Eilentscheidung Landrat: Nochmals neun Asylanten-Betreuer

21. April 2016

Kreis Rottweil. Das Landratsamt hat anscheinend schon 20 Leute angestellt, die sich um die  bisherigen Asylanten kümmern. Jetzt hat der Landrat in einer Eilentscheidung nochmals 9,4 Stellen dazu angefordert. Der Kreisrat fühlt sich überfahren, stimmt aber zu. Die zusätzlichen Kosten von 450.000 Euro im Jahr bleiben am Steuerzahler hängen, wo sonst. Und das hier ist bloß Rottweil.

Der Landrat entschied auf Antrag des Kreissozialamts, aufgrund steigender Anforderungen bei der Bewältigung der Flüchtlingsproblematik weitere 9,4 Stellen auszuschreiben und zu besetzen. Mit rund 450 000 Euro an Personalkosten schlägt sich das im Jahr nieder…
Im Dezember 2013 waren 370 Asylsuchende im Kreis untergebracht, ein Jahr später 583 und wiederum zwölf Monate darauf, im Dezember 2016, waren es 1363. Für die Aufgaben (Verwaltung, Sozialbetreuung, Deutschunterricht und Gebäudebetreuung) wurde der Stellenplan kontinuierlich aufgestockt. Zuletzt betrug er knapp 20 Stellen. Jetzt kommen 9,4 dazu. Wer das schlussendlich bezahlt, ob Kreis oder doch Land und Bund, ist derzeit noch offen. Die Kreisräte nahmen es, zuweilen zähneknirschend, zur Kenntnis.

Ganzer Artikel guck da! Insgesamt werden die Asylanten in Deutschland noch Billionen kosten! Das ist so gut wie sicher. Es kommen laufend neue, dann folgt der Familiennachzug, die Kosten für Unterbringung, Häuser, Mieten, die vermehrten Krankheitskosten, Schulkosten, Deutschunterricht, Nachhilfen, die Ausgaben für Justiz, Polizei, Wachschutz, Security, Hartz IV und so weiter! Und die blechenden Bürger sind irgendwann eine Minderheit im Land, und die Asylanten übernehmen die Macht. Am Montag erscheint ein neues Buch von Sarrazin, den man vor Jahren verteufelt hat und der damals schon goldrichtig lag. Es wird sich um solche Fragen drehen!

Advertisements

7 Antworten to “Eilentscheidung Landrat: Nochmals neun Asylanten-Betreuer”

  1. ewing Says:

    Sie haben defacto schon die Macht übernommen, es merkt nur Keiner!

  2. benderhexer Says:

    mal davon abgesehen was hab ich als Steuerzahler davon ?ausser das ich alle mitziehen muss ?

  3. ebbele Says:

    Für jeden im Besitz eines nur MimimalVerstandes war von Anfang an klar: Das ganze Flüchling-Gedöns endet im Bankrott und absoluten Chaos.
    Das ist nur der Anfang der Wehen …

  4. Schantle Says:

    Angesichts steigender Kosten für die Betreuung der rund 70.000 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge hat Bayerns Finanzminister Markus Söder vor der Ministerpräsidentenkonferenz eine grundsätzliche Änderung des Aufnahmesystems gefordert. „Das Jugendhilferecht passt nicht. Nicht jeder minderjährige Flüchtling ist traumatisiert und braucht die besondere Betreuung der Jugendhilfe“, sagte der CSU-Politiker der „Welt“.

    Derzeit werden Minderjährige, die ohne Eltern oder andere Verwandte nach Deutschland kommen, in dem eigentlich für wenige Kinder aus verwahrlosten Familien konzipierten System der Jugendhilfe betreut. Je nach Bundesland belaufen sich die Kosten pro Minderjährigen und Jahr auf 40.000 bis 60.000 Euro. „Die Regelsätze sind zu hoch“, findet Söder. Die Versorgung könne kostengünstiger gestaltet werden. „Es kann nicht sein, dass am Ende ein deutscher Rentner weniger vom Staat erhält, als ein unbegleiteter Jugendlicher kostet.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland//Nicht-jeder-minderjaehrige-Fluechtling-ist-traumatisiert.html

  5. Klabautermann Says:

    Wir verkommen zu einer Dienstleistungsgesellschaft für

    den Nahen Osten und Nord – Afrika !!!

    Und dann will der Rollstuhl – Wolle, daß wir dies bis zum

    erreichen der 70 machen.

    Jeder vernunftbegabte Realschüler aus gutem Elternhaus

    würde dies ablehnen.

    Das geht nicht gut.

    Wir sind schon durchorganisiert bis ins letzte Glied.

    Danke der Stasi – Zicke.

  6. Hildebrand Says:

    @ewing:

    Ja, so ist es. Wir haben das Hausrecht längst verloren. Bald wird die Stasi- Trulla fragen:

    Deutsche, wollt ihr den totalen Untergang, und das dekadente, verblödete Sozengrünengutmenschengesindel wird brüllen: JAAAAAA, wir wollen den totalen Untergang, Heil Merkel!

  7. Prinz Eugen Says:

    Und wer dann solche Bürgermeister, die sowas zu verantworten haben, als „Spinner“ bezeichnet, bekommt es mit der Staatanwaltschaft zu tun! Zumindest in Konstanz:

    https://prinzeugen.wordpress.com/2016/04/24/wer-den-uli-burchardt-oder-den-recep-erdogan-kritisiert-wird-verklagt/


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: