„Bosporus“ in Zimmern ohne Alkohol

22. März 2016

Zimmern ob Rottweil. Der beliebte „Bosporus Kebab“ an der Hauptstraße in Zimmern schenkt keinen Alkohol mehr aus. Es geht nicht um Gesundheit oder Bio, sondern um Mohammed! Die Rottweiler Presse weiß nix!

Einstens war der Platz nur eine Tankstelle mit Werkstatt. Walter Eyermann eröffnete dort später eine beliebte Kneipe, und Dede Dutkun, ein Türke, übernahm dann den Laden vor vielen Jahren ganz normal. Es gab auch Bier und anderen Alkohol.

Jetzt gibt es aber keinen Alkohol und kein Bier mehr, und der Grund ist Mohammed, der Prophet. Pegida hat wieder einmal Recht: Deutschland wird islamisiert – direkt vor unserer Haustür! Es ist bekannt, dass auch in anderen türkischen Kneipen landauf, landab die Moscheevereine den Wirten „nahelegen“, auf Alkohol und Schweinefleisch zu verzichten!

Advertisements

9 Antworten to “„Bosporus“ in Zimmern ohne Alkohol”

  1. Klabautermann Says:

    Nach Jahren des Stillehaltens nimmt jetzt das Schiff

    „ISLAMISIERUNG“ an Fahrt auf.

    Fazit: Dann besucht man halt den Bosporus nicht mehr.

    Und wenn noch ne Tankstelle dabei ist, auch diese meiden.

    Nur über Boykott bekommen wir die dahin wo wir sie

    haben wollen.

    Zurück in die Türkei.

    Ehemals christliches Land. Geraubt von einem Turkvolk.

  2. meld mich auch mal wieder Says:

  3. Gabriel Breig Says:

    Ohne Döner lebt sich’s schöner!

  4. Dr.med.Wurst Says:

    Da bring ich dann meinen Lieblingswitz: Schwäbisch Hall heißt bald Schwäbisch Halal…..

    Aber ernsthaft: Einfach wegbleiben und zeigen, was man von der ganzen Dönersauerei hält

    Otto hat da auch mal was schönes gebracht, LOL!!!

  5. meld mich auch mal wieder Says:

    “ Yavuz Özoguz “
    „KWT“

  6. Oskar A. Says:

    Und das Schönste kommt noch. Ein St. Georgener Metzgermeister hat den „Schwarzwald-Döner“ erfunden:

    „Eine angeräucherte Bratwurst zum Heißmachen, Sauerkraut, natürlich selbst gekocht, das Ganze in ein Fladenbrot gepackt, fertig ist der Schwarzwald-Döner. Eigentlich simpel, doch draufkommen muss man.“ (Südkurier)
    Anstatt Schwarzwälder Bauernbrot Fladenbrot, anstatt Schwarzwälder Speck irgendeine Grillwurst. Ist die dann vom Lamm oder Hammel? Egal, ich muss kotzen. Da hilft dann nur noch ein Schwarzwälder Kirschwasser zum Runterspülen. Aber NEIN, das ist ja Alkohol. So wie im Bosporus in Zimmern. Ein weiterer Teil der „kulinarischen“ Islamisierung! Ich glaub, ich werde Veganer. :-((

  7. support Says:

    Wer geht noch zu dem? Arbeitete der früher nicht mal beim Mahle und seine Tuss läuft teilverschleiert?

    Die angeblichen 450€ Helfer sollte man mal stärker unter die Lupe nehmen! Sehr sonnengebräunt oder sind das Asylanten aus Syrien?

    #boykott#

  8. Pro Rottweil Says:

    Mich sieht er nicht mehr dort!!

  9. meld mich auch mal wieder Says:

    Die angeblichen 450€ Helfer sollte man mal stärker unter die Lupe nehmen!

    aber bitte bei allen nicht orginal deutschen 😉


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: