SWR-Staatsglotzenrunde Schuß in Ofen!

11. März 2016

Rottweil. Gestern wollte die SWR-Lügenglotze die AfD und deren Spitzenmann Meuthen primitiv verbratzlern. Der Schuß ging nach hinten los:

Welcher der Kandidaten hat Sie heute Abend in der Elefantenrunde am meisten überzeugt?

14%
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen)
199 Stimmen

5%
Nils Schmid (SPD)
66 Stimmen

6%
Guido Wolf (CDU)
93 Stimmen

4%
Hans-Ulrich Rülke (FDP)
64 Stimmen

64%
Jörg Meuthen (AfD)
930 Stimmen

2%
Bernd Riexinger (Die Linke)
36 Stimmen

4%
Keinen der Kandidaten
65 Stimmen

So die Umfrage beim SWR selbst. Auch die überwiegende Mehrheit der Kommentare auf 47 Seiten beim SWR war pro AfD!

21 Antworten to “SWR-Staatsglotzenrunde Schuß in Ofen!”

  1. Dorfschantle Says:

    Keine Kommentare zu den 64% für Prof. Jörg Meuthen?
    Da hat‘s wohl vielen die Sprache verschlagen.

  2. support Says:

    Der AfD kann man durchaus 20 wenn nicht sogar 30% am Sonntag zutrauen, dieses Potenzial wird in den Medien zwar ziemlich nach unten gedrückt aber wer glaubt noch einer zwangsgesteuerten Einheitspresse?

    Den Herren Meuthen, Sänze, Frohnmaier usw. drücke ich ganz fest beide Daumen und wünsche viel Erfolg!

  3. Baurebub. Says:

    Das Baurebürschel hatt Für Montag einen Tag Urlaub reingehauen. Der Abend könnte etwas länger werden.Ab 18 Uhr findet im Hause „Baurebub“ das Wahlfest statt. .Abendgaderobe ist erwünscht. Gekocht wird nigs.Das wird ins Haus geliefert.Anmeldungen sind leider keine mehr möglich ,da das Essen schon bestellt. Spontane Besuche sind trotzdem machbar .Getränke werden nicht ausgehen.!

    ein Hoch auf MaoKretsche – Türkennils und Det das als Wolf getarnte Mainzelmänchen .Ring frei !!

  4. Oskar A. Says:

    Auch unser Wald- und Wiesen-Blatt fällt wieder negativ auf. Arneggers Bitte an seine Leser: „Wählen Sie nicht AfD“. Heuchlerisch, hetzerisch und undemokratisch. Meine Bitte ist: Lest keine NRWZ mehr! Ist nicht mal so viel wert wie ein bekanntes „Wisch und Weg“-Blatt. Das saugt wenigstens die Sch… noch auf. 😉

  5. ewing Says:

    Oskar A.

    Jetzt erst recht!

  6. support Says:

    Der Feld und Wiesen Hase macht das noch geschätzte 9 Monate, dann sollte er sein Denken nochmals überdenken oder macht eh zuvor dicht, zumindest auf seine deutsch-sprachige Blaue Tonnen-Ausgabe bezogen…

  7. Dr.med.Wurst Says:

    @Oskar
    Das heißt also positiv formuliert:“Aus der NRWZ spritzt einem die Scheiße nur so entgegen“…kann ich unterschreiben….seit Monaten hat der linke Stürmer bei mir Hausverbot. Eigentlich sollte ich dem Austräger eine Nachricht hinterlassen, dass er den Scheiß gleich in die blaue Tonne einwerfen soll.

    Wenn die Argument sich in Luft auflösen dann betteln die rotzgrünen Arschgeigen halt….Der Arnegger ist auch wenig kreativ. Das hat der Spiegel schon vor kurzem probiert. Je mehr die die Leute aus der Richtung angehen, desto mehr Gegenwind bekommen sie.

    Deren Lernfähigkeit geht gegen 0.

    Einfach nur mal die Kommentare auf der Facebookseite von Illner nach der sinnlosen Talkrunde lesen. Die rotzgrünen Socken schaffen es doch wirklich immer wieder sich ihr eigenes Grab zu schaufeln. 85% aller Kommentare lauten daher sinngemäß: „Jetzt erst recht AFD!“

    Da passt dann auch, dass sich das Wölfchen bei den Grünen als Junior anbiedert. Hauptsache die Einheitsfront hält! Hauptsache weiter am Futtertrog des Steuerzahlers! Hauptsache irgendwie am Drücker. Selbst wenn man dafür die eh nicht mehr vorhandenen politischen Überzeugungen opfern muss oder Unglaubwürdig erscheint.

    Das habe ich alles schon vor einem Jahr gesagt und ich habe Recht behalten.

    Das Schlimme für mich an der Sache aber ist, dass ich bei 15 oder 20% für die AFD keinen Grund zum Feiern haben werde. Die Blockparteien werden sich nicht besinnen sondern im Gegenteil einfach die Reihen noch dichter schließen, unmögliche Koaltionen und Konstellationen werden sich bilden und sie werden sich in ihrer Wagenburgmentalität noch mehr hirnverbrannte Dinge aus den Fingern saugen, bis das Land endgültig vor die Hunde geht….

    Die Rechnung für den Wahnsinn bekomme wir so oder so, denn das Kind ist – global betrachtet -schon in den Brunnen gefallen…..1929 lässt grüßen.

  8. Schantle Says:

    Südkurier-Nazis wollen befehlen, wen man wählen soll. Brauch ich dazu einen Jornalisten-Dreckspatz?

    -Eine-kleine-Anleitung-zur-Entscheidung

  9. Pegasus Says:

    Man spürt förmlich das die etablierten Parteien mit ihrer Lügenpresse in ein Desaster steuern. Nicht umsonst verlieren viele Schmierblätter wie NRWZ oder Südkurier jetzt ihre Fassung und kommen nun in Panik und dazu hetzen sie gegen die AfD und machen Wahlwerbung für die etablierten Parteien was das zeug hält. Aber wie schon viele erkannt haben werden diese Schüsse gegen die AfD alle nach hinten los und treffen sie selbst! Nun da wir wissen wie die etablierten Parteien und ihre Medien die Bürger anlügen, könnte Wahlbetrug die nächste Option für sie sein. Bitte beobachtet die Auszählung ganz genau, damit auch alle Stimmen der AfD auch auf dem Stapel der AfD landen!
    Es ist kaum zu glauben wie skrupellos die etablierten Parteien und ihre Medien sind. Die schrecken vor nichts mehr zurück und treten unsere Demokratie, ihre Bürger und unseren Rechtsstaat mit Füssen!

  10. Wach-Rüttler Says:

    Falls hier auch Frauen mitlesen und noch nicht von der AfD überzeugt sind, bitte diesen Link klicken:

    Es ist einfach köstlich, wie Dr. Alice Weidel das Merkel auseinandernimmt und zugleich schockierend, welche politischen Missstände die helle AfD-Kandidatin aus dem Bodenseekreis aufdeckt.

  11. Wach-Rüttler Says:

    @Schantle – Ossis super
    Der Bundes-Gauckler sagt sinngemäß: Demokratie erfordere Kompromissbereitschaft und Geduld. Hass und Hetze gehörten nicht dazu.
    Ich stimme ihm voll zu und appelliere an Ihn und alle Herrschenden, deren Thron wackelt:
    Bitte auch keinen Hass und kein Hetze gegen die AfD. Was hier aktuell abläuft ist Volksverhetzung pur gegen eine unerwünschte Konkurrenz. Und die politisch angewiesenen Staatsanwälte schauen tatenlos zu. Das soll Demokratie sein?

  12. support Says:

    Ganz zu Schweigen von der vergrünten Rassistin mit Migrationshintergrund, wohnhaft Imbrand 35
    78730 Lauterbach
    SonjaRajsp Says:
    26. Februar 2016 um 09:40
    Die letzte Demo von Ausländern ist noch gar nicht so lange her – Tausende Russen demonstrierten, weil angeblich ein Mädchen von einem Flüchtling entführt / missbraucht wurde. Die Nachricht hat gar nicht gestimmt – aber demonstriert haben sie…
    https://rottweil.wordpress.com/2016/02/24/auch-unsere-gruene-sonja-rajsp-luegt/#comment-27137

    PS: Von der Sorte gibt es etliche, früher Ausländer und lobten dankbar die angebliche deutsche Demokratie in höchsten Zügen und nun ein Denken wie in der früheren Heimat, solch ein ************** hat in der dt. Politik nichts zu suchen!

  13. Wach-Rüttler Says:

    Bitte jetzt schon an die Bundestagswahl denken! Mein Wunsch-Kandidat für den Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen ist Schantle. Alle, die dafür sind, bitte jetzt und sofort hier posten. Vielleicht können wir Schantle so überzeugen, doch in die AfD einzutreten.

  14. Wach-Rüttler Says:

    @Baurebub
    Ich (Bulldog-Führerschein mit 16 und davor schon 6 Jahre Schwarzfahrer) würde gerne deine Wahlparty mit einem Spontan-Besuch bereichern. Wie schaffen wir das?

  15. ewing Says:

    @ Schantle-Ossis super

    Gauck hat sich in Bautzen während des herzlichen Empfanges durch die deutsche Bevölkerung sicher vor Angst durchgehend eingenässt und fragt sich ganz irritiert:
    Warum sind die nur so böse zu mir?


  16. Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  17. Baurebub. Says:

    Schwierig Wachrüttler ….Schwierig ! trotz deiner hervoragenden Qualifikationen .Und bitte ..bei mir ist das ein Wahlfest. Wenn du Party machen willst frag bei Özy und Becky….. 🙂

  18. trygg1979 Says:

    Jaaa, das war echt diesselbe Farce wie immer….Auf der AfD rumhacken, dann nicht ausredene lassen, dann ignorieren.
    Apropos AfD Bodensee:

    https://www.alternativefuer.de/2016/03/10/wahlhelfer-der-afd-in-baden-wuerttemberg-von-journalisten-attackiert/

    Deswegen gibt’s bei uns jetzt gar keine Zeitung mehr !

  19. der vom Stadtrand Says:

    Heute im Bote – erste Seite – letztes Wort im Hauptartikel: AfD wird nicht mehr als Rechtsextrem bzw. Rechtspopulist benannt sondern ist jetzt RECHTKONSERVATIV.
    Dia hont jetz scho dia Hos voll.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: