Kretschmanns Todesurteil für die CDU!

7. Mai 2016

Rottweil / Grünschwarzland. Das darf nicht kommentarlos untergehen! Zur neuen Stuttgarter Koalition Grüne und CDU sprach Kretschmann in einem Interview bereits das Todesurteil für die CDU, nur sagte er es indirekt anderes:

Ein grün-schwarzes Bündnis ist für die CDU in Baden-Württemberg eine große Modernisierungschance. Das wird für uns Grüne ein Problem, weil etwas an Differenz schwindet.

„Modernisierungschance“! Da muss man direkt lachen! In der Tat, die Differenz wird schwinden, eigentlich ist sie schon längst ganz weg! Die CDU unterscheidet sich um kein Muggeseggele mehr von den Grünen. Sie ist für den verschwulten, von Grünrot gestarteten Lehrplan, macht die ganze Genderscheiße mit, baut Windmühlen und Solaranlagen und zählt Juchtenkäfer, glaubt an den Klimaschwindel, an syrische Ingenieure und rumänische Fachkräfte, glaubt an den lieben Islam, verrät uns an Brüssel und sitzt bei der wahnsinnigen, von den Grünen geschmusten Wir-schaffen-das-Merkel im Hosenanzug!

Und bei der nächsten Wahl ist die CDU im Ländle unter 20 Prozent wie die SPD!

Die AfD kann sich schon jetzt freuen, und sie ist ja auch unsere einzige Hoffnung, dass sich hier noch irgendwann was zum Besseren wendet!

20 Antworten to “Kretschmanns Todesurteil für die CDU!”

  1. Schantle Says:

    Die ewige Merkel und ihre Wähler

    Es geht überhaupt nicht um Rinks und Lechts, sondern auf allen Feldern, von der Energie-, Renten-, Finanz-, bis zur Einwanderungspolitik um die Verödung des Diskurses, um das richtungslose Getaumel, das im Mainstream für richtungsweisend gehalten wird….

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/herles-faellt-auf/die-ewige-merkel-und-ihre-waehler/

  2. Baurebub. Says:

    Stimmt ..das wird ein richtiges Problem. Und zwar für beide. Das dickste Problem bekommt aber die CDU. Beispiel gefällig ? Auf ihrem Parteitag vom Freitag lobt Strobel mehrfach den sogenannten Kinderbildungspass. Das obwohl er genau wissen muss ,daß der genau das Gegenteil ist von dem was ursprünglich mit dem Betreuungsgeld ereicht werden sollte. Aber es kommt noch Irrer. Inge Gräßle ihres Zeichens CDU-Europabgeordnete dazu :“Ich war selber starke Dialektsprecherin.Wir bieten mit dem Kinderbildungspass auch schwäbischen Kindern die Möglichkeit ,Sprachrückstände aufzuholen“ Liebe Schwaben ! aufgemerkt !………….Diese Dreckbarschen wolln euch mehr als verseggeln. Sie werden alles in den Dreck ziehn. Eure Arbeit…eure Kultur …euren Verstand….ALLES ! Jetzt werden schon eure Kinder auf eine Stufe mit…………(Ach lassen wir das !!!) Wahrscheinlich sind die Sprachrückstände erst aufgeholt ,wenn die Schwabenkinder wenigstens arabische Grundkenntnisse haben.

  3. meld mich auch mal wieder Says:

    Ich gebe die Hoffnung auf …. demokratisch noch irgendwas positives zu erreichen, nein ich bin gegen Gewalt aber anscheinend wollen “ unsere Volksbetrüger “ wirklich ge… werden…

  4. Prinz Eugen Says:

    Wenn man richtig was ändern will in unserem Land, dann sind Politiker mit breiten Schultern gefragt. Die die heißen anfassen und sich dann jahrelang den gesamten Unmut der linksversifften Meinungspresse und der linken Politik auf sich ziehen. Die gut vernetzten und an den Fleischtöpfen des System bestens eingerichteten linksrotgrüne Bürger werden sich ihre Pfründe nicht einfach so nehmen lassen. Asyl muss weg, die Energiewende muss weg, Atom muss her, Rüstungsindustrie muss gepäppelt werden, das Bildungssystem wirder auf den Stand von 1955 gebracht werden, die ganzen Sozialgesetze müssen weg, Patriotismus muss her, die ganzen Nutzloslehrstühle müssen weg, die ganze Kümmererindustrie muss ausgetrocknet werden, der Euro muss weg, der Islam muss raus und so weiter! Wer das alles angeht, wird ein ungemütliches Leben haben. Deshalb geht das keiner an und die Schwarzen legen sich mit den Grünen ins Bett. Hoffen auf ein paar ruhige Jahre undeine fette Pension. Um das zu ändern, braucht es den Dreschflegel. Aber bis der blöde Schlafmichel auf die Straße geht, lebt er schon längst in Germanistan und dann ist es zu spät.

  5. Hildebrand Says:

    Sieht man am allerbesten an Guido Wolf und seiner erbärmlichen Hascherei nach einem Ministerpöstchen, diese ganze Brut gehört zusammengetrieben und in den Kerker geworfen. Mindestens.

  6. Klabautermann Says:

    Kein Opfer war zu groß um die Pöstchen zu halten.

    Das wird sich rächen.

    Die AfD wird aus den Lagern der SPD und jetzt auch

    aus den Lagern der CDU Aufwind bekommen.

    An diesem Schmieranten – Theater wird die CDU zur

    Bedeutungslosigkeit im Land verdammt werden.

    Recht so.

  7. Hildebrand Says:

    Ja, die Union wird verrecken und das ist gut so.
    Und ihre dann überflüssig gewordenen Bonzen kompostieren wir, ganz im grünen Sinne.

  8. Klabautermann Says:

    Irgendwann schreiben die Geschichtsbücher mal über

    ein „Schwarzes Loch“.

    Man nannte es auch „Wolfis Hinterteil“.

  9. Schantle Says:

    Sieht man am allerbesten an Guido Wolf und seiner erbärmlichen Hascherei nach einem Ministerpöstchen, diese ganze Brut gehört zusammengetrieben und in den Kerker geworfen. Mindestens.

    Nicht übertreiben. Wolf kann genauso gut Minister werden wie jeder andere, da sehe ich keinen Unterschied!

  10. ebbele Says:

    Der nächste Ministerpräsident in BW heißt Meuthen von der AFD ! Das wäre in vier Jahren …

    Aber in vier Jahren ist Deutschland endgültig abgewirtschaftet und am Ende und BW komplett da Bach runter … deshalb müssen die politischen Richtlinien jetzt, sofort und auf der Stelle geändert werden.

    Eine Obergrenze von minus 200 Tausend Flüchlingen im Jahr – Herr Höcke hat recht.

    Zwickau hat uns am 1.Mai ein Beispiel gegeben, jagt sie vom Platz diese Volkszerstörer !

  11. Häberle Says:

    Es ist eine Koinzidenz von bitterer Symbolik: an dem Tag an dem der VfB (zu 95%) absteigt wird mit dem Besiegeln des Koalitionsvertrags auch der Weg von BaWü in die zweite Liga geebnet!
    Land und verein stehen dunkle Zeiten bevor!

  12. Schantle Says:

    Neue Unterschicht

    Die Mittelschicht schrumpft, zeigt eine neue Studie. Das hat verschiedene Gründe. Der Zerfall der klassischen Familie und geringqualifizierte Zuwanderung gehören dazu.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/kommentar-neue-unterschicht

  13. tomir83 Says:

    Hat dies auf Tomislav Radic rebloggt.

  14. Schantle Says:

    CDU-Totengräber bereits in Aktion!

    Tuttlingen / dh Die CDU-Fraktion des Tuttlinger Gemeinderats will die Zahl der Autos mit Elektroantrieb in der Stadtverwaltung erhöhen. Einen entsprechenden Antrag hat sie am 2. Mai bei der Stadtverwaltung eingereicht.

    „Angesichts der von der Bundesregierung in dieser Woche beschlossenen Förderung von Elektroautos stellen wir den Antrag, dass die Stadt, die Stadtwerke und die Tuttlinger Wohnbau bei Ersatzbeschaffungen nur Elektroautos erwerben, mindestens aber Hybrid-Fahrzeuge“, heißt es in dem Antrag, der unserer Zeitung vorliegt.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-CDU-Fraktion-will-mehr-E-Autos

  15. Friederika Says:

    Telemedizin –
    Bald nur noch 77 Krankenkassen in Deutschland?

    Die Zahl der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland wird in den nächsten Jahren weiter zurückgehen. Das ergibt sich aus der noch unveröffentlichten Krankenkassenstudie 2015 der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO, die der dpa vorliegt.
    […]
    Doch nicht nur die Zahl der Krankenkassen reduziert sich laut der Studie: Um der Kostensteigerung etwa durch die eingeleiteten Reformen und der demografischen Entwicklung zu begegnen, halten Experten spätestens in zehn bis 20 Jahren Einschnitte in den gesetzlichen Leistungskatalog der Kassen für unumgänglich. […]

    Digitalisierung und die Anwendung der Telemedizin werden als große Chancen angesehen, …

    Quelle: t-online, 07.05.2016
    http://www.t-online.de/wirtschaft/versicherungen/id_77770522/bald-nur-noch-77-gesetzliche-krankenkassen-in-deutschland

    Hast du dann ne Grippe, niest du den Monitor voll und der Telemediziner wünscht dir gute Besserung. 😉

  16. Hildebrand Says:

    @Schantle:

    Natürlich kann Wolf wie jeder andere Minister werden, jeder kann beim Postengerangel mitmachen und eine entsprechende Außenwirkung bieten. In diesem Falle eben Herr Wolf.

  17. klepfer Says:

    CDU, Grüne? Rechts, Links? Rot, Schwarz? Ist doch eh scheissegal. Wenn man es mischt, kommt ein ein sattes Braun heraus. Wir gehen schon längst gleichgeschaltet durch Merkelland. Merkel muss weg. Nur so kann etwas Freiheit erhalten werden. Man schränkt hierzulande gerade die freie Meinungsäusserung mit dem „Volksverhetzungsparagrafen“ ganz massiv ein, genau wie es seinerzeit mittels des „Wehrkraftzersetzungsparagrafen“ gemacht wurde. Das Gruselige dabei ist, das durchaus wohlmeinende Leute wie z.B. der Arnegger meinen, wenn sie sich an die Regeln dieses kranken Staates halten, würden sie dabei etwas Gutes tun. Er merkt gar nicht, dass er, wenn er systemkonform gegen „Hetzer“ hetzt und zum Denunziantentum aufruft, der Freiheit das Grab aushebt. Noch gibt es hierzulande keine KZs und Umerziehungslager, aber mit dieser Flut fanatischer „Gutmenschen“ ist das nur eine Frage der Zeit. Wir sollten nie vergessen, wo Frau Merkel eigentlich herkommt. Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem dies kroch! Dabei spielt es keine Rolle, ob es alte Nazis, Ökonazis oder Berliner Gutmenschen sind, die uns mit Nazimethoden umerziehen wollen.

  18. Pegasus Says:

    Hier Todesurteil der CDU und da werden AfD-Mitglieder von der Antifa mit dem Tode bedroht.
    Hier der Hintergrund:
    Gewaltaufruf und Volksverhetzung: AfD-Politiker fordert Ermittlungen gegen SPD-Vize Stegner
    Kriminelle Angreifer haben während des AfD-Parteitages am 30.04./01.05.16 Adresslisten der Parteitagsteilnehmer gestohlen. Die Antifa feiert die Listen öffentlich als Todeslisten. Und erfährt jetzt Unterstützung von SPD-Vize-Parteichef Stegner. Der rief zu nachtschlafender Zeit am Sonntagmorgen (00.33 Uhr, 08.05.2016) über den Kurznachrichtendienst Twitter dazu auf, das „Personal der Rechtspopulisten (zu) attackieren“.

    Dazu erklärt der Brandenburger AfD-Politiker Franz Wiese (MdL): »Aus Staatsmitteln wie denen für den „Kampf gegen Rechts“ finanziert, erschleicht sich die Antifa illegal unsere Adressen. Unsere Mitglieder werden vielfach mit dem Tode bedroht. Und jetzt ruft ein führender SPD-Politiker dazu auf, unser Personal zu attackieren. Für mich ein ganz eindeutiger Aufruf zur Gewalt. Andersdenkende zu bedrohen, das ist ein Merkmal diktatorischer Regimes. Das hat aber nichts in der demokratischen Auseinandersetzung verloren. Ich habe Stegner heute deshalb wegen des Aufrufs zur Gewalt und wegen Volksverhetzung angezeigt und erwarte, vielleicht vergebens, dass sein Parteifreund, Justizminister Maas, wegen dieser Äußerungen gegen Stegner mit aller Konsequenz ermitteln lässt.«
    Quelle: http://presse-stelle.de/2016/05/09/gewaltaufruf-volksverhetzung-anzeige-gegen-stegner/

  19. Pegasus Says:

    Bundesbank-stimmt-Zwangsabgabe-auf-Sparguthaben-zu
    jetzt wird’s ernst:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/27/bundesbank-stimmt-zwangsabgabe-auf-sparguthaben-zu/

    Den wichtigsten Satz für uns gleich vorab:
    Tatsächlich soll die stetige, immer detailreichere Beschäftigung mit dieser Zwangsabgabe die deutschen Sparer darauf vorbereiten, dass die Schuldenkrise nur mit einem massiven Zugriff auf deutsche Vermögen zu lösen ist.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: