Pro Asyl Rottweil will noch mehr Zigeuner

11. April 2016

Rottweil. Weil wir noch nicht genug Zigeuner im Land haben, lädt Pro Asyl zu einem Zigeuner-Vortrag am Donnerstag. Was der „Experte“ zu den Zigeunern – Verzeihung „Sinti und Roma“ – zu sagen hat, kann sich jeder denken.

Rottweil. Der Freundeskreis Asyl Rottweil lädt zu einem Vortrag mit Fotos von Rolf Bauerdick ein: „Wir sind gleich, wir sind anders – Roma in Europa. Über Kultur, Traditionen und politisch korrekte Klischees“ am Donnerstag 14. April, um 19.30 Uhr Refektorium im Kapuziner Rottweil, Waldtorstraße 8.

Wer eine linke Gehirnwäsche braucht, bitte. Im Damen Conversations Lexikon von 1838 steht:

Die Zigeuner sind von mittler Größe und schlanker Figur, haben schwarze Augen und Haare und gelbbraune Hautfarbe; die Frauen und Mädchen sind weißer und oft überaus reizend. Sie ziehen in Banden von 2–300 unter einem Hauptmann und der Z.-Mutter umher, wohnen meist in Wäldern und Höhlen, nähren sich vom Musikmachen, Kesselflicken etc., wissen geschickt Holzwaaren zu schnitzen, auf Seilen zu tanzen etc. Das weibliche Geschlecht strickt Netze und webt Zeuge, schlägt die Karte, prophezeit etc., die Kinder betteln. Von Religion ist keine Rede, doch heucheln sie an Orten, wo sie deßhalb Verfolgung fürchten, die religiösen Gebräuch des Landes; namentlich lassen sie gern ihre Kinder mehrmals taufen, um so das Pathengeschenk öfters zu erhalten. Ueberhaupt ist bei ihnen die Neigung zum Betrug und Stehlen durchaus vorherrschend

Guck da! Hmmh?

Advertisements

24 Antworten to “Pro Asyl Rottweil will noch mehr Zigeuner”

  1. Klabautermann Says:

    Zigeuner sind keine Europäer sondern Nord – Inder.

    Und dahin gehören die auch wieder verfrachtet.

    Die passen genau so wenig die die Mohammedaner

    zu uns.

    Nicht integrierbar.

    Und Tschüss !!!

  2. Pegasus Says:

    500.000 Russlanddeutsche bereit Deutschland wegen Flüchtlingskrise zu verlassen?
    Der Vorsitzende der Partei der Immigranten und Übersiedler in Deutschland „Die Einheit“ Dmitri Rempel behauptet im Interview für russisches Staatsfernsehen Rossija24, es seien eine halbe Million Russlanddeutsche, die bereit wären, Deutschland wegen Flüchtlingskrise zu verlassen und zurück nach Russland zu übersiedeln. März 2016. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=O5mReDySOXg&nohtml5=False

  3. Pegasus Says:

    15 Gründe, warum sich die Deutschen große Sorgen machen
    Von Markus Gärtner

    Angela Merkel regiert unter Missachtung der Verfassung am Volk vorbei. Mario Draghi dezimiert mit Strafzinsen Ersparnisse und Renten der Bürger, von der Entwertung des Euro ganz zu schweigen. Die Sicherheitsbehörden können die Bürger vor Anschlägen islamistischer Terroristen nicht schützen. Und neuerdings werden Frauenabteile in Regionalzügen eingeführt, um sexuelle Übergriffe, die im Zuge der Migrationswelle eskalieren, wenigstens ein bisschen einzudämmen. Die Deutschen sind über all diese Entwicklungen besorgt. Die Leitmedien spielen viele der Gefahren herunter. Doch das beantwortet nicht die drängenden Fragen unserer Bürger.
    Weiterlesen: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-gaertner/15-gruende-warum-sich-die-deutschen-grosse-sorgen-machen.html

  4. Pegasus Says:

    GROßARTIG!!! | Flüchtlinge sprechen Klartext!

  5. Morgana Says:

    @Klabautermann:

    Genau. Die sollen ihrer speziellen „Kultur“ gefälligst in der alten Heimat frönen, diese Leute hatten wahrlich Zeit genug, ca. 800 Jahre, um sich zu domestizieren. Die werden sich nie ändern, diese Idioten von Pro Asyl sollte man gleich mit rauskegeln.

  6. Klabautermann Says:

    @ Morgana

    Ich wohne in einem kleinen Dorf im Hegau. Uns hat man

    mal Zigeuner ( Paßdeutsche ) ins Gemeindehaus hinein

    gesetzt.

    Soviel Polizei war noch nie da.

    Und die Straßen… haben alle angezeigt. Wir hätten

    Zigeuner zu ihnen gesagt.

    Einer Nachbar hat 800.- Euro blechen müssen.

    Ich habe mich auf die Anzeige hin gewehrt und auch

    eine Entlastung.

    So ein mieses Dreckspack habe ich noch nie erlebt !!!

  7. ewing Says:

    Zigeuner und Bereicherung? Muhahahaha!
    Streiche „Be“ und setze „Ent“, das trifft es besser.

  8. Bergbewohner Says:

    Stehlen brauchen sie heute nicht mehr, um ihren Lebensunterhalt zu fristen. Das tun jetzt andre fuer sie, die stehlen gesetzmaessig. Wie sangen wir einst im kath. Kindergarten: Lustig ist das Zigeunerleben, Faria Faria Ho, brauch dem Kaiser keine Steuern mehr zahlen, Faria Faria Ho…

  9. Schantle Says:

    Aktuell in VS

    Kupferdiebe setzen Trafo-Station in Brand

    Böse Überraschung für Eindringlinge. Kupferleitung beim alten Schwenninger Krankenhaus stand noch voll unter Strom.

    Villingen-Schwenningen – Die Feuerwehr hat in der vergangenen Nacht eine brennende Trafostation beim ehemaligen Schwenninger Klinikum gelöscht. Nach Angaben der Polizei haben vermutlich Kupferdiebe den Brand ausgelöst. Die bislang unbekannten Täter hätten vor Mitternacht die Tür der Trafo-Station aufgebrochen und versucht ein dickes Kupferkabel abzusägen. Da die Leitung aber noch unter Strom stand, kam es zu einem Kurzschluss. Die Feuerwehr musste mit Atemschutz den Brand löschen.

    Das ehemalige Schwenninger Klinikum ist seit zweieinhalb Jahren stillgelegt, die Trafo-Station versorgt jedoch immer noch Teile des Stadtgebiets. Anders als Anfang März, wo schon einmal die Station aufgebrochen wurde, kam es diesmal zu keinem Stromausfall. Das Klinikum wird häufiger von Kupferdieben heimgesucht. Laut Polizei beläuft sich der Wert des gestohlenen Metalls inzwischen auf rund 80 000 Euro.

  10. Klabautermann Says:

    Pro Asyl sagt doch eigentlich alles.

    Sie wollen alles durchpeitschen.

    Denen sollte man das Handwerk legen.

    +++++

    Viele ehemalige Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem Kosovo,

    die hier Bleibe recht haben, forderten ihre Verwandten auf

    nach Deutschland zu kommen.

    Warum sind die nicht schon längst wieder abgeschoben ??

    +++++

    Fiese Anwälte mit Kontakten zu Kosovaren betreiben einen

    schwunghafte Tätigkeit mit Asylanträgen.

    Und sie nehmen den Leuten auch noch Vorschüsse von

    mehreren Hundert Euro ab.

    Woher haben die „Asylsteller“ das Geld ???

    +++++

    Es sind dreckige Tuttlinger Anwälte.

    Wo sie dieses fiese Geschäft betreiben darf ich nicht

    sagen.

    Geht es in unserem Land eigentlich nur noch ums Geld ???

  11. Kammerjäger Says:

    Bin direkt neben einem Zigeuner-Lager in
    Bad-Kreuznach aufgewachsen u.habe Denen
    täglich beim Aufteilen ihrer nächtlichen Beute
    zuschauen dürfen – auch haben wir Kinder uns
    heimlich über das inzestuöse Sexualverhalten
    ihrer Väter ausgetauscht . Pfui Teufel kann ich
    dazu bloß sagen!

  12. Kammerjäger Says:

    Oooops – das Wichtigste hätte ich beinahe vergessen!

    S t a s i – M e r k e l . m u ß . w e g ! ! !

    PS. Grüß Dich, Klabauterer !

  13. Morgana Says:

    Ich habe mal einer Zigeunerin beim Kleptomanieren in einem mittelgroßen Ladengeschäft zugeschaut. Die klaute seelenruhig vor sich hin, der Geschäftsinhaber stand in der Nähe und sah so gut wie ich, was dieses Luder alles in die mitgebrachte große Tasche verschwinden ließ. Als sie endlich genug eingesackt hatte und ging, sprach ich den Mann an. Der meinte resignierend, er wolle keine Schwierigkeiten, Recht bekäme man ja ohnehin nicht.

    Ein Lumpenstaat.

  14. Klabautermann Says:

    Und die Zigeuner fordern heute noch Wiedergutmachung

    für erlittenes Unrecht ein.

    Das Verbrechen an den Zigeunern haben aber nicht die

    heutige Generation zu verantworten.

    Wenn jemand nicht arbeiten will, dann muss er sich halt

    mit einem niederen Lebensstandard abfinden.

    Eine Rechtfertigung für Diebstahl gibt es aber nicht.

    Wichtig: Zigeuner kennen kein Eigentum.

    Und nochmal: Suchleiste eingeben = Zigeunervillen.

  15. Klabautermann Says:

    Es ist immer gut, wenn man eine wichtige Person kennt,

    die einem so allerhand Internas erzählt.

    Wichtig ist.

    Ich gebe dies hier kund. Ohne Nennung der Person oder

    des Ortes.

  16. Klabautermann Says:

    Grüß Gott Kammerjäger !

    Willkommen hier auf diesem Blog.


  17. […] https://daserwachendervalkyrjar.wordp… 23. Pro Asyl Rottweil will noch mehr Zigeuner – https://rottweil.wordpress.com/2016/0… 24. Kreditnachfrage der Unternehmen und Selbstständigen springt nicht an – […]

  18. Schantle Says:

    Bad-Dürrheim

    Vier Tonnen Kupferleitung gestohlen

    Bei den Tätern handle es sich häufig um osteuropäische Banden, vorrangig aus Rumänien, aber auch aus Bulgarien und anderen Ländern.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-duerrheim-acht-tonnen-altkabel-gestohlen

  19. Morgana Says:

    @Klabautermann:

    Völlig richtig. Eine Erbschuld gibt`s sowenig wie eine Kollektivschuld; ca. 60 Millionen Ureinwohner lebten allein auf nordamerikanischem Gebiet und wurden größtenteils vernichtet, auch die Spanier brachten in puncto Genozid beachtliches zustande, aber niemand zieht sich deshalb ein Büßerhemd an.

    Was die Zigeuner angeht: Die Realität bestätigt eindrucksvoll angebliche „Klischees“.

  20. Schantle Says:

    Deutsche Verbrecher hetzen Flüchtlinge gegen Grenzen auf und hetzen sie ins Tränengas!

    Krawall- Touristen hetzen Flüchtlinge in Schlacht

    http://www.krone.at/Welt/Krawall-Touristen_hetzen_Fluechtlinge_in_Schlacht-5_Deutsche_verhaftet

  21. Schantle Says:

    Somalier im Spital

    14.04.2016, 07:00

    Das frühere Salzburger Luxushotel wurde zum Flüchtlingsverteilerzentrum umfunktioniert. (Bild: MARKUS TSCHEPP)

    Das frühere Salzburger Luxushotel wurde zum Flüchtlingsverteilerzentrum umfunktioniert.

    Foto: MARKUS TSCHEPP

    54 Kommentare

    Jetzt kommentieren

    Epidemiealarm im Salzburger Ex- Luxushotel Kobenzl, das der Bund zum Flüchtlingsverteilerzentrum umfunktioniert hat: Ein Somalier wurde nach heftigen Beschwerden auf die Intensivstation des Landesklinikums gebracht. Dort stellten die Ärzte das in Europa selten auftretende Läuserückfallfieber fest – eine hoch infektiöse Erkrankung, die unbehandelt tödlich verläuft.

    http://www.krone.at/Nachrichten/Toedliches_Fieber_in_Salzburger_Asylquartier-Somalier_im_Spital-Story-505330?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: