Kretschmann will 98 neue Sesselfurzer

29. Juni 2016

Rottweil / Grünschwarzland. Der grüne Opa Kretschmann verärgerte in der Vergangenheit die Landesbeamten immer wieder, indem er ihnen keine Besoldungserhöhungen wie die anderen Länder geben wollte oder sie verschob. Wenn es aber um seinen eigenen Stall geht, da kennt er keine Hemmungen.

Erst wollte er 200 teure neue Stellen für Ministerien, jetzt 98. Warum eigentlich? Was müssen die jetzt mehr schaffen? Das unnötige Türkenministerium hat man doch abgeschafft. Zu was brauchen die neue Stellen in Stuttgart? Bloß um neuen Mist zu fabrizieren! Guck da!

Advertisements

3 Antworten to “Kretschmann will 98 neue Sesselfurzer”

  1. Schantle Says:

    Warum 98? Es soll nicht nach 100 aussehen!

  2. Schantle Says:

    Soldaten arbeiten zwei Millionen Stunden für Flüchtlinge
    Die Bundeswehr leistet in der Flüchtlingshilfe ihren längsten und personalaufwändigsten Inlandseinsatz. In Spitzenzeiten waren 9.000 Soldaten dabei.

    http://www.zeit.de/bundeswehr-fluechtlinge-einsatz-inland

  3. Enigma Says:

    Letztes Jahr im Oktober haben sie in Stuttgart eine “ Beratungsstelle gegen““ rechte Gewalt“““ eingerichtet. Dafür hat das Land der Türkengemeinde BW, die das veranstaltet, im Oktober 150.000 Euro ( damit man die“ Arbeit „aufnehmen kann) und für das laufende Jahr 250.000 Euro hingeworfen, oder eher, rausgeschmissen. Da wurden sogar zwei Arbeitsplätze geschaffen. Ein Bärtiger und eine Gutmenschin sind da die Leiter. Und wenn demnächst in Stuttgart eine Kopftuchmami oder so ein PierreVogel Kaftanträger von einem Volkswagen angehupt wird, dann haben die beiden Vollpfosten gleich richtig viel Arbeit.

    Nachzulesen ist das im Schwabo vom 03. März 2016.

    Viel Geld eigentlich, aber verglichen mit anderen Projekten wohl eher peanuts, könnte ich mir vorstellen.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: