AKWs sicherer als Rottweil!

2. April 2016

Rottweil. Die Ermordeten des mohammedanischen Terrors in Brüssel waren noch nicht gezählt, da wurde diese wiederholte islamische Terrortat x-mal vom Rottweiler Bote bis zum Lügen-SPIEGEL und zur süddeutschen Prantl-Prawda dazu benützt, um gegen Atomkraft zu stänkern. Wir müssen angeblich alles sofort abstellen, sonst sprengen uns die Moslems morgen atommäßig in die Luft. Was ist dran?

Nun, wie bei Grünversifften üblich, kaum was. Man kommt nicht so einfach in ein KKW und wenn man drin ist, kann man nicht nur fünf Knöpfe umrehen und eine Atombombe fliegt in die Luft. Mohammedaner haben sowieso von der Atomwissenschaft oder anderen Wissenschaften keine Ahnung. Auch können sich vor einem KKW 100 islamische Selbstmordattentäter in die Luft jagen, das macht dem Beton nix. Dem Beton eines KKWs macht es nicht mal was aus, wenn ein Jumbo drauffliegt, ganz abgesehen davon, dass ein Flugzeug eher den Kölner Dom oder unsere Kapellenkirche oder den Thyssen-Turm trifft als die Kuppel eines Kernkraftwerks. In der Tat ist es so, dass unsere Flughäfen oder große Kirchen wie der Petersdom leichter zu treffen sind als ein Kernkraftwerk, und da könnte es viele Tote geben. Auch ein Fußballstadion bei der EM ließe sich anfliegen oder könnte Selbstmordattentätern ein leichtes Ziel mit vielen Toten bieten. Da will keiner schließen!

Ich will aber hier nicht groß weiterschreiben, dafür gibt es Gescheitere. Der folgende Artikel wurde im Internet bereits mehrmals veröffentlicht. Er ist seriös und wissenschaftlich und neutral. Alle die Angst haben, können über das Wochenende dies hier lesen! Das ist Vernunft!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: