Windrad-Aus in Bayern?

10. Mai 2016

Rottweil / Klimatistan. In Bayern gibt es ein Gesetz, dass Windräder zehmal so weit, wie sie hoch sind, vom nächsten Dorf weg sein müssen. Da diese Monster heute meist 200 Meter messen, also zwei Kilometer. Dagegen haben ein paar Klimaschwindler und Grüne geklagt, aber das weißblaue Verfassungsgericht hält das Gesetz für in Ordnung. Das könnte für die Windmühlen in Bayern das Aus sein.

Die rotgrün versiffte Prantl-Prawda ist schwer enttäuscht und hängt ihre Flügel runter, der hier freut sich dagegen! Wenn’s nach mir ginge, wären diese Vogelschredder, die allen Bürgern hunderte Milliarden Euro beim Strom extra kosten und die Natur verschandeln, im ganzen Ländle verboten! Nur die Aufsteller und Grundstücks-Verpächter zocken ab!

Höchste Zeit, dass in Stuttgart auch so ein Gesetz käme, aber unsere grüngeile CDU will jetzt mit Kretschmann alles CO2 in vorderster Reihe mit Flatterstrom vernichten! Hauptsache, noch mehr Geld sinnlos in den Bach geschmissen!

Advertisements

Eine Antwort to “Windrad-Aus in Bayern?”


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: