Das ist eure Scheißdemokratie, Frau Rajsp und Herr Stöffelmaier!

9. März 2016

Region Rottweil. Heute sollte Frauke Petry (AfD) in Brigachtal in einer Gaststätte sprechen. Darum verschmierten rote Antifa-Verbrecher das Haus, schlugen zehn Fenster ein und beschädigten die Haustür. Sachschaden 8000 Euro. Mitschuld: Sonja Rajsp (Grüne), Dekan Stöffelmaier, Gewerkschaften, SPD, Lügenpresse usw.:

Die Fenster sind mit Holzplatten vernagelt, letzte Glassplitter liegen noch auf den Fliesen vor dem Eingang, während an der Fassade das in rot beschmierte „No AFD“ ins Auge springt: So sah es gestern Nachmittag beim „Landhaus am Bahnhof Brigachtal“ im Ortsteil Klengen aus.

Wie die Polizei gestern berichtete, haben die Unbekannten in der Nacht zugeschlagen. Neben dem großen Schriftzug hätten die Täter zudem die Eingangstüre der Gaststätte beschädigt und zehn Fensterscheiben eingeschlagen. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf rund 8000 Euro…

Guck da und andere Blätter. Das ist die Saat der dauernd laufenden „Gegendemos“, wie diese frechen und dreisten antidemokratischen Aufmärsche, Mahnwachen und Randalen heißen. Warum muß ich zwanghaft jedes Mal, wenn eine gegnerische Partei eine Veranstaltung hat, am gleichen Tag zur gleichen Stunde am gleichen Ort und am besten noch in Schrei- und Krakeelweite aufmarschieren? Um das Vierte Reich zu verhindern? Kann man seine Gegenposition nicht anders bringen?

Nein, die Rote SA seid ihr, und nur ihr? Und allein die AfD ist das Opfer, auf das alle anderen mit allen Mitteln legal, illegal, scheißegal, einhacken und sie auch körperlich verprügeln und kaputtmachen wollen! Man darf ihr auch Patronen vor die Tür legen und tausende Wahlplakate abreissen! Da sagt der Bischof nix! Wer solche Mahnwachen wie die grüne Sonja Rajsp und unsere beiden Kirchen in Rottweil und anderswo veranstaltet, der lockt die Verbrecher der Antifa förmlich herbei, freut sich heimlich über die und gibt ihnen schon im voraus Absolution, nicht wahr, Herr Dekan. Die grüne Sonja wollte der AfD ja sogar vor die Tür geschissen haben!

Und das passiert jeden Tag. In Stuttgart kam gestern der Fall von zwei AfD-Kandidaten, der eine ein Jude, denen die roten Faschisten „Hausbesuche“ abgestattet und auch die Haustür verschmiert haben. Und es passiert deutschlandweit!

Es geht ja nicht nur um die 8000 Euro, aber wer zahlt diesen Schaden? Und wer vermietet der AfD das nächste Mal einen Saal? Das ist ja der Zweck dieser dreckigen linken Attacken: Wirte sollen abgehalten werden, an die AfD zu vermieten.

Diverse faschistoide Städte machen das ja auch im gleichgeschalteten rotgrünschwarzen Stadtrat so. Siehe Augsburg, siehe Breisach, siehe Bad Dürrheim und so weiter! Und der nazihaft agierende Südkurier verweigert der AfD Anzeigen!

Die AfD wollte ursprünglich übrigens nicht ins verhältnismäßig kleine „Landhaus am Bahnhof Brigachtal“, sondern in einen größeren Saal, denn sie kann viele Leute anziehen. Sie suchte und suchte und suchte und kriegte nur Absagen!

Das ist eure Scheißdemokratie, und wundert euch nicht über den Hass, der euch entgegenschlägt, über die tiefe Spaltung im Land! Ganz allein ihr seid schuld daran, Biedermänner wie Dekan Stöffelmaier, Blümchen schwenkende grüne Kandidatinnen wie Sonja Rajsp und Geistesverwandte, die meinen, sie seien ungeheuer tapfer. Nein ihr seid feige mit der Masse im Mainstream, und ihr lockt diese linken Verbrecher förmlich an!

Die AfD hat in ganz Deutschland keinem Menschen etwas getan, nix kaputtgemacht, niemanden den Wahlstand umgeworfen, keinem die Haustür verschmiert und das Fenster eingeworfen! Und sie steht auch nicht Pate für irgendwelche Verbrecherhaufen. Das nur zur Klarstellung, wenn ihr euch mal wieder den Kopf reibt, warum immer mehr Leute AfD wählen und euch nicht mehr!

Advertisements

16 Antworten to “Das ist eure Scheißdemokratie, Frau Rajsp und Herr Stöffelmaier!”

  1. Schantle Says:

  2. Schantle Says:

  3. Schantle Says:

    (Brigachtal-Klengen) Farbschmierereien und erhebliche Sachbeschädigung an einer Gaststätte, Polizei bittet um Hinweise

    In der Nacht von Montag auf Dienstag haben unbekannte Täter die Hausfront der Gaststätte „Landhaus am Bahnhof Brigachtal“ mit roter Farbe und einem etwa 0,8 x 4,0 Meter großem Schriftzug „No AFD“ beschmiert. Zudem wurden die Eingangstüre der Gaststätte beschädigt und zehn Fensterscheiben eingeschlagen. Der durch die derzeit noch unbekannten Täter verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 8000 Euro. Die Tat an der Gaststätte dürfte im Zusammenhang stehen mit dort in der Vergangenheit von der Partei „AfD“ (Alternative für Deutschland) abgehaltenen Veranstaltungen beziehungsweise mit einer dort für Mittwoch anberaumten Wahlkampfveranstaltung der „AfD“. Die Polizei Villingen ermittelt nun wegen den begangenen Sachbeschädigungen und bittet dringend um Hinweise. Personen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag, vermutlich in der Zeit bis 02.20 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Gaststätte in der Bahnhofstraße gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Villingen (Tel.: 07721 601-0) in Verbindung zu setzen.
    PM

  4. Wach-Rüttler Says:

    Danke Antifa. Diese Beschädigungen sorgen auf jeden Fall für Publizität. Das bringt der AfD zusätzliche Stimmen. Es wäre übrigens ganz leicht, die aggressiven Demokratie-Retter zu schnappen. Die Polizei hätte sich diese Zerstörungsaktion denken und sich vorbeugend auf die Lauer legen können. Fehlt es an Personal, an Hirn oder an beidem? Oder ist Vorbeugung in diesem Fall sogar politisch unerwünscht, weil die Zerstörer ferngesteuert sind?

  5. benderhexer Says:

    Ich als Wähler seh darin nur angst der anderen Parteien und das alleine zeigt das die Afd was bewirken kann .
    Die Wähler sollten mal sehen mit was für einer hochgradigen Kriminalität hier gearbeitet wird sie stehen für Demokratie ???
    Wo is das bitte Demokratie anderen die Chance zu nehmen sich zu etablieren feige ist das und hintervotzig ( und zeugt davon das man selber nichts taugt , ihr solltet diese Energie nutzen um dem Volk zu helfen )
    und nicht wie im kindergarten zeug zu beschmieren.
    Für mich ganz klar angst davor weil im eigenen Wahlkampf nichts geht lügt weiter jeden an spätestens wenn es an das Geld auch eurer Wähler geht werdet ihr merken das cdu- csu -SPD – linke – grüne alle nur Marionetten sind das Volk wacht auf .

    p.s mit dem super Aufschub hat merkel sich nur weiter erpressen lassen von den Türken und stellt sich als einzigste mit ihrem gruseln Gefolge gegen die grenzschliesung einfach nur lachhaft was hier passiert .
    Seid stolze Patrioten und wählt Afd
    und um es nochmal klar zu stellen ihr seid deswegen keine Nazis ist nur ein Wort ihr seid somit Patrioten die ihr Land lieben und nicht wollen das unsere Werte und Kultur verloren geht das Land der ( Denker ) und Dichter.
    Wollt ihr wirklich tief in euch drin eine Regierung die ausser hohen steuern und selbstzerstörung nichts kann glaub keiner will unterdrückt werden von einer Regierung die dazu bereit ist die Türken in die EU zu holen das auch bei uns Zeitungen gestürmt werden Leute eingesperrt und verhaftet weil sie gegen die Regierung was sagt oder schreibt solche Leute brauch keiner sind wir in der DDR ?
    Die amtierende deutsche Regierung unterstützt den Ukraine krieg Liefer waffen hilft Völker zu ermorden und sie sind es erst die diesen flüchtenden das zuhause genommen haben ihr seid schuld an jedem ertrunken Kind Weib oder wie auch immer .
    Wacht entlich auf die älteren Wähler unter euch auch wollt ihr wirklich das eure Kinder oder Enkel in so einem Land leben muss ?
    Wo fremde Kulturen sich nicht integrieren wollen und sich benehmen wie sie wollen ? Ich nicht und ihr auch nicht zeigt deutschland das ihr wach durchs Leben geht und euch nicht verarschen lasst ( die amtierenden Parteien sind schuld an dem elend und solche Leute wollt ihr wieder wählen erst denken dann Kreuz machen am 13.03.16.)

  6. Pegasus Says:

    Im Endspurt zu den Landtagswahlen wird von den etablierten Parteien und ihrer angehängten Lügenpresse noch volles Rohr auf die AfD geschossen. Siehe in T-Online mit dem Bericht: Alles soll so sein, wie vor 20 Jahren.
    Liest man die Kommentare, ja oh wunder man darf zu einem heiklen Thema mal wieder kommentieren, so freut es einen das die Leute sich nicht mehr verdummen lassen.
    Ein Beispiel:
    Unsere Staatspresse gibt ja richtig Gas den Wahlkampf als unabhängige Größe zu beeinflussen. Aber es wird nichts nützen, „Erst ignorieren sie uns, dann machen sie uns lächerlich, dann bekämpfen sie uns und dann gewinnen wir“. Das ist der Verlauf wie es realistisch kommen wird, und das ist auch gut so :-)!
    Oder: Meine Empfehlung wäre: Gehirn einschalten und selber denken. Was ist durch die etablierten Parteien in der Vergangenheit besser geworden? Die Antwort: Nichts-jede Reform von irgendwas hat immer nur Verschlimmerungen zur folge gehabt und die Abgabenbelastung sowie die Steuern kennen auch nur die Richtung nach oben! Dann macht sich Deutschland auch noch zum Deppen einer Großmacht. Das die Medien(vor allem Funk+Fernsehen)volles Rohr auf die AfD schießen,ist der rießengroßen Angst um ihre GEZ-Gebühren geschuldet. Lest die Programme der Parteien und sortiert sie nach ihren Taten!
    Oder: In der Vergangenheit wurde zu viel über die Köpfe der Bürger hinweg regiert und durch puren Aktionismus zu viel Vertrauen der Menschen mit Füßen getreten. Unser Land braucht wieder ein Grundgerüst, bei dem die persönliche Einstellung des Einzelnen zum Staat einer der Eckpfeiler ist. Man steht nämlich nur für das ein, was man liebt und was einem teuer ist. Das ist mit CDU, SPD, den Grünen nicht mehr zu machen.
    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77207882/nostalgie-politik-der-afd-frueher-war-alles-besser.html

  7. Pegasus Says:

    Die Realität hat sich in den letzten 20 Jahren extrem geändert. Daher ist die gewohnt bequeme Zeigestock-Politik des Kartells aus CDU, SPD, Grünen und Linken auch vorbei. Das Internet hat dem Bürger zu mehr Meinungsmacht verholfen und daher hetzen die Altparteien gegen alles Neue, weil sie mit ihren sogenannten Öffentlich-Rechtlichen und Print-Medien ihre Meinungs-Lenkungskraft verloren haben. Eine neue Zeit braucht auch neue modernere Politik, insbesondere das Mitbestimmungsrecht des Bürgers, an dem man sich heute, wie vor 20 Jahren, nur alle 4 Jahre kurz vor den Wahlen erinnert. Unsere Demokratie braucht wieder eine Bürger-Gewerkschaft, die ihr mit diesen etablierten Parteien schon lange verloren gegangen ist. Da wird die AfD für neuen Schwung in der Politik sorgen und auch alles das aufdecken, was „sonst die Bürger verunsichern würde.“ Also liebe Altparteien, gehen sie mit der Zeit „Nicht mehr Hetzen, sondern argumentieren“ ….. ,sonst GEHEN SIE mit der Zeit !

  8. Normalverbraucher Says:

    War doch schon alles mal da. Nur maschiert heute die Rotfront statt der SA, „Mahnwachen“ vor der Afd statt vor Juden, die Anfänge sind gleich. Was wird das Ergebnis sein? Vielleicht ist es dann am Besten, es sich vom Ausland anzuschauen.

  9. Pegasus Says:

    Die Intoleranz der angeblich Toleranten.

    Auch in Berlin wurde jetzt schon zum dritten Mal auf ein Gebäude der AfD ein Farbanschlag verübt.
    Hier der Kurzbericht: Sie kommen jetzt schon am hellichten Tage: am Samstag ist das Gebäude, in dem auch das Büro der Zivilen Koalition beheimatet ist, zum dritten Mal Ziel eines Farbanschlages geworden. Wir lassen uns dadurch aber weniger einschüchtern als noch bestärken: Unsere Arbeit geht weiter.

    Unsere Kampagne „Schluss mit Steuererhöhungen!“ läuft auf vollen Touren. Wenn wir jetzt nicht die Stimme erheben, wird der Bundestag die Steuern für Merkels Migrantenchaos schon sehr bald massiv erhöhen.

  10. AOL-User Says:

    Das alles sind für manche déjà-vu-Erlebnisse, nur traf es bisher stets kleinere Parteien und keine Sau hat sich darum gekümmert, auch keine Presse.
    Es ist zu wünschen, daß sich der Staat jetzt mal um seine Kettenhunde in anderer Weise kümmert. Anstatt sie zu päppeln, sollte er sie bestrafen und das Versammlungsrecht konsequent durchsetzen. Auch Erpressungsversuche gegen Wirtsleute sollten endlich mal als kriminelle Handlung gesehen und bestraft werden.
    Die AfD muß wachsen, und sie wird wachsen.

  11. Schantle Says:

    Die AfD (Alternative für Deutschland) trifft sich zur Stunde (17.30 Uhr) in einem Gasthaus in Brigachtal. Zu Gast ist nach Polizeiangaben auch die Bundesvorsitzende Frauke Petry. Petry sei bereits früher zur Veranstaltung angereist als ursprünglich geplant, so ein Sprecher der Beamten.

    Die Veranstaltung steht unter massivem Polizeischutz. Rund 30 Beamten sind vor Ort und sichern das Gebäude von allen Seiten. Die Bahnhofstraße in Brigachtal ist beidseitig abgesperrt, aber für den Durchgangsverkehr geöffnet. Die Polizei stoppt jedes Fahrzeug. Es wird erwartet, dass der Einsatz bis 22 Uhr dauern könnte.

    Die AfD selbst hatte am Mittwochmorgen auf Anfrage von einer Absage der Veranstaltung gesprochen. „Die Veranstaltung wurde von unserer Seite aus abgesagt“, sagte Joachim Senger, Vorsitzender der AfD im Schwarzwald-Baar-Kreis, auf Nachfrage. Grund seien die Vorfälle in der Nacht auf Dienstag. Dort hatten Unbekannte zehn Fenster und die Eingangstür des Veranstaltungsortes beschädigt.

    Südkurier

  12. Häberle Says:

    Ich finde gut, dass die AfD diese demokratiefeindlichen Taten zentral sammeln will (s.u.). Es liegt nahe, dass man sowas auch statistisch aufbereitet, vor allem, wenn es in die Dutzende wenn nicht sogar Hunderte geht.
    Peinlich und geradezu grotesk ist es aber, wenn sich nun ein linker Polizeifunktionär über diese Datensammlung aufregt. Solange er und seine Kollegen nicht ihren Job machen sollen er seine domme Gosch halten!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article153100797/AfD-will-Angriffe-auf-die-Partei-zentral-erfassen.html

  13. klepfer Says:

    Jetzt erst recht.

  14. Pegasus Says:

    Die gleichgeschalteten Medien verzweifeln. Die Bürger glauben keinen Umfragewerten und Berichten mehr. Neuestes Beispiel in T-Online mit dem Bericht:
    Umfrage-Experte Güllner
    „Seehofer hält die Unionsparteien unten“. Jeder weiss aber das es die Merkel mit ihre diktatorischen Politik ist, die den Niedergang der Union eingeleitet hat.
    Güllner von der Forsa ist ja langjähriges SPD-Mitglied und seine größten Kunden sind Gruner& Jahr und Bertelsmanngruppe. Alles Unterstützer der Merkel-Politik.
    Interessant wieder die Kommentare dazu:
    1. selten so einen mist gelesen. das ist manipulation der massen. wer soll das noch glauben? die zeit für merkel ist abgelaufen.
    2. Wenn die ganze Beeinflussung durch die Medien nicht fruchtet, kommt als nächstes Wahlfälschung in Betracht. Ich würde es ,,Denen“ zutrauen.
    3. Reine Wahlpropaganda und wie sagte schon Abraham Lincoln „Man kann einige Menschen die ganze Zeit zum Narren halten und alle Menschen einige Zeit, aber man kann nicht alle Menschen die ganze Zeit zum Narren halten“
    4. man kanns nicht mehr hören…….die Medien versuchen alles Frau Merkel in den Himmel zu loben, ich persönlich kenne niemanden der diese Frau noch ertragen kann…….hoffentlich ist Sie bald Geschichte…….ich wähle :::::::::::::::::::::::::::AFD::::::::::::::::::::
    5. Äußerst auffällig, dass Merkels Umfragewerte kurz vor Wahlen steigen sollen. Geändert hat Sie an ihrer umstrittenen Politik ja nicht, geschweige denn eingesehen, dass sie wie eine Alleinherrscherin Politik gegen das Volk macht. So gesehen haben Umfragen für mich den Wert von Statistiken. Was man hören will, wird auftragsgemäß erreicht.
    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_77221530/umfrage-experte-guellner-seehofer-haelt-unionsparteien-unten-.html


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: