Zollernalb-Schwuchteln vor Gericht

31. März 2016

schrödl-csd2Region Rottweil. Wer erinnert sich an Manuel und Stefan Schrödl (Foto)? Ab heute Donnerstag, 8.30 Uhr, sollte das seit längerem gesuchte homosexuelle Pärchen aus Tailfingen vor dem Amtsgericht in Albstadt stehen. Ob sie gekommen sind?

Wir haben über die zwei Betrüger bereits berichtet: Guck da, was früher war, und guck da, was heute ist. Sollte jemand mehr vom Prozeß wissen, bitte posten! (Dank für Tipp an support!)

Advertisements

12 Antworten to “Zollernalb-Schwuchteln vor Gericht”

  1. Schantle Says:

    Kam gestern auch kurz in der Landesschau.

  2. support Says:

    Mal wieder Bewährung, der eine 16Monate und der andere Vogel 24Monate. Die Verhandlung war der Brüller, könnte man als Film wahrscheinlich gut vermarkten^^

    PS: Offensichtlich gibt es einen strafmildernden Homo-Bonus oder sind die beiden zum Islam konvertiert?

  3. Schantle Says:

    Urteil gefallen – Der Jüngere hat Aids

    Albstadt-Ebingen – Zwei Jahre auf Bewährung – so das Urteil des Albstädter Amtsgerichts gegen einen wegen gewerblichen Betrugs angeklagten 28-Jährigen aus dem Raum Albstadt. Dessen 31-jähriger Ex-Mann bekam eine Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten, ebenfalls zur Bewährung ausgesetzt.

    ………..

    Nachdem sie seit 2013 nicht mehr auffindbar gewesen waren und letztlich per Haftbefehl gesucht wurden, erschienen die beiden Männer gestern vor Gericht mit einer Eskorte aus zwei Anwälten und vier Leibwächtern. Die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen begründeten sie damit, dass es neben dem „Shitstorm“ in den sozielen Netzwerken auch Morddrohungen gegeben habe.

    ………..

    Hier steht alles von heute:

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.albstadt

  4. Schantle Says:

    Nein, der Jüngere kriegte einen Aids-Bonus!

  5. Dr.med.Wurst Says:

    „Ob sie gekommen sind?“ – Prussssssttttt!
    🙂

  6. meld mich auch mal wieder Says:

    das Bild ekelt mich an. Davon bekommt ma ja eine Netzhautabloesung

  7. support Says:

    Jeweils 5000 soziale Arbeitstunden in der LEA Meßstetten hätte diesen Vögeln gut getan, möglichst mit Armbinde: Gay-please help 😀

  8. Herr Kuless Says:

    Zitat:
    meld mich auch mal wieder Says:

    31. März 2016 um 17:51

    das Bild ekelt mich an. Davon bekommt ma ja eine Netzhautabloesung

    Zitat Ende.

    Jo, dass sieht so aus, als wenn der Linke schwanger wäre`?

  9. Klabautermann Says:

    So was gibt es nur in Packistan !

    In Pakistan wäre dies unmöglich passiert !!!

  10. dr kurz Ma Says:

    Wieso schreibst du über dieses Thema einen Artikel Schantle?

    Betrug ist in Deutschland an der Tagesordnung, auch bei uns gibt es das öfter.

    Ob die Betrüger homosexuell oder heterosexuell sind (die meisten), spielt doch keine Rolle.

    Betrug fügt der Gesellschaft und besonders den Betroffenen massiven Schaden zu und gehört hart bestraft.

    Vor dem Recht sollten alle gleich sein. Dass sich die sensationsgeile Lügenpresse auf diesen Vorfall stürzt, war klar, aber gerade vom Schantle hätte man doch erwartet, dass er sich der herausgehobenen Berichterstattung über irrelevante Aspekte entgegenstellt, anstatt in den Kanon der Lügenpresse einzustimmen.

  11. ewing Says:

    Das wirklich widerliche ist die Provinzlügenpresse, die endlich mal einen auf „Regenbogenpresse“ machen kann.
    Kleine mickrige Landjournos blasen einen los.
    Betrug, Schwules Paar, Aids und das alles bei uns auf dem Land. Sensation, wow, uhhhhhhhhhh!

  12. Schantle Says:

    dr kurz Ma

    Das sind keine Privatleute, die sind in Tailfingen und Umgebung bekannt. Auch der Bote nennt ihre Namen offen! Die wollten dort eine Schwulenparade wie in den Großstädten veranstalten und der Bote war damals schon ganz ergriffen, wie weltoffen Albstadt sei usw. Dann war schon vor zwei jahren klar, dass sie viele Leute betrogen haben. Einfach meinen alten verlinkten Artikel lesen!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: