Dieter E. Albrecht 1,2 Prozent

14. März 2016

dieter.e.albrechtRottweil / Waldshut. Unser Ex-Gemeinderat Dieter E. Albrecht (Foto) erreichte in Waldshut als Landtagskandidat der Freien Wähler 1,2 Prozent. Vermutlich kandidierte er nur, weil es ihm in den Wechseljahren langweilig ist. Vielleicht wollte er nur neue Menschen kennenlernen? Guck auch seine Wahlseite dazu. Wo steht sein Wahl-Anhänger als nächstes? In Rumänien, Ruanda oder Ruckizucki? Für Rottweil ist er verloren!

8 Antworten to “Dieter E. Albrecht 1,2 Prozent”

  1. Hono Lulu Says:

    ähhhhh Augenkrebs.. mach das Foto bitte weg 😉

  2. Schantle Says:

    Wählerwille vs. Wählerbetrug – Appell an Dr. Gerhard Aden von Dieter E. Albrecht!

    14. März 2016

    Der nüchtern ausgewertete Wählerwille für eine Regierung in Baden-Württemberg – in der Reihenfolge Priorität gem. der Wahlergebnisse:

    Wählerwille:
    1. Gabun/Ruanda-Koalition 😉 : GRÜNE + AfD + FDP (alle drei Gewinner)
    2. Ampel-Koalition: GRÜNE + FDP + SPD (zwei Gewinner und der kleinere Verlierer)
    3. Grün-Schwarz: GRÜNE + CDU (der Gewinner zwar mit dem grössten Verlierer, doch die beiden stärksten Parteien)

    Wählerbetrug:
    Deutschland-Koalition: CDU + SPD + FDP (die beiden grössten Verlierer + ein Gewinner ohne Mandat zum Regieren)

    Sollten FDP und SPD das ermöglichen und die CDU als abgestrafter Verlierer aus reiner Machtgier das anstreben, so gehören diese Parteien vom Volk bestraft und spätestens beim nächsten Mal vernichtend abgewählt. Wenn möglich, sollten für diesen Fall sogar Neuwahlen erzwungen werden!

    Appell:

    Somit appelliere ich an die politische Vernunft dieser drei Altparteien! Allen voran fordere ich die FDP und unseren neuen Rottweiler Landtagsabgeordneten Dr. Gerhard Aden auf, nicht stur zu sein! Denn, die oben genannte 1. Priorität wäre auch nicht mein Favorit und wohl auch nicht Wille der überwiegenden Wähler. Obwohl; man kann aus heutiger Sicht der AfD – und ich erkläre ausdrücklich, viele Programmpunkte dieser Partei abzulehnen – nicht unterstellen, sie sei antidemokratisch!

    Sollte die FDP Prinzipienreiterei betreiben und die Ampel nicht ermöglichen, bitte ich die SPD bei vorgenanntem Wählerbetrug nicht mitzuspielen.

    Vor 5 Jahren haben die Wähler/innen ein Votum für einen Regierungswechsel abgegeben – dieses Mal nur bzgl. der Konstellation.
    Und, die Wähler/innen haben der CDU eindeutig – bei höherer Wahlbeteiligung mit minus 12 %! – das Votum zur Regierungsbildung entzogen!

    Dieter E. Albrecht

  3. Schantle Says:

    Sorry!
    Eben habe ich obigen Beitrag von Albrecht bei mir gesehen, da war der andere Text schon veröffentlicht. Jeder kann aber Albrechts Appell an Dr. Aden oben lesen.

    Meine Antwort nebenbei:

    Bei der letzten Wahl war die CDU die stärkste Partei, Rotgrün hat nicht lang rumgemacht und eine Regierung gebildet. Man braucht nur 51%! Der Rest zählt nicht!

  4. support Says:

    @dearw
    Deine Wechseljahre sind hoffentlich 2021 verschwunden, dann versuche es doch mal bei der AfD, der Partei wo auch Du mittels Flankenangriff in Zangenbewegung den Landtag missionierst^^

    Dieter for president 🙂

  5. Klabautermann Says:

    Ich bin für Neuwahlen.

    Jetzt sind alle von der AfD überzeugt.

    Jetzt könnte die 20 % – Marke geknackt werden.

  6. Schantle Says:

    Albrecht wollte kleine Änderungen, darum hab ich den Text und das Bild leicht abgeändert!

  7. ebbele Says:

    Bin dafür, daß D.E.Albrecht – solange es noch möglich ist – eine Tanzschule besucht und dort einen Kurs „Antanzen für Wählerstimmen“ absolviert.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: