Mauermörder-Partei im Hegneberg

7. Juni 2016

pahl-hegneberg Rottweil. Die Nachricht ging übers Wochenende um die Welt. Die kommunistische Links-Partei war auf dem Hegneberg, um die vielen dortigen AfD-Wähler zu bekehren. Auf dem Foto sieht man die erfolgreiche Aktion. Außer Ex-Stadtrat Pahlmann und ein paar anderen strammen roten Socken verirrten sich trotz Arneggers NRWZ-Werbung nur zwei oder drei Spaziergänger vor dem Mikro des bolschewistischen Agitator, die auf ein gratis Weckle und einen Apfel warteten.

Die Linke ist der direkte Nachfolger der einst regierenden kommunistischen SED-Einheitspartei der DDR, die über 1000 Menschen an ihrer Grenze, die der Misere entfliehen wollten, ermorden ließ und Tausende ins Zuchthaus schickte. Nur Kommunisten sperrten und sperren ihre Staatsbürger bis auf den heutigen Tag ein. Und nebenbei gesagt konnte die kommunistische Mauermörder-Partei nicht einmal Bananen für ihre Bürger besorgen – außer natürlich für Parteibonzen. Und die wollen den Hegneberg belehren, wie Wirtschaft geht. Guck da!

8 Antworten to “Mauermörder-Partei im Hegneberg”

  1. Schantle Says:

    Pegasus hat an anderer Stelle das dazu geschrieben:

    Ich muss immer noch schmunzeln über die Kundgebung der Linken auf dem Hegneberg am vergangenen Samstag. Nach Auswertung der Fotos, die mir zugespielt wurden, erkenne ich gerade 2 Bewohnerinnen des Hegnebergs. 2 andere Frauen müssen Linke gewesen sein. Ein Mann war der Bernhard Pahlmann vom linksgrün versifften Forum für Rottweil und letztlich war noch Stefan Dreher dabei, der Vertreter der Linken in Rottweil. Nachdem die NRWZ groß Werbung für diese Kundgebung gemacht hat wäre es doch mehr als Recht, wenn der Arnegger einen Nachbericht in der NRWZ schreiben würde mit dem Hinweis das bei dieser Kundgebung 6 Personen waren und unter diesen 6 Personen waren zwei Bewohnerinnen des Hegnebergs. Der Rest waren fremde Parteiangeörige der Linken, die wahrscheinlich noch nie am Hegneberg waren!
    Übrigens wird sich jetzt die AfD in diesen Fall einschalten, denn mit einem Wahlergebnis von 39,4 % für die AfD, wird sie die Bewohner des Hegnebergs nicht allein lassen.
    Schade nur das noch keine Gemeinderäte der AfD in Rottweil sitzen, aber das wird sich bald ändern, wenn das mit der Wahnsinnsflüchtlingspolitik der etablierten Parteien so weiter geht! Wir unterstützen niemals die Merkel, die geltende Gesetze einfach so ausgehebelt hat.

  2. Klabautermann Says:

    Dieser Menschenauflauf.

    Der helle Wahnsinn !!!

  3. Pegasus Says:

    Flüchtlingskrise: Italien erwartet „Exodus biblischen Ausmaßes“ aus Afrika
    Im Herbst sollen mindestens eine halbe Million Migranten aus Kenia über das Mittelmeer kommen, um an den Küsten Italiens zu stranden. Es geht um einen „Exodus biblischen Ausmaßes“, schreibt das Portal „Deutsche Wirtschafts Nachrichten“ unter Berufung auf die italienische Zeitung „Il Giornale“.
    Die Regierung Kenias hat große Flüchtlingslager geschlossen und plant auch die Beseitigung des größten Lagers der Welt in Dadaab. Libyen will die Migranten und Flüchtlinge aber nicht aufnehmen. Die Menschen werden gezwungen sein, nach Libyen und dann nach Europa zu ziehen.

    In Dadaab leben UN-Angaben zufolge mehr als 340.000 Menschen. Mehr als 90 Prozent von ihnen stammen aus dem benachbarten Krisenstaat Somalia. Die geplante Schließung des Flüchtlingslagers würde zu einer massiven Auswanderungswelle in die Staaten des Mittelmeers führen. Jene Länder, vor allem Italien, könnten die Ankunft von mindestens 600.000 Menschen erwarten, so „Deutsche Wirtschafts Nachrichten“.
    „Nach der Schließung der Balkanroute sind Sizilien und Italien für Zuwanderer aus Afrika zum großen Tor nach Europa geworden“, schreibt die Zeitung „Bayernkurier“.
    Mit den Migranten aus Afrika könnten aber auch Krankheiten wie HIV, Cholera oder Tuberkulose nach Italien getragen werden. Zumindest besteht dafür ein erhöhtes Risiko, berichtet „The Daily Mail“. Deshalb müsse die EU darauf setzen, bei den Flüchtlingen Gesundheitschecks vorzunehmen.
    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/panorama/20160607/310429050/fluechtlingskrise-italien-afrika.html

  4. was für dich Says:

    De Bernhard isch halt en Hauptkerlä, geht der auch beim Lebenslust.de in Behandlung?
    https://rottweil.wordpress.com/2011/09/08/pahlmann-rettet-l%E2%80%99aquila-mit-wehrmachtsverbrechen/

  5. Prinz Eugen Says:

    Dass da keiner steht und zuhört, ist die Realität! Allerdings haben es die linken aller Parteien geschafft, seit Jahrzehnten für ihre Sache zu trommelnund haben dabei die Redaktionsstuben und Funkstellen gekapert. Sie haben ihre Stadteil- und Alternativblättchen überalle gegründet und haben das Internet mit Blogs besetzt. Die Mehrheit der Bevölkerung ist aber nicht links! Aber die lautesten sind die Linken. Deshalb meinen alle, dass linkes Gedankengut irgendwie maßgeblich sei. Drauf gepfiffen! Ist es nicht!

  6. ewing Says:

    Hallo Herr Schantle, Kurzurlaub auf Fidschi schon beendet?
    Hegneberg ist ja auch viel spannender!

  7. Klabautermann Says:

    Laut Zeit.de / online

    500.000 Familienangehörige aus Syrien erwartet !!!

    Weniger als erwartet.

    Und wenn dann wie gehabt jährlich über 230.000

    Deutsche dem Land den Rücken kehren, haben wir

    das in zwei Jahren verkraftet !!!

    Lange lebe die Dummheit der Politik – Darsteller.

  8. Pegasus Says:

    Die Redaktionen von Compact, Sputnik und Russia Today wurden angeschrieben. Russia Today will, sobald es die Zeit zulässt, ein Fernsehteam auf den Hegneberg schicken und Bewohner zu der geplanten Flüchtlingsunterkunft interviewen. Tenor, die deutsche Politik zwingt den Bürgern ihr verursachtes Flüchtlingschaos auf. Mit der Demokratie in Deutschland ist es nicht mehr weit her. Diese Sendung soll dann Russlandweit ausgestrahlt werden!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: