„Volksverhetzung“ hier! Böhmermann da!

29. April 2016

Rottweil. Die Ortspresse hier hat vor Monaten behauptet, dass Anzeigen gegen das Rottweil Blog wegen „Volksverhetzung“ und „Beleidigung“ vorlägen. Um welche Wörter oder Sätzchen es sich angeblich drehen soll, kam nie. Auch ist unklar, ob die Behörde diesen Unfug inzwischen in den Papierkorb geschmissen hat oder nicht, aber mir fällt der GEZ-Sudler Böhmermann ein, der jetzt für sein Saugedicht den Grimme-Preis kriegen soll und wegen dem die SPD den Paragraphen wegen Majestätsbeleidigung sofort abschaffen wollte und die ganze linke Nomenklatura der BRD Beifall klatschte. Kennt ihr eigentlich die Böhmermannschen Schweinereime gegen Erdogan im Rottweiler Gericht?

“Sackdoof, feige und verklemmt,
ist Erdogan der Präsident.
Sein Gelöt stinkt schlimm nach Döner,
selbst ein Schweinepfurz riecht schöner.

Er ist der Mann der Mädchen schlägt,
und dabei Gummimasken trägt.
Am liebsten mag er Ziegen ficken,
und Minderheiten unterdrücken,

Kurden treten, Christen hauen,
und dabei Kinderpornos schauen.
Und selbst Abends heißt statt schlafen,
Fellatio mit hundert Schafen.

Ja, Erdogan ist voll und ganz,
ein Präsident mit kleinem Schwanz.
Jeden Türken hört man flöten,
die dumme Sau hat Schrumpelklöten,

Von Ankara bis Istanbul,
weiß jeder, dieser Mann ist schwul,
Pervers, verlaust und zoophil
Recep Fritzl Priklopil.

Sein Kopf so leer, wie seine Eier,
der Star auf jeder Gangbang-Feier.
Bis der Schwanz beim Pinkeln brennt,
das ist Recep Erdogan, der türkische Präsident.”

Das Compact-Magazin Mai 16 nennt Böhmermann zu Recht eine „Arschgeige“. Im Rottweil Weblog würde man solche Reime nie lesen. Interessant, was für eine Sauerei hierzulande den Grimme-Preis kriegen und was bei anderen als „Volksverhetzung“ gelten soll!

8 Antworten to “„Volksverhetzung“ hier! Böhmermann da!”

  1. trygg1979 Says:

    …. und ich stell mal die Frage hinterher:
    Wo hat der Böhmermann die Satire versteckt ?
    Natürlich darf Satire alles, wenn man Satire kann !
    Wenn man sich mal mit echten Satirikern alá Heinz Erhard und Kollegen beschäftigt, merkt man doch sehr schnell, wo der Unterschied zwischen Satire und Arschgeigen-Gelaber für möglichst viele Klicks liegt !
    Was wiederum dummes Geschwätz mit Pressefreiheit zu tun hat ….. ?

    Im übrigen schließe Ich mich an: Und dafür gibt es einen Preis ??? Herjeeee, Ich nominiere mal schnell die ganzen anderen Dumschwätzenden Proleten aus dem GEZ Comedy Club !

  2. Bergbewohner Says:

    90% der deutschen Journalisten sind Feiglinge, die restlichen 10% sind arbeitslos. Nun hat die GRÖKAZ den armen Böhmermann der deutschen Justiz ans Messer geliefert. Ihre Botschaft an die Feiglinge lautet somit: bleibt weiterhin feige und schreibt oder sagt nichts Abfälliges über mich, andernfalls ergeht es euch genauso wie dem Böhmermännchen. Übrigens, der Böhmermann zählt auch zu den Feiglingen, er hat sich nur verkalkuliert. 4 Wochen früher das ganze Geschehen und es wäre noch einmal gut gegangen.

  3. Erzengel Says:

    Könnte jedesmal gröhlen vor Lachen wenn ich es lese.Wenn der Adolf vom Bosporus sich darüber so Aufregt villt steckt ein kl Funke Wahrheit dahinter !!!

  4. Hildebrand Says:

    Getroffene Hunde wedeln eben mit dem Schwanz, nein, sie bellen.

    Satire.

  5. Häberle Says:

    Satire darf alles- gilt eben auch für unterirdisch schlechte Satire.
    Ein Skandal wäre es, wenn er für den niveaufreien Schlonz wirklich noch mit einem Preis belohnt werden würde.

  6. ewing Says:

    Die Bezeichung „Arschgeige“ für Böhmermann trifft es ganz gut.
    Ein niveauloser, hochgejubelter Systemarschkriecher, der den Bogen in grenzeloser Selbstüberschätzung überspannt hat.

  7. Aden, Gerhard,Dr.med. Says:

    Staatsaffäre Böhmermann, eine Antwort in Versform

    Jeder weiß, dass Böhmermann
    wirklich gut Satire kann.
    Besonders kommt er gut zu Recht
    mit dem männlichen Geschlecht.

    Klöten, Eier und Gelöt,
    dienen ihm jetzt als Gespött.
    Satire darf angeblich alles,
    wenns zu primitiv wird, ja dann war es.

    Der Maas , der misst stets zweierlei,
    bei Böhmermann ist er dabei.
    Bei Steinbach von der Rechtspartei,
    ertönt natürlich sein Geschrei.

    Das Primitive soll man wehren
    und sich nicht über Kunst beschweren,
    auch wenn die Grökaz sagt jetzt Stop,
    denn das Böhmergedicht, das war ein Flop.

    Die Kanzlerin , die Merkel,
    hält Böhmermann nun für ein Ferkel.
    Denn bei zu viel des Primitiven,
    kennt sie keine Alternativen

  8. Schantle Says:

    Stimmt! Danke Herr Aden!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: