Kaufzurückhaltung bei Mikron Rottweil

11. Mai 2016

Rottweil. Die Schweizer Maschinenbaufirma Mikron auf dem Berner Feld mit 140 Mitarbeitern leidet unter „Kaufzurückhaltung“ wegen einer „verunsicherten Marktsituation im Automobilbereich“ seit dem letzten Jahr. Ein Teil der Mitarbeiter kommt in andere Abteilungen, bei acht Prozent gibt es Vorruhestand, es wird noch verhandelt. Der Standort Rottweil soll vom Schweizer Mutterkonzern erhalten werden.

An der Qualität der Mikron-Produkte liegt es sicher nicht, und wir können hoffen, dass die Schweizer mit ihrer Neutralität und Frankenstärke in Rottweil einen Fuß in der EU behalten wollen, aber die aktuelle Automobilkrise? Wo kommt die denn her?

Meiner Ansicht nach 100-prozentig von den gesponnenen Abgasrichtlinien der Politik, wo fachfremde Klimaschwindler bestimmen, was technisch gehen soll und was nicht, und die katzbuckelnden Manager unserer Autofirmen kuschen, wagen keinen Widerspruch, und hinterher muss man technisch bescheißen, siehe VW & Co, und der Schaden ist da!

Dann fallen noch unsere grünversifften Lügenmedien über die Autofirmen her, machen den Schaden noch größer, und hinterher wundert man sich, wenn Leute entlassen werden.

Ganz schlimm wird es, wenn grünversiffte Politikerhirne (siehe CDU Tuttlingen oder diesen grünen Honk im Bundestag) jetzt Benzin und Diesel ganz abschaffen wollen und auf untaugliche Elektroautos setzen, die vom Steuerzahler geblecht werden müssen. Dann ist ganz Deutschland im Eimer! (Zu Mikron siehe SchwaBo Rottweil heute!)

3 Antworten to “Kaufzurückhaltung bei Mikron Rottweil”

  1. Prinz Eugen Says:

    Es ist ja so, dass bei allen großen Firmen, alle in den Vorständen bei dem grünen Irrsinn mitmachen. Sie setzen Nachhaltigkeitsdeppen ein, setzen irre Energierichtlinien um, stellen Mitarbeiter. die sich nur um grünen Ökoschmarrn kümmern, aber nicht produktiv sind, bezahen Berater, die Fördertöpfe abgrasen. Sie stellen Nachhaltigkeitskonzepte auf, CO2-Einsparprogramme usw.! Keiner geht mal nach Berlin und bläst der Regierung den Marsch! Keiner sagt mal: „Leckt mich, wir machen das nicht mit“. Was soll denn passieren? Umstellt dann die Bundeswehr die Firma? Sicherlich nicht. Aber das zeichnet die Deutschen aus: Arschkriecher, Katzbuckeler, Jasager und Vorschriftenerfüller auf allen Ebenen!

  2. Schantle Says:

    Prinz Eugen,
    genau so seh ich das auch!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: