Donaueschingen baut Riesengolfplatz

29. Juni 2016

Region Rottweil. In Donaueschingen wird der einst vom Aldi-Gründer Karl Albrecht vor 40 Jahren gestartete Golfplatz Öschberghof für 55 Millionen Euro bis 2018 erheblich auf 250 Hektar vergrößert und damit zu einem der größten Golf-Resorts in Deutschland. Auch das Hotel wird ausgebaut. Wer protestiert? Natürlich die grünen Regenwurm-Anbeter vom Nabu!

Umweltschützer appellieren indes an die Betreiber, Ausgleiche für die Natur zu schaffen. „Ökologisch gesehen sind Golfplätze so sexy wie Parkplätze“, sagte Hannes Huber vom Nabu Baden-Württemberg. Obwohl alles grün ist, sei die Öko-Bilanz verheerend: Pflanzen und Tiere hätten auf streng gepflegten Rasen sowie durch den Spielbetrieb keine Überlebenschance.“Wichtig ist daher, Ruhezonen für Tiere und seltene Pflanzenarten zu schaffen, zum Beispiel Feuchtbiotope“, sagte Gottfried May-Stürmer, Agrarreferent vom baden-württembergischen Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Denkbar sei, auf den Spielbahnen Blumen und Gräser zu tolerieren und diese nicht mit Giften zu bekämpfen. Dies erfordere jedoch einen Sinneswandel bei den Golfern. „Oder man baut Golfplätze auf brach liegenden Industriegeländen.“ Dort richteten sie ökologisch keine Schäden an.

Vielleicht noch ein paar Wölfe und Biber auf dem Golfplatz gefällig? Zieht doch selber in Industriebrachen, ihr „Naturschützer“, und macht einen hohen Zaun drum rum, dass man euch nicht mehr sieht und hört.

Für Rottweil ist dieser Golfplatz insofern wichtig, dass wir klar sehen, dass andere, vergleichbar große Städte in der Nachbarschaft auch nicht pennen und stehenbleiben, sondern ebenfalls attraktiv bleiben möchten! Guck da!

Advertisements

Eine Antwort to “Donaueschingen baut Riesengolfplatz”

  1. Schantle Says:

    Bank wird zum grünen Blockwart

    Der grün-korrekte Gesinnungsterror wird immer schlimmer. Jetzt setzt ein westösterreichisches Geldinstitut damit sogar schon seine Kunden unter Druck. Gewerbebetrieben wurden Fragebögen vorgelegt, in denen penibel deren Geschäftsverhalten mit investigativen Verhaltens-Fragen nach Blockwart-Methode überprüft wird.

    Das ist skandalös……

    http://www.andreas-unterberger.at/2016/06/wenn-die-skandalbank-zum-grnen-blockwart-wird/


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: