Rottweil: Tafel geht Essen aus – warum?

12. März 2016

Rottweil. Die Rottweiler Tafel ruft zu Spenden auf, weil das Essen ausgeht. Es kommen immer mehr „Flüchtlinge“, kein Wunder, aber auch vorher kamen eigentlich nur Ausländer. Einen deutschen Satz habe ich dort beim Vorbeigehen noch nie gehört.

Für mich interessant ist die Tatsache, dass Rottweil früher keine Tafel hatte und brauchte. Wie kann das sein? Seit über zehn Jahren trompetet jeder Politiker, besonders natürlich die Grünroten, aber auch die CDU, Einwanderer seien eine „Bereicherung“. In Wirklichkeit können sie sich aber gar nicht selber ernähren. Wie soll das eine „Bereicherung“ – rottweil-lebensmittel-bei-tafel-werden-knapp – sein?

Ich habe den begründeten Verdacht, dass die ganze Einwanderung seit 1960 unter dem Strich für Deutschland ein Verlustgeschäft war, wobei sich die „Verluste“ nicht auf alle Nationen gleichmäßig verteilen.

Noch im Jahr 2004 gab es Studien, die genau das errechnet haben. Besonders in Holland hat man mehrmals wissenschaftlich eine negative Bilanz festgestellt. Guck da zum Beispiel. Heute könnte sich kein Professor mehr solche Studien leisten. Im gleichgeschalteten Deutschland würde er in fünf Minuten von der Uni fliegen. Jede „Studie“ und jeder Artikel in der Lügenpresse muss heissen, Einwanderung ist ein Gewinn! Alles andere ist verboten!

Advertisements

16 Antworten to “Rottweil: Tafel geht Essen aus – warum?”

  1. ewing Says:

    Im Sinne einer weiter zu optimierenden Willkommenskultur ist es dringend geboten, dass Verfechter der Invasion ohne Obergrenze die einfallenden Raubnomaden am Mittagstisch im Kreise Ihrer Lieben verköstigen.

    Mahlzeit!


  2. Einwanderung in die USA, nach Kanada, nach Australien und Neuseeland ist eine Erfolgsgeschichte. Die Einwanderungswilligen müssen sich bewerben. Nur wer eine gefragte, brauchbare Qualifikation hat und kommt rein. Um den Job muss er sich selber kümmern und wenn er die Sprache nicht versteht, bleibt er draußen. Die Tatsache, dass deutsche Politik seit Jahrzehnten ignoriert, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist und auch so agiert, ist das Grundübel. Die Tatsache, dass die letzten Penner hier als Gehirnchirurgen und Kernphysiker dem deutschen Michel schmackhaft gemacht werden sollen, spricht doch Bände.

  3. benderhexer Says:

    dachte das geht nur mit Essens Gutschein vom amt ??????

  4. support Says:

    Wer mal statt einer Raubtierfütterung in der Wilhelma so ähnliche Zustände in der Nachbarschaft ohne Eintrittsgeld anschauen möchte, fahrt nach Schramberg zum Tafelladen zu den „Fütterungszeiten“ und ihr werdet staunen!

  5. Schantle Says:

    Hahaha!

    „Flüchtlinge werden Renten der Babyboomer zahlen“

    /Fluechtlinge-werden-Renten-der-Babyboomer-zahlen

  6. Nikolaus Emil Says:

    Gehört zwar nicht in die Rubik aber F-Prominenz Wahlkampf im Ochsen Zepfenhan von Nowack bis Rapsi sind vertreten und der Bohnert auch vorgefahren in der dicken S-Klasse ca 30 Einwohner aus Zepfenhan anwesend .Und dort Essen ein großes Gräul lieber gar nix .Will ja jetzt Flüchtlinge unterbringen ,wenigstens was verdient sonst Pleite

  7. meld mich auch mal wieder Says:

    Nowack hat halt mit der Waldorfschule RW sicherlich sehr viel Kohle vertanzt 😉

  8. support Says:

    @Nikolaus Emil
    Aber bitte koin PU Schaum in die Endtöpfe, die Duppeler wollen morgen noch zur Wahl fahren^^

  9. Nikolaus Emil Says:

    Hab mit der Kreisssäge gearbeitet mußten die Lautsprcher auf den kl Saal gut aufdrehen hahaha und die Rapsi soweit ich sehen konnte Raucht wie a Kaminschlot wer weiß WAS DA DRIN IST

  10. support Says:

    Ajo in der Krone hatte die selle au immer die Schachtel direkt uffm Tisch liegen, die raucht bestimmt in jeder Stellung 🙂

  11. Schantle Says:

    Viele Flüchtlinge „im Grunde Analphabeten“

    Ärzte und Anwälte – wenn von syrischen Flüchtlingen die Rede ist, wird oft auf ihren hohen Bildungsgrad verwiesen. Doch Hamburgs Universitäts-Präsident Dieter Lenzen warnt vor einem großen Irrtum.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article153237847/Viele-Fluechtlinge-im-Grunde-Analphabeten.html

  12. paulsen Says:

    Das Wort „Amt“ ist deutsch.Daher schreibt man es „groß“. Nach „dachte“ wird ein Komma gesetzt.Bevor als über Ausländer gelästert wird, wäre es schön, wenn Einheiische ihre eigene Sprache beherrschen würden. Ansonsten sehe ich nicht den Unterschied!
    benderhexer Says:

    12. März 2016 um 10:46

    dachte das geht nur mit Essens Gutschein vom amt ??????

  13. benderhexer Says:

    @paulsen

    und Einheiische is Deutsch ? 😂
    bin selber zu 50 % ausländer und es intressiert mich nicht was du denkst !
    Es geht um sozial Schmarotzer! !
    Nicht um ausländer die hier ihren Teil zum ganzen dazu geben !!!

  14. benderhexer Says:

    @paulsen

    und falls es dich intressiert die anderen 50% bin ich deutscher Staatsbürger hier geboren und aufgewachsen du siehst nur weil ich ohne .und , schreib heisst das ein scheiss 😆


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: