Nur noch Ausländer vor Rottweiler Tafel?!

3. März 2016

Rottweil. Wer hat Vorfahrt im Tafelladen, fragen einheimische Bedürftige, seit immer mehr Asylanten davorstehen. In Rottweil ist das einfach: Rottweiler gibt es vor der Tafel gar nicht, alles Ausländer von überall her. Der SchwaBo ist nur 30 Meter weg! Wie wäre es mal mit einem Foto und einer kleinen Reportage über die Bereicherung, die bald unsere Renten zahlt?

Advertisements

6 Antworten to “Nur noch Ausländer vor Rottweiler Tafel?!”

  1. Häberle Says:

    Für alle Tagträumer, die auf die „ungeahnten Chancen“ durch die planlose Einwanderung bildungsferner Personengruppen hoffen, hier ein Bericht aus der REALITÄT:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ausbildung-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678.html

  2. Keirut Says:

    Ist überall so: Man sieht nur noch Kopftuchgebärerinnen mit zahlreicher Brut einschließlich deren gelangweilten Erzeugern.
    Schmarotzen ist die einzige Bestimmung von Parasiten, auch von denen im Buntestag.

  3. Klabautermann Says:

    Tafeln dienen der Zementierung der Armut von Deutschen.

    +++++

    Der Staat muss dafür sorgen, daß seine Bürger über ein

    ausreichendes Einkommen verfügen.

    +++++

    Wenn ich Rentner sehe, die in den Abfällen nach Flaschen

    wühlen, bekomme ich eine Gänsehaut.

    Und bei der Tafel drängeln sich die Moslemweiber vor, damit

    der Ali seinen Salat in dem Restaurante schnell bekommt.

    Ich sehe überall nur noch Betrug.

    Betrug an den Deutschen !!!

  4. Pegasus Says:

    @Klabautermann: Ja so ist es. Die Rentner haben den Großteil ihres Lebens gearbeitet und in die Rentenkasse nicht unerhebliche Summen einbezahlt. Die etablierten Parteien haben diese Leute bewusst in Armut geschickt und machen es noch weiterhin. Ich frage mich nur wo kommt plötzlich all das Geld für die Flüchtlinge her! Uns wurde doch immer gesagt das für nichts Geld übrig wäre!

  5. Friederika Says:

    DRK / Kreisverband Rottweil könnte gelegentlich seine HP überarbeiten. Stand der Tafel-Einkaufsberechtigten ist von September 2010!!!!

    Ehrenamtliche Mitarbeiter sammeln die Lebensmittel bei den Spendern ein. Sie sortieren die Waren, zeichnen sie aus und verkaufen sie gegen ein geringes Entgelt an Einkaufsberechtigte (756 Personen / Stand 09-10) aus der Region.

    http://www.kv-rottweil.drk.de/angebote/soziale-unterstuetzung/rottweiler-tafel.html

    Na ja, die dortige Verwaltung war noch nie besonders schnell.


  6. Auch bei uns in der Nähe sah man schon Kopftuchdamen aus dem Mercedes steigen um in die Tafel zu gehen…


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: