Polizei trainiert bald in Rhodia-Ruine

6. April 2016

Rottweil. Ganz hinten im ehemaligen Rhodia-Gelände auf der rechten Neckarseite steht noch eine größere Ruine aus alten Pulverfabrik-Zeiten. Dort will die Polizei eine Zeitlang gegen Einbrecher, familiäre Messerkämpfer, Amokläufer und andere Verbrecher trainieren. Warum nicht immer?

Anscheinend geht es bald los, guck da, aber langfristig will die Polizei nach Zimmern, wo sogar extra ein Trainingsgebäude gebaut werden soll. Warum nicht in der Rhodia. Dort hinten könnte man ungestört herumballern und auch gleich Häuser- und Straßenkämpfe üben für die Zukunft. Wir Rottweiler hätten nix gegen einen neuen Polizei-Stützpunkt. Sollte dann die Kretschmann-CDU in Bälde noch ein bisschen die Polizeireform zurückdrehen und Rottweil wieder verstärken, umso besser!

12 Antworten to “Polizei trainiert bald in Rhodia-Ruine”

  1. Sabine Rodorff Says:

    Ich hoffe das unserer Geflüchtetenheim auf dem Anwesen Noack-Bott nicht unnötig durch ein Geballere belästigt wird. Diese armen Menschen haben ihre Ruhe verdient und werden dadurch nur noch traumatisierter.
    #Protest-Dagegen#

  2. Schantle Says:

    Ja Sabine,

    die müssen viel schlafen, damit was in die Rentenkasse kommt!

  3. ewing Says:

    @ Sabine Rodorff

    Ich werde auch traumatisiert, wenn ich Ihre naiven Beiträge lese.

  4. Sabine Rodorff Says:

    Herr Ewing, etwas Psychoanalyise hat noch keinem geschadet. Wie währ`s damit?

  5. Oskar A. Says:

    Wer ist diese Sabine Rodorff? Ein Maulwurf?
    Blos nicht bei ihr auf Facebook gehen und Spuren hinterlassen.

  6. ewing Says:

    @ Sabine Rodorff

    Eine korrekte Orthographie auch nicht, Frau Rodorff.

  7. Sabine Rodorff Says:

    Wir lieben unseren Landesvater Kretschmann, unsere Landkreispolitikerin Sonja Rajsp. Auch der Peter Arnegger ist unser Lokalmoderikator und die Martin Himmelheber is richtig dufte, ein warer workalkoholic im gesetzen Alter mit viel politischer Erfahrung auf Bundestagsnivau (Y) ❤

  8. Oberndorfer Narro Says:

    Pegasus hat schon auf die neue Kommentatorin dieses Blogs, Sabine Rodorff, hingewiesen; Schwabo Schiltach 19.02.2016:
    „Wenig anfreunden konnten sich [Landtagsabgeordnete] Boser und weitere Grünen-Politiker [mit] der Forderung von Sabine Rodorff aus Aichhalden, den Religionsunterricht aus der Schule zu verbannen. Auch sollten Kinder mit Yoga konfrontiert werden, schlug sie vor. Ihr Partner Hubert Höfler meinte, Eltern hätten kein Recht, ihren Kindern den Glauben einzutrichtern. Der Nachwuchs habe ein Grundrecht, dass ihnen Religionsunterricht während der Erziehung freigestellt werde.“
    Der Versammlung wohnte auch Fr. Rajsp bei. Sie wird von Fr. Rodorff „geliebt“. Der Rodorff’sche Kommentar ist doch etwas weit vom Blogthema entfernt, trotzdem aufschlussreich bezüglich der grünen Psyche.

  9. Schantle Says:

    Ja, die Sabine,
    da wissen wir immer, wie die Grünen so ticken. Keine Angst, wenn sie uns zu sehr auf den Sack geht, wird sie abgedreht!

  10. Pegasus Says:

    Mit der Rechtschreibung steht diese Sabine Rodorff offensichtlich auch auf Kriegsfuß. Die wird doch nicht noch Lehrerin sein? In solch einem Fall kann man die Kinder wirklich sehr bedauern!
    Die NRWZ wurde von mir seit längerer Zeit verbannt. Diesen Schwachsinn kann keinem Menschen noch zugemutet werden der noch einen gesunden Menschenverstand besitzt!

  11. meld mich auch mal wieder Says:

    Mal gespannt wann die ersten Firmen da unten weggehen
    bei so viele traumatisiert Facharbeiter der abteilung Krankenkassen Pluendern.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: