Arabisch boomt in Rottweil

6. April 2016

Rottweil. Nein, es ist nicht damit gemeint, dass man tatsächlich auch in Rottweil vermehrt die Muttersprache des Propheten Mohammed hört, sondern es sind die Arabisch-Sprachkurse in der Volkshochschule. Dort sitzen aber keine Asylanten, sondern hiesige Asyltanten und -onkel! Wenn die Hereinspazierer schon kein Deutsch lernen, müssen halt wir Arabisch können, nicht wahr?

Die Lindenstraße läuft ja bereits mit arabischen Untertiteln, die GEZ-Glotzenanstalt NDR sendet Kinderfilmchen auf Arabisch, und die Sexberaterin Dr. Merkel gibt Asylanten in zwölf Sprachen, darunter auch Arabisch, Wichs- und Bumstipps, guck da! (Da  die in Deutschland ansässigen Moslems schon lange per HartzIV ihre Zweit- und Dritt- und Viertfrauen hier haben, siehe Harem aleikum – Polygamie auf Staatskosten, können sie diese Tipps bestimmt gut brauchen!) Aber zurück nach Rottweil:

Auch in Rottweil wächst das Interesse an der arabischen Sprache und Kultur, stellt der VHS-Leiter Andreas Frankenhauser fest. „Arabisch als Fremdsprache erlebt gerade einen nie dagewesenen Boom bei uns. Inzwischen nehmen 15 Personen allein am Anfängerkurs teil, viele davon sind als Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe engagiert“, weiß er. (SchwaBo RW 6.4.16)

Vielleicht sind unsere MitbürgerInnen im Arabischkurs aber bloß sehr vorausdenkend, und sie wappnen sich für die Zukunft, wenn Deutsch hierzulande als Zweit- oder Drittsprache läuft!

21 Antworten to “Arabisch boomt in Rottweil”

  1. Schantle Says:

    ZDF sendet Arabisch! Vollpfosten nennen das einen „Beitrag zur Integration“!
    Und die einheimischen Schäflein zahlen dafür brav die GEZ-Zwangsgebühren!

    ZDF auf Arabisch, guck da!!!

  2. meld mich auch mal wieder Says:

    Wir sind keine Schafe. . . . sondern Sau dumme Kühe ( Sorry) die man Tag Täglich melken kann/tut

    Wir eingeborenen sind ja nur noch zum schröpfen da!

    Wie bringt man eine Herde Kühe dazu aufzuwachen?

    Was Mus noch alles geschehen das der großteil aufwacht??

    Allermeiste sind doch schon zufrieden wenn die ihren Fußball haben, oder den Sport allgemein.

    Ich denk das Kind Deutschland ist nicht mehr zu retten es ist auf die schiefe bahn geraten und Drogenabhängig
    ( Hinterhaeltige AktienJaeger, Politikerbanden, Medien – Bild, Stern, Fernsehen und kleine Provinzblätter, und Gutmenschen)

  3. Schantle Says:

    Kölner Silvester-Mob Warum sollte Vergewaltigung verschwiegen werden?

    Köln – Es sind Vorwürfe, die politisch kaum brisanter sein können. Sie kommen von der Polizei selbst, werfen ein ganz neues Licht auf den Umgang mit den Sex-Übergriffen in der Kölner Silvesternacht – und dürften für NRW-Innenminister Ralf Jäger (55, SPD) zu einer neuen, großen Gefahr werden:

    Das Land hat offenbar am Neujahrstag versucht, Sex-Übergriffe zu vertuschen, darunter eine Vergewaltigung. Gestützt auf vertrauliche E-Mails und Vermerke enthüllt EXPRESS die unglaublichen Vorgänge.

    http://www.express.de/

  4. ewing Says:

    Integration bedeutet in Deutschland:

    Der Deutsche hat sich an jeglichen Scheissdreck, der von irgendwelchen Zulu- und Bantu Ländern ins Land kommt anzupassen.

    Wenn nicht: Nazi!

  5. Klabautermann Says:

    Wir arbeiten gezielt und mit großem Eifer an unserem

    eigenen Untergang.

    Und wir finanzieren sogar alles selbst.

    Der Moslem „lässt“ untergehen.

    Er braucht doch gar nichts mehr machen.

  6. Pegasus Says:

    Arabisch ist nach Schwedisch die meistgesprochene Sprache in Schweden, wie Linguist Mikael Parkvall gegenüber einem schwedischen Radiosender mitteilte. Finnisch hat so für das Arabische in Schweden bereits seinen zweiten Platz räumen müssen.
    „Wenn wir den großen Flüchtlingszustrom berücksichtigen, lässt die arabische Sprache Finnisch als die nach Schwedisch am meisten gesprochene Sprache hinter sich“, zitiert Parkvall die Online-Zeitung gazeta.ru.

    Parkvalls Schlussfolgerung basiere auf Umfragen und Angaben von Migrationsbehörde und Schulverwaltung. Laut Angaben aus dem Jahr 2012 war Finnisch die Muttersprache von etwa 200.000 Bürgern Schwedens, Arabisch für 155.000 Menschen im Land.
    In den vergangenen Jahren sind Tausende Migranten aus dem Nahen und Mittleren Osten in das Land gekommen. Allein im Vorjahr hat Schweden mit einer eigenen Bevölkerung von 9,8 Millionen Menschen rund 163.000 Flüchtlinge aufgenommen.
    Schweden erhebt jedoch keine offizielle Sprachstatistik, weil solche Angaben ethnische Minderheiten des Landes beleidigen könnten.

    Das sind Zustände die bald auch bei uns herrschen werden…. dann ist türkisch und arabisch in den Ballungszentren führend.
    Grossen Dank an alle “Gutmenschen“ und Multikulti förderer….!
    Das sind wahre Verbrechen, die bei uns gefördert werden.
    Wenn dann noch die Schwerverbrecher von insgesamt 9 afrikanischen Ländern in die EU gelockt werden, dann braucht man sich über nichts mehr wundern.
    Ein afrikanischer Justiz-und Innenminister warnt die Europäer wörtlich: „Ich muss die Menschen von Europa warnen“! Eure EU Politiker haben nichts gutes im Sinn, sie bringen den ganzen Abschaum von hier nach Europa. Sie waren hier bei mir ( Afrika) und wollten alle Gefängnisinsassen mitnehmen . Ich hielt das für ein schlechten Scherz und habe sofort meine Kollegen aus den anderen Ländern angerufen die selbst schon von EU- Beamten besucht wurden.

    http://de.sputniknews.com/panorama/20160406/308985645/schweden-sprachen-arabisch-migranten.html

  7. Schantle Says:

    Aktion Rückführung

    Schlaglicht: Sechs Mrd gehen über den Teller an die Türkei. In welcher Form? Wurde schon bezahlt und wenn ja in welchen Tranchen? Erfolgsprämienartig? Dann müssten wir heute vom türkischen Sultan ein paar Euro zurückbekommen, denn es wurden 202 Personen zurückgebracht. Aber 339 kamen in die EU nach Griechenland.

    http://www.metropolico.org

  8. klepfer Says:

    Salam alaikum!

    Ich finde es nicht verkehrt, wenn sich die Leute von Pro Asyl intellektuell mit der Thematik beschäftigen, sofern sie dazu überhaupt in der Lage sind (die Schlauesten sind das bekanntermassen nicht). Von mir aus können sie auch gerne Arabisch büffeln oder in einer Koranschule alles über die Rechtsstellung der Khuffar und der Dhimma nach der Scharia lernen. Dort können Sie dann auch lesen was Allahs Prophet Mohammed z.B. zur Sklavenhaltung allgemein und zur sexuellen Versklavung von Frauen (als Kriegsbeute) im Besonderen sagte.

    Die wackeren Flüchtlingshelfer werden sicher mit grossem Interesse aufnehmen, dass Mohammed (Allahs Segen und Heil sei auf ihm…Buhuhaha) ein Mann war, der seine Triebe immer völlig unter Kontrolle hatte, So verlobte er sich mit der 6-jährigen Aischa und vollzog erst die Ehe mit ihr als sie satte 9 Jahre alt war. Mohammed gibt da ein Beispiel, dem auch heute noch viele fromme Männer im nahen Osten tapfer nacheifern (siehe Link unten). Dummerweise reissen den Bräuten dann immer die Gebärmütter. Das hätte Allah auch anders einrichten können.

    Nicht zuletzt das Heiratsrecht im Islam, bei dem die Frau Ihrem Mann für ihre materielle Vollversorgung + Morgengabe quasi einen unbeschränkten Niesbrauch Ihrer Geschlechtsorgane (ausser an den Tagen ihrer Unreinheit…) einräumt, ist sicher für die „Flüchtlingshelfer“ etwas ganz Neues. Das Wort „Nikāḥ“ kann so weit ich weiß sowohl für „Geschlechtsverkehr“ wie auch für „Ehe“ verwendet werden. Mädels, da heißt es ungefragt tapfer die Beine breit zu machen. Die Kenntnis der Sprache dient da dem Verständnis von SItte und Brauch. Immerhin spart man sich so den ganzen Bohei, den arme, männliche Christen so um die Liebe machen müssen, damit die Frauen auch Lust darauf bekommen.

    Man könnte jetzt sagen, dass es bei den Christen vergleichbare Dinge gibt. Was die Bibel angeht ist das in Teilen sogar richtig (Homos und auch Frauen kommen z.B. ziemlich übel weg). Der fundamentale Unterschied zu den Moslems ist aber, dass wir Christen diese Bräuche längst hinter uns gelassen haben.

    Also – hoffen wir dass die Volkshochschule auch bildet.

    Wa salam!

    P.S. Interessanter Link: http://www.welt.de/vermischtes/article119841233/Achtjaehrige-Kindsbraut-verblutet-in-Hochzeitsnacht.html

  9. klepfer Says:

    @Pegasus

    Ich bin häufig in Schweden. Mittlerweile gibt es in Malmö (aber auch in Göteborg und Stockholm) ganze Viertel, in die sich blonde Frauen besser nicht hineintrauen. Nachdem die schwedische Gesellschaft zwar mit Sozialhilfe um sich schmeisst, aber insbesondere für die jungen Mohammedaner wegen kollektiver Verblödung keine Verwendung hat, bekommt man rasend schnell die gleichen Probleme, welche die Franzosen in ihren Banlieues seit langem haben. Die auf sozialintegrativ getrimmten Schweden haben noch gar nicht begriffen, was ihnen da passiert. Uns wird es auch nicht anders gehen. 😦

  10. Schantle Says:

    Jetzt kommen Afrikaner – keine Kriegsflüchtlinge

    5000 Afrikaner haben in der Vorwoche die Überfahrt von Libyen nach Sizilien geschafft, 10.000 sollen es diese Woche probieren: Diese Fakten alarmieren die Experten und Minister im Krisenstab der Bundesregierung („Lage 7“), da ein Weiterwinken dieser Migranten Richtung Österreich und Deutschland angenommen werden muss. Die Vorbereitungen zum Schutz der Grenze am Brenner laufen.

    http://www.krone.at

  11. Sabine Rodorff Says:

    Arabisches Essen ist auch lecker.

  12. meld mich auch mal wieder Says:

    @Sabine Rodorff

    Wenn das schon alles ist?! Essen haben wir auch gutes da brauch ich nix ausländisches fressen!

    Was wir brauchen sind gute Techniker, Ingenieure, Doktoren, Wissenschaftler, gut ausgebildete Handwerker / Meister.

  13. PB Says:

    @meld mich auch mal wieder:

    Wir brauchen keine Fachkräfte! Wir haben genug eigene Leute! Allerdings arbeiten viel Fachkräfte in Leiharbeiterfirmen, gehen ins Ausland oder sind unsere Fachkräfte den Wachstumsfanatikern zu teuer!

  14. PB Says:

    @Sabine Rodorff: Wollen Sie so diskutieren? Echt jetzt?

  15. meld mich auch mal wieder Says:

    @PB Says

    Recht haste aber dann müssen mal die personaler umdenken ab 45 bist nichts mehr wer in dieser Arbeitswelt!

    Wir haben sehr viele aber! Es will ja kein durchgeknallter personaler mehr.

  16. Pegasus Says:

    Volker Kauder- Der Witz des Tages, denn er weiß immer noch nicht warum so viele Bürger die AfD gewählt haben.
    Sein Satz „Merkel und ich werden unsere Flüchtlingspolitik nicht ändern“ spricht ja schon das Problem an.
    Der wird es nie begreifen!
    Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article154044354/Wie-Kauder-AfD-Waehler-zurueckholen-will.html

  17. Pegasus Says:

    Flüchtlingsprotest extrem: Sitzstreik: Flüchtlinge fordern eigenes Haus
    Karben
    Unfassbar! Eine Flüchtlingsfamilie aus dem Irak hat am Montag mitten in Karben eine Hauptverkehrsstraße blockiert. Mitten im Verkehr legt sich der Fahrer vor die Autos – will sich, seine Frau und seine Kinder überfahren lassen. Im Irak sei ihnen ein eigenes Haus versprochen worden – das fordern sie jetzt ein.
    Wer hat denn das denen versprochen? Ist die Merkel im arabischen Fernsehen aufgetreten und hat denen das erzählt oder die EU-Beamten, die sich ständig in Nordafrika aufhalten?
    Quelle: http://m.fnp.de/lokales/wetterau/Sitzstreik-Fluechtlinge-fordern-eigenes-Haus;art677,1940890

  18. meld mich auch mal wieder Says:

    Da muss halt Mammmmmmma Merkel das am besten selbst bezahlen hat ja genug bei Ihrem Gehalt 😉

    Mammmmmmma Merkel baut jedem ein Haus! 😉

  19. Pegasus Says:

    Noch ein Witz des Tages: „Göring-Eckard will AfD-Wähler für die Grünen gewinnen“. Das versuchten vergeblich auch dieser Arnegger und Sonja R. im schantle Blog. Pünktlich nach den Wahlen war dann Funkstille und sie meldeten sich bisher nicht mehr wieder.
    Ironie des Schicksals: Der Arnegger versucht verzweifelt die Identitäten der Blogteilnehmer herauszufinden und die Sonja R. weint noch ihrem verpassten Einzug in den Landtag nach:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/goering-eckardt-will-afd-waehler-fuer-gruene-gewinnen-a1319106.html

  20. Pegasus Says:

    Wir gehen echt schlimmsten Zeiten entgegen und offensichtlich bemerkt das die Mehrheit der Bevölkerung nicht. Ist der Michel total eingeschlafen? Es geht doch um unsere und die Zukunft der nächsten Generationen!
    EZB-Geheimabkommen Anfa: Eine Zeitbombe für den Euro – Experte
    Das Geheimabkommen Anfa bedeutet, dass die Europäische Zentralbank (EZB) die im EU-Recht vorgesehenen Regeln für zur Bankenrettung durch die Hintertür ausgehebelt werden, behauptet Ernst Wolff. Für Sputnik erklärt der Experte, Autor des Buches „Weltmacht IWF, Chronik eines Raubzugs“, die Details.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20160408/309043194/ezb-geheimabkommen-anfa.html#ixzz45E0qDe9G


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: