Zehn Prozent mehr Einbrüche 2015

23. Mai 2016

Rottweil. Kein Verbrechen verunsichert die Bürger so sehr wie die Einbrüche! Heute wird die polizeiliche Kriminalstatistik 2015 vorgestellt. Wie bereits bekannt wurde, ist die Zahl der Einbrüche wieder um 10 Prozent gestiegen. Die allermeisten Täter sind dabei Ausländer, egal, was das Ministerium dazu wieder zusammengeschustert hat, um uns hinters Licht zu führen.

Politiker und Lügenpresse freuen sich immer wieder, wenn ein Verbrecher gerade eingebürgert wurde, wenn er Nachkomme eines Einwanderers ist, sei es EU-Bürger („Osteuropäer“, also Zigeuner), Asylbetrüger (z.B. Georgier), sei es „Tourist“ (auch „Osteuropäer“, Georgier, Tschetschenen usw.) oder wenn es sonst einen nationalen Verschleierungsgrund gibt. Dann sprechen sie gleich von „Deutschen“! In der Schweiz spricht man dagegen zu Recht auch noch von den „Secondos“, also der zweiten Generation von Einwanderern.

Nimmt man das alles zusammen, ist die weit überwiegende Zahl der Einbrecher in irgendeiner Form aus dem Ausland. Oft sind es Zigeunerbanden. Das könnten unsere Lügenmedien übrigens auch leicht an Gefängnisstatistiken überprüfen und gucken, wer da drin sitzt. Aber sie tun es nicht, weil man das dumme Volk zwanghaft verblöden will! Die Statistik kommt heute Nachmittag raus! Vorabbericht guck da! Polizeimeldungen des für Rottweil zuständigen Präsidiums, guck da!

Advertisements

11 Antworten to “Zehn Prozent mehr Einbrüche 2015”

  1. Schantle Says:

    Auch interessant: Araber besoffen

    Villingen: Größere tätliche Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen

    Mehrere Streifen, darunter auch Hundeführer, rückten am frühen Sonntagmorgen zur Streitschlichtung in die Färberstraße aus. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass circa 30 Personen, vorwiegend arabischer Herkunft, aneinander geraten waren. Aufgrund sprachlicher Barrieren und der starken Alkoholisierung der Beteiligten war eine eindeutige Sachverhaltsaufnahme nicht möglich. Die Betroffenen kamen überwiegend aus den Erstaufnahmeeinrichtungen in Donaueschingen und Villingen. Bei dem Streit wurde mindestens eine männliche Person am Kopf verletzt und musste im Krankenhaus versorgt werden. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Polizeirevier Villingen geführt.

  2. Schantle Says:

    Auch interessant: Massenschlägerei zwischen Tschetschenen (alles Moslems und keine Russen, wie die Statistik immer lügt) und Jesiden

    http://www.welt.de/Massenschlaegerei-zwischen-Tschetschenen-und-Jesiden

  3. Schantle Says:

    Und so geht es dann bei Gericht zu!!!
    Sehr interessant!

    http://www.n24.de/wenn-die-deutsche-justiz-machtlos-ist

  4. divisoper@t-online.de Says:

    http://www.hartgeld.com/multikulti.html
    Interessante Nachrichten zum Thema Multikulti, aber auch
    Politik, usw.: http://www.hartgeld.com

  5. Schantle Says:

    Hier ist der ganze Bericht!

    de Maiziere hat zugegeben, dass die georgischen Banden hier Asyl beantragen, Asylstütze kassieren und solang das Verfahren läuft, auf Einbruchstour gehen. Er fand das schlimm, aber die Georgier gleich rauszuschmeissen und gar nicht Asyl beantragen zu lassen, auf das kommt unsere linkspopulistische Deppenregierung nicht!

  6. Schantle Says:

    Polizei in Karlsruhe
    Kriminelle Flüchtlinge im Visier

    Aktuell habe die Ermittlungsgruppe 27 Asylbewerber im Blick. Die größte Gruppe von ihnen stammt aus Georgien. Es folgen Algerien und Tunesien sowie die Balkanstaaten Kosovo, Mazedonien und Serbien.

    http://www.stuttgarter-zeitung.depolizei-in-karlsruhe-kriminelle-fluechtlinge-im-visier

  7. Ed Says:

    Und Schäuble hat durch die Grenzöffnung doch galtt ein Plus an Sicherheit gesehen. Gleiches gilt für den Österreicher. http://www.deutschlandradio.de/grenzen-verlieren-ihre-bedeutung.331.de.html?dram:article_id=201719

  8. AusBerlin Says:

    Jaja, und in Bonn -Bad Godesberg, (dort wo die Reichen wohnen) hat die Pooizei ganz schnell reagiert. Da kommen jetzt die Einbrecher nicht mehr.

  9. AusBerlin Says:

    Sind die Bonzen in Bonn jetzt links oder rechts?


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: