klepfer Says:

    Ich glaube, dass sie langsam aber sicher überzieht. Es geht jetzt um die vielen Pöstchen. Da wird nach der Wahl mancher zu kurz gekommener Merkel grollen. 🙂

  6. Pegasus Says:

    Ein sehr interessanter Beitrag:
    „Wehrt Euch!“ – Autor Rainer Kahni fordert mehr Demokratie in Deutschland und Europa
    Rainer Kahni, besser bekannt als Monsieur Rainer, ist Autor von Polit- und Justizthrillern, Sachbüchern und Kolumnen. Als Journalist und Mitglied von Reporters sans frontières hat er zahlreiche Reportagen publiziert. „Europa ist in einer schweren Krise“, lautet sein aktuelles Urteil und „Die Republik muss vom Kopf auf die Füße gestellt werden“.

    Herr Kahni, bereits einige Jahre vor der Flüchtlingskrise haben Sie die Politik der Bundesregierung scharf kritisiert. In Ihren Büchern „Wehrt Euch!“ oder „Die Totengräber der Demokratie“ werfen Sie den Politikern hierzulande vor, jedes Gespür für die Befindlichkeiten der Bevölkerung verloren zu haben. Ist diese Situation bis heute unverändert geblieben?
    Seit vielen Jahren beobachte ich eine Entfremdung der Politiker von den Befindlichkeiten der Bevölkerung. Diese ist gerade in der letzten Zeit fortgeschritten. Es werden immer mehr Entscheidungen gefällt, die entweder von den Menschen nicht mehr verstanden werden oder gar gegen den erklärten Willen der Bürger stehen. Bestes Beispiel ist das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA.
    Bereits 2003 haben Sie in Ihrem Buch „Staatsstreich von oben“ einen satirischen Blick auf verhetzte Kleinbürger und unfähige Politiker geworfen. Und auch jetzt sagen Sie, was viele Politiker aktuell zum Besten geben, grenze an Satire. Das klingt, als würden Sie die deutsche Politik nicht mehr ernst nehmen können?
    Nun, was Politiker zum Teil von sich geben, das grenzt nicht mehr an Satire, das ist Satire und kann durch Kabarettisten gar nicht mehr konterkariert werden. Deshalb beenden auch viele gute Satiriker derzeit ihre Karriere.
    Immer wieder sehen Sie mit Blick auf die deutsche Politik auch einen großen Zusammenhang mit Wirtschaftseliten und den deutschen Medien. Wie hängt dies für Sie zusammen? Wer nimmt tatsächlich Einfluss auf die Politik?
    Die Macht in Deutschland und in der Welt ist folgendermaßen verteilt:

    a) Die Finanzwirtschaft

    b) Die Industrie

    c) Der militärisch – industrielle Rüstungskomplex

    d) Die Agrarindustrie

    e) Die Pharmaindustrie

    f) Die Medienkonzerne

    g) Die Politiker als ausführendes Organ der Obengenannten!

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160226/308118684/wehrt-euch-demokratie-deutschland-europa.html#ixzz41Mprlpyl

  7. support Says:

    Ein dreifaches Horrido, von der sagenumwobenen SPD liest man auch mal wieder:
    Stuttgart/Frankfurt (dpa) – Nach der Neufassung der Rechtsgrundlagen zur Ausweisung von Ausländern sehen Experten einen hohen Aufklärungsbedarf für alle Migranten.

    „Viele Migranten, die schon lange hier leben oder hier geboren wurden, wissen nicht, dass es auch sie betrifft“, sagte die baden-württembergische Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Die Diskussion über die Rechtsänderung sei vor allem in Zusammenhang mit der Einreise von Flüchtlinge geführt worden. In der Praxis sei aber zu erwarten, dass vor allem schon länger hier lebende Ausländer von den Folgen der Neufassung betroffen seien.

    Wenn Flüchtlinge keine Papiere hätten, könnten sie trotz Ausweisungsanordnung vermutlich nicht abgeschoben werden, erklärte die Ministerin. Hingegen könnten „Ausländer, die hier geboren wurden und hier gemeldet sind, mit vorhandenen Papieren sehr viel schneller abgeschoben werden“. Öney fügte hinzu: „Dieser Umstand ist vielen nicht klar.“

    Da will wohl doch noch jemand punkten? Erinnert mich stark an „kurz vor Stalingrad“ 😉

  8. Pegasus Says:

    Offensichtlich bereitet die Bundesregierung bestehend aus CDU/CSU und SPD mit Unterstützung der Grünen wieder einen Angriffskrieg in der Ukraine vor. Deutsche Bundeswehrsoldaten bilden das Nazi-Militär in der Ukraine aus. Man will unbedingt den Donbass gegen den Willen der hier lebenden Menschen, weil russischstämmig, zurückholen.
    Hier der Bericht:
    Bereitet Kiew Krieg im Donbass vor? Bundeswehr trainiert ukrainische Pioniere.
    Deutsche Instrukteure trainieren ukrainische Pioniere. Die Übungen seien erst am 26. Februar abgeschlossen worden, sagte der Stabschef der Volksmiliz der selbsternannten Republik Lugansk, Igor Jaschenko, gegenüber Journalisten.

    „Deutsche Militärs haben ukrainischen Pionieren das Erkennen und die Entschärfung von explodierenden Gegenständen, die in der Bundeswehr genutzt werden, beigebracht“, sagte Jaschenko.
    Kiew nutze immer wieder die Hilfe von ausländischen Militärs bei der Ausbildung des Personals. Das zeuge davon, dass die Ukraine die Situation im Donbass militärisch lösen wolle, so Jaschenko.
    Im April 2014 hatte die ukrainische Staatsführung eine militärische Operation gegen die Bewohner des Donezbeckens im Osten der Ukraine begonnen, die mit dem Februar-Staatsstreich nicht einverstanden gewesen waren. UN-Angaben zufolge sind im Laufe des Konfliktes mehr als 9.000 Menschen ums Leben gekommen.

  9. support Says:

    Das Y seit mehr als einem Jahr ua. in der Ukraine stationiert ist und ua. uxo demining training betreibt stellt kein Geheimnis dar! Ebenso ist die KSK bereits seit 2011 in Mali, inzwischen aufgestockt durch DF-Kontingente.

    Offensichtlich wurde die Presse davon als letztes informiert aber meine Informationen stellen laut § 353b StGB auch keinen Geheimnisverrat dar oder etwa doch?

    HK an vorderster Front, great publicity 😛

  10. Schantle Says:

    Kritik an Gemeinschaftsschulen
    Wenn sich Lehrer wie Dompteure im Zirkus fühlen

    http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-baden-wuerttemberg/baden-wuerttemberg-lehrer-kritisieren-gemeinschaftsschulen

  11. Der_Franz Says:

    BW Wahl:

    Wählt die AFD , dann wachen die Schlafkappen auf !!
    (Wie einst bei den Grünen)

    BW Wahl ist auch „Bundeswahl „

    -Die Versager abwählen !!!
    -Das SED 2 Regime muss weg !!
    -Wer Rot , Grün , Schwarz oder Links wählt
    bestätigt die jetzige SED 2 Politik.

    -Es sind alles die gleichen Versager

    -Willkommenskultur (Was für ein blödes Wort)

    Merkel und Scheuble spielen sich als Europas Diktatoren auf.
    Die Politgegner hat Merkel alle ausgetauscht oder weggelobt.
    Hat die Willkommenskultur im Alleingang gemacht.
    -Nun wundert die sich , dass Sie im Regen steht.
    – Dumm Dümmer Merkel (da gibt’s keine Steigerung mehr)
    – Merkel Du bist nicht willkommen —
    – Regierung und Opposition und Linientreue haben versagt.
    – Deutschland kann nicht die ganze Welt aufnehmen !!!!

    -Leute wollt Ihr die Regierung abwählen , oder bestätigen ??
    – Keine Rente:
    – Keine Zinsen
    – Willkommen in der Realität

    Wer nicht weiß was wählen.??
    Macht das Ausschussverfahren steicht – und nehmt einfach was übrig bleibt

    Wählt die AFD

    -Wählt die AFD , dann wachen die Schafkappen auf !!

    Hohe Renten in Südeuropa gehen zu Lasten der Deutschen
    Ökonomen warnen, die großen Unterschiede in den europäischen Rentensystemen würden die Solidarität in Europa schwer belasten. Während Deutsche in der Rente lediglich 39,3 Prozent ihres Gehalts ausbezahlt bekommen, sind es bei Griechen 81,8 Prozent. Da die EU zunehmend zu einer Schuldenunion ausgebaut wird, droht eine Überstrapazierung der Solidarität. ……..

    http://www.wir-stoppen-merkel.de/

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/09/17/hohe-renten-in-suedeuropa-gehen-zu-lasten-der-deutschen/

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutsche-rentner-sind-aermer-als-andere-europaeer-a-896756.html

    http://www.wann-in-rente.de/deutsche-renten/

    http://www.welt.de/politik/ausland/article147568341/Merkels-Willkommensruf-hallt-bis-nach-Westafrika.html

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149096461/Merkels-Fluechtlingspolitik-ist-Groessenwahn.html


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: