Armleuchter Arnegger und Hegneberg: Migranten zu Migranten?

2. Juni 2016

Rottweil. In Rottweil sollen per Beschluss des Gemeinderats auch größere Asylbetrüger-Anteile auf dem Russland-deutschen Hegneberg angesiedelt werden. Gerne! Die AfD wird sich freuen. Aber die Begleitmusik ist eine Frechheit, sowohl von Teilen der Politik als auch von linken Weltverbesserern wie dem Noch-Chef der NRWZ, Peter Arnegger, der von „Migranten zu Migranten“ daherschwafelt:

Nach dem wirtschaftlichen und politischen Zusammenbruch des roten, kommunistischen Verbrechersystems der UdSSR um 1990 flüchteten viele Deutsche aus der Sowjetunion zu uns. Nochmals im Klartext: es waren Deutsche, seien es Wolgadeutsche oder die aus Kasachstan, die unter dem kommunistischen Massenmörder Stalin samt Nachfolgern schwer zu leiden hatten und die hunderttausende Ermordete beklagen mußten.

Die Bundesrepublik Deutschland erkannte die Russland-Deutschen und die Aussiedler aus der Sowjetunion schon lange de jure und de facto völlig zu Recht als Deutsche an. Damals kamen also legal Deutsche nach Deutschland. Es waren und sind unsere Landsleute!  (Natürlich gab es damals auch Betrugsfälle, wie auch bei einigen „Juden“ aus der Sowjetunion, die gar keine Juden waren, die aber so fliehen konnten.)

So, und jetzt kommen allerlei Hutsimpel daher und vermischen Afghanen, Iraker, Syrer, Nigerianer, Eritreer, rumänische Zigeunerbanden und marokkanische Heiratsschwindler, Taschendiebe, Antänzer  und andere Asylbetrüger mit unseren Landsleuten, den Deutschen aus der Sowjetunion, und stellen die eins zu eins.

Das ist eine ziemliche Frechheit, aber muss man sich in diesem heruntergekommenen, geschichtsvergessenen Land mit seinen ignoranten Lügenmedien alle Frechheiten gefallen lassen! Lügenpresse, halt die Fresse, ruft Pegida jede Woche! Ich bin und bleibe auf Seiten der Deutschen aus der Sowjetunion! Die hatten und haben alle Rechte, hierher zu kommen, die heutigen Asylanten nicht!

Nachtrag: Ja, und diese schamlose und absolut unlogische Gleichsetzung wird auch immer wieder zwischen heutigen Asylanten aus dem Ausland und unseren deutschen Vertriebenen von 1945 angestellt!

13 Antworten to “Armleuchter Arnegger und Hegneberg: Migranten zu Migranten?”

  1. ewing Says:

    Genauso bescheuert wie der Versuch der Gleichsetzung der Vertriebenen Deutschen nach dem 2. Weltkrieg mit den heutigen “ Flüchtlingen „.

    Die Lügenmedien sind doch sonst immer so fürs differenzieren!

  2. meld mich auch mal wieder Says:

    Mitunter wird der Satz „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ignazio_Silone

  3. Pagasus Says:

    Der OB Broß und sein Gemeinderat sind absolut geschichtslos und politisch dumm veranlagt. Wer sich mit der Geschichte der Russlanddeutschen beschäftigt, der weiß das die Russlanddeutschen jahrzehntelang in Kasachstan von den Muslimen schikaniert, drangsaliert und als Menschen 3. dritter Klasse behandelt wurden, nur weil sie deutschstämmig waren. Das vergessen die nie. Jetzt haben sie endlich auf dem Hegneberg ihre Ruhe gefunden, aber nein eine durchgeknallte Merkel, ihre Bundesregierung,die das Grund-und Asylgesetz ausgehebelt und nicht asylberechtigte Flüchtlinge ins Land geholt hat, lassen nun jede kleinste Ortschaft mit Flüchtlingen fluten, einschliesslich den Hegneberg. Die Russlanddeutschen hassen die Muslime bis aufs Messer und diese Gemengenlage schwört einen Konflikt heraus, der ungeahnte Ausmaße annehmen wird. Schuld ist letztlich die dumme Politik des OB und seines Gemeinderates. Die sind alle Träumer mit ihrem Multi Kulti-Wahnsinn!

  4. Pagasus Says:

    Noch eine Zusatzbemerkung. Eine Frage aus der Insektenkunde. Was geschieht,wenn Wespen in ein Hornissennest platziert werden?

  5. meld mich auch mal wieder Says:

    @Pagasus Das gibt dann ein Liebesreigen vom feinsten 🙂

  6. Pegasus Says:

    AfD-Abgeordneter besucht Asylheim unangemeldet – Stadt empört.
    Der unangemeldete Besuch eines AfD-Abgeordneten in einer Horber Asylunterkunft brachte unangenehme Wahrheiten zu Tage. Der CDU-Oberbürgermeister der Stadt ist wütend und drohte mit Konsequenzen, offenbar auch für den einladenden Gemeinderat Herman Walz. Eine Geschichte aus dem Schwarzwald.
    Weiterlesen: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/afd-abgeordneter-besucht-asylheim-unangemeldet-stadt-empoert-a1333811.html

  7. Pegasus Says:

    Noch ein Beispiel was uns blüht.
    Gewalt durch Migrantenkinder an Schule in Schleswig-Holstein: Stimmung am Kippen
    In Schleswig Holstein ist es zu gewalttätigem Verhalten von Schülern mit Migrationshintergrund gekommen. Besorgt äußerten sich Eltern von betroffenen Kindern auf Facebook. In der Kleinstadt Schwarzenbek ist die Stimmung am Kippen. Der Willkommens-Verein ist ratlos.
    Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gewalt-durch-migrantenkinder-an-schule-in-schleswig-holstein-stimmung-am-kippen-a1333964.html

  8. Pegasus Says:

    Heute wurde mir ein Flyer der Linken zugespielt. Wollen doch diese linken Säcke morgen am Samstag eine Kundgebung auf dem Hegneberg veranstalten, ausgerechnet zu einem Zeitpunkt wo doch gerade der politisch und geschichtlich dumme Gemeinderat mitsamt dem OB den Bau von Unterkünften für Flüchtlinge auf dem Hegneberg beschlossen hat. Nach dem Flyer kommt ein Richard Pitterle, ein Bundestagsabgeordneter. Jeder Satz in diesem Flyer ist gelogen, außer das von fünf Wählern 2 Wähler die AfD bei den vergangenen Landtagswahlen gewählt haben. Für das Auge sieht nach meiner Meinung aber ein Wahlergebnis von 39,4 % für die AfD viel besser aus.
    Der rotzfreche Stefan Dreher, der Linke-Vertreter für Rottweil müsste auch dabei sein. Dann sind es schon 2 Figuren bei dieser sogenannten Kundgebung. Dieser Stefan Dreher ist hier auch schon mal unangenehm aufgefallen mit seinen Beleidigungen und Hetze gegen die AfD und Forenmitglieder.
    Kann gut sein das sie morgen aus dem Wohngebiet Hegneberg hinausgeworfen werden.
    Der Mann sollte mal das Parteiprogramm der AfD lesen, dann wird auch er vielleicht noch klug und nicht einfach Lügen verbreiten!
    Hier ist es:
    https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/03/Leitantrag-Grundsatzprogramm-AfD.pdf

  9. Oskar A. Says:

    Am Beispiel der Ukrainedeutschen (Schwarzmeerdeutsche) siedelten sich viele deutsche Aussiedler aus dem schwäbischen, badischen, elsässischen und südpfälzischen Raum Anfang des 19. Jhs. auch in der Ukraine an und bildeten dort deutsche Kolonien. Sie wurden unter Zar Alexander I. sehr geschätzt und unterstützt. Später, im ersten und zweiten Weltkrieg wurden die Kolonisten als Deutsche in Russland sehr stark diskriminiert und verfolgt. Besonders unter Stalin wurden viele in Arbeitslager nach Sibirien deportiert und ermordert. Viele ließen sich später in Kasachstan nieder und kamen erst in den 1980er Jahren als Spätaussiedler nach Deutschland zurück. Warum liest man so wenig bzw. gar nichts über das Schicksal der Ukrainedeutschen? Hauptsache jeden Tag etwas über die Islam-Flüchtlinge. Das wäre doch mal eine Aufgabe für Arnegger und Schulz und andere Redakteure. Aber das ist ja gegen den Zeitgeist! Und wenn solche vom Schicksal gebeutelten Leute die AfD wählen, kann ich das völlig verstehen. Ich kenne den Lebenslauf einiger Schwarzmeerdeutschen und kann mich in sie hinein versetzen, da sie sich immer als Deutsche gefühlt haben und auch gut Deutsch sprechen und integriert sind im Ggs. zu vielen anderen Russlanddeutschen der xten Generation, die immer noch kein Deutsch können. Sie fühlen sich durch die Islamisierung Deutschlands verraten und verkauft, wie schon so oft in den letzten Epochen.

  10. Pegasus Says:

    Die Kundgebung der Linken heute auf dem Hegneberg war wohl ein absoluter Reinfall. Die Hetze gegen die AfD mit Lügen wie „Die AfD macht Politik für Reiche und Arbeitgeber “ oder „die AfD macht aktuell keine Aussage zur Rentenpolitik“ nimmt kein Ende. Die Dummheit par exellence kommt aber mit dem Ausdruck „Die Anti-Islam-Partei AfD“. Die wissen wohl nicht wo sie sich auf dem Hegneberg befanden. Nämlich einer Hochburg von Gegnern des Islamismus.
    Die Linken, die Grünen, wie eben alle etablierten Parteien sind so was von verlogen, das bereits praktisch jeder Bürger erkannt hat, das sie Angst um ihre Mandate und Posten hat und die nicht verlieren will! Schade das ich meinen Fotoapparat nicht dabei hatte, um die paar verlorenen Figuren der Linken zu fotografieren!

  11. Pegasus Says:

    Ich muss immer noch schmunzeln über die Kundgebung der Linken auf dem Hegneberg am vergangenen Samstag. Nach Auswertung der Fotos, die mir zugespielt wurden, erkenne ich gerade 2 Bewohnerinnen des Hegnebergs. 2 andere Frauen müssen Linke gewesen sein. Ein Mann war der Bernhard Pahlmann vom linksgrün versifften Forum für Rottweil und letztlich war noch Stefan Dreher dabei, der Vertreter der Linken in Rottweil. Nachdem die NRWZ groß Werbung für diese Kundgebung gemacht hat wäre es doch mehr als Recht, wenn der Arnegger einen Nachbericht in der NRWZ schreiben würde mit dem Hinweis das bei dieser Kundgebung 6 Personen waren und unter diesen 6 Personen waren zwei Bewohnerinnen des Hegnebergs. Der Rest waren fremde Parteiangeörige der Linken, die wahrscheinlich noch nie am Hegneberg waren!
    Übrigens wird sich jetzt die AfD in diesen Fall einschalten, denn mit einem Wahlergebnis von 39,4 % für die AfD, wird sie die Bewohner des Hegnebergs nicht allein lassen.
    Schade nur das noch keine Gemeinderäte der AfD in Rottweil sitzen, aber das wird sich bald ändern, wenn das mit der Wahnsinnsflüchtlingspolitik der etablierten Parteien so weiter geht! Wir unterstützen niemals die Merkel, die geltende Gesetze einfach so ausgehebelt hat.

  12. Pegasus Says:

    Flüchtlingsunterkünfte, Stufe zwei: Von der Notaufnahme ins Mini-Reihenhaus
    Wenn Migranten es hier ohne Eigenleistung zu gut haben, kehren sie nie wieder zurück. Die Sogwirkung solcher Bilder dürfte verheerend sein. Wollen wir das? Es ist sicherlich nicht viel Geld, was jetzt verbaut wird. Was aber nicht zu vermitteln ist: Hartz IV-Empfänger werden drangsaliert, sich kleinere und billigere Wohnungen zu suchen, und die müssen erleben, dass für Migranten plötzlich alles und jedes ermöglicht wird. Im stillen Kämmerchen wird sich jeder ausrechnen können, welche Wirkung das auf ärmere Teile der Bevölkerung hat. Zusammenfassung: Für Merkels „Wunsch“, die Migranten herzuholen, wird alles getan, für die anderen Menschen im Land viel zu wenig

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/immobilien/fluechtlingsunterkuenfte-stufe-zwei-von-der-notaufnahme-ins-mini-reihenhaus-14252665.html


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: