Ficki-Ficki-Kurs für Asyliboys

8. Mai 2016

Rottweil / Idiotistan. Der vom Steurzahler bezuschusste Verband Pro Familia, der im Widerspruch zu seinem Namen hauptsächlich mit Abtreibungen zu tun hat, gibt auch Ficki-Ficki-Kurse für unsere schwer traumatisierten Asyliboys. Näheres guck da! Vielleicht könnte Pro Asyl in Rottweil auch so was machen?

Advertisements

5 Antworten to “Ficki-Ficki-Kurs für Asyliboys”

  1. ed barner Says:

    In der Asylunterkunft Fellbach Bruckstrasse wurde jetzt eine 24 Stunden Bewachung eingeführt. Grund hierfür sind sexuelle Übergriffe auf die Sozialarbeiterin. Der erste Vorfall vom 22 Dezember wurder verschwiegen, im März gab es einen weiteren Vorfall und erst jetzt rückt die Polizei Aalen mit den Fakten heraus – nämlich der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens. Das Unterdrücken von Medlungen geht also weiter. Quelle: Fellbacher Zeitung vom Samstag.

  2. Bergbewohner Says:

    Das könnte bereits im Gange sein. Im Naturfreundehaus Jungbrunnen sind jedenfalls genügend von diesen finsteren Gestalten untergebracht. Weiber waren auch anwesend, dem Gebaren nach hatten die einen Ausflug von einer Anstalt. Beim Baggern sind sie jedenfalls, das sah sehr vielversprechend aus.

  3. meld mich auch mal wieder Says:

    der T….R… als versuchskaninchen…
    fuer hinterlader 😉

  4. Prinz Eugen Says:

    @ed barner: Der Hofreiter-Toni hat ja mal gesagt, dass Ermittlungen gegen Asylanten „institutionalisierter Rassismus“ sei. Soviel zum Geisteszustand der grünen Volksverräter, die immer schön ihr Maul halten, wenn ein Deutscher Opfer von Ausländergwalt wird (immerhin bei 80% aller Gewalttaten), aber lauthals rumjammern, wenn Polizisten finstere Drogenverkaufsfachkräfte kontrollieren.

  5. Aaron Says:

    Und Deutschland versinkt in totaler geistiger Umnachtung!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: