Wahlen erst mal hier!

13. März 2016

Rottweil. Wer jetzt schon zur Wahl kommentieren will, gerne hier. Die Rottweiler Ergebnisse sind um 19 Uhr rum bekannt.

22 Antworten to “Wahlen erst mal hier!”

  1. Schantle Says:

    WÄHLT NICHT DIE AFD!!!! Rät NRWZ-Lügenpresse-Vorsänger Arnegger!

  2. benderhexer Says:

    zu spät 😂

  3. support Says:

    Freie Wähler 1,188%?

    AfD 29,7% 🙂

    NRWZ MINUS -70%

  4. jp Says:

    habe eine Flasche Sekt im Kühlschrank ……

  5. Klabautermann Says:

    Alle vier oder fünf Jahre haben die Bürger Möglichkeit

    Noten über die Arbeit der Großkopfeten zu erteilen.

    Es gehen überraschend viele Menschen zur Wahl.

    Bekommen die eine kalte Dusche ???

    Ich wäre schon zufrieden wenn die Vertretung der

    Migranten und Dummschwätzer ( Grüne ) eine vor

    den Latz geballert bekämen.

    Mehr Wünsche habe ich nicht.

  6. Oskar A. Says:

    Beim Arnegger gibts hoffentlich Ernüchterung und sauren Sprudel oder hat er sich schon einweisen lassen? 😉

  7. meld mich auch mal wieder Says:

    Mal ne idee von meiner Glaskugel 😉
    AFD 36%
    CDU 29%
    SPD 19%
    FDP 8 %

  8. support Says:

    Schön wärs und die Raspilini hast vergessen, ach stimmt die raucht bestimmt schon Kette damit der Lauterbacher Speck morgen gut geräuchert ist? 😀

  9. Oskar A. Says:

    Erste Prognose: Kretsche wird uns erhalten bleiben, AfD bei 12,5 Prozent. Kretsche mit Guido, des geht gar net.

  10. trygg1979 Says:

    SWR …. Was für ein Geheule !!!!
    Das passiert, wenn man Wähler als „Pack“ und „Protestwähler“ betitelt und mit der „Nazikeule“ kommt !!!
    Ein Hoch auf die AfD !!!!
    Wiiiiiirrr schaffen das mit der AfD !!!!

  11. Häberle Says:

    AfD 12% 🙂

    Grüne 32% :-((((((((((((((((

    Einstein hat mal wieder recht: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher“

  12. meld mich auch mal wieder Says:

    Weitere Jahre grüner Terror und Gehirnwäsche…
    und ich dacht es sei zumindest 30% der Leute klar geworden was für ein falsches Spiel mit uns getrieben wird.

  13. Schantle Says:

    Lauterbach ist schon gezählt

    CDU
    Balkengrafik CDU
    41,6%

    683 Stimmen

    GRÜNE
    Balkengrafik GRÜNE
    27,4%

    450 Stimmen

    SPD
    Balkengrafik SPD
    7,1%

    116 Stimmen

    FDP
    Balkengrafik FDP
    7,4%

    122 Stimmen

    DIE LINKE
    Balkengrafik DIE LINKE
    0,9%

    15 Stimmen

    REP
    Balkengrafik REP
    0,1%

    2 Stimmen

    NPD
    Balkengrafik NPD
    0,8%

    13 Stimmen

    ÖDP
    Balkengrafik ÖDP
    2,0%

    33 Stimmen

    ALFA
    Balkengrafik ALFA
    1,0%

    16 Stimmen

    AfD
    Balkengrafik AfD
    10,5%

    172 Stimmen

    FREIE WÄHLER
    Balkengrafik FREIE WÄHLER
    1,2%

    19 Stimmen

  14. Schantle Says:

    Ich bin in Baden-Württemberg enttäuscht. 13 Prozent AfD ist einfach zu wenig. Wie schon vor Tagen geschrieben, hätten 25% die Merkel aus dem Amt gekegelt. jetzt bleibt sie sitzen und schiebt Wolf die Schuld in die Schuhe!

  15. Schantle Says:

    Rottweil

    AfD
    Balkengrafik AfD
    15,4%

    +15,4

    1.885 Stimmen

  16. trygg1979 Says:

    Sigmaringen bis jetzt:
    http://wahlen11.rz-kiru.de/08437000W/ltw2016.html

    es fehlen noch 20 Gemeinden 😉

  17. Nikolaus Emil Says:

    AFD auf 14,9 in BaWü stegt noch weiter mit Sicherheit

  18. narro Says:

    Kindergarten Hegneberg! So ein Ergebnis hätte ich mir landesweit gewünscht.

  19. trygg1979 Says:

    SWR !!!
    Heulsuse Nils trifft Meuthen 😀 😀 😀

  20. Schantle Says:

    Albrecht hat in Waldshut Wahlkreis 1,2%.

    Jetzt wird er wieder nach Rottweil kommen.

    Ja Dieter, Du blickst es halt nicht! Immer schön Rottweil Blog lesen, dann bist du informiert.

  21. Dorfschantle Says:

    Mit fairer Behandlung durch Südkurier und Badische Zeitung sowie mit mehr Rückendeckung durch Freie Wähler vor Ort hätte Albrecht den CDU-Bubi in Waldshut aus dem Amt gekegelt. Die Freien Wähler haben in der Mehrheit keinen Mut zu einem eigenen Profil, sondern lassen sich als Zweitmarke der CDU missbrauchen. Doch diese Strategie funktioniert auch nicht mehr. Wo sind die vielen Stimmen hin, die bei der letzten Kommunalwahl an die Freien Wähler gingen? Sie wurden sinnlos verzettelt. Jetzt bleibt in Waldshut vermutlich alles beim Alten: Schwaches Internet und täglich Stau! Mit dem hauchdünnen Vorsprung vor den Grünen hat der CDU-Mann in der eigenen Partei zu wenig Rückhalt. Aber wenigstens ist seine persönliche Versorgung wieder für ein paar Jahre gesichert. Und danach könnte er Chef der Rothaus-Brauerei werden. Prost!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: