EU will mehr Geld für Zigeuner

4. Juli 2016

Rottweil / EUdSSR. Nach dem Brexit will die EU mehr Geld für Zigeuner, um sich beliebter zu machen. Kein Witz! Aber wahrscheinlich meinen sie sich selber, und da haben die Bonzokraten recht: ganz EU-Brüssel gehört diesem Stamm an!

3 Antworten to “EU will mehr Geld für Zigeuner”

  1. Schantle Says:

  2. Schantle Says:

    Polizei warnt: „Lassen Sie keine Ausländer bei sich arbeiten“

    Erst jüngst hatte ein brutaler Einbruch beim Wiener Top-Banker Bernhard Ramsauer und seiner Ehefrau die Öffentlichkeit alarmiert. Jetzt erwischte es noch ein Ehepaar. In Edlitz, nahe der Auffahrt zur Südautobahn, drangen zwei vorerst unbekannte Maskenmänner ins Haus eines älteren Ehepaares. „Wo Geld?“, herrschten die Eindringlinge ihre Opfer an; und weil die beiden nicht spurten, schleuderten sie den Mann zu Boden, wobei sich dieser den rechten Arm brach. Dann verprügelten die Brutalos ihre Opfer mit mitgebrachten Handschellen und fesselten sie.

    Täter kannten Opfer – Polizei warnt

    Mit geringer Geldbeute gelang den Tätern die Flucht – nach Rumänien. Denn hinter dem Coup steckte ein ganzer Roma-Kreis, der in Edlitz für diverse Arbeiten in Gärten oder an Fassaden beschäftigt gewesen war. Der Jüngste von ihnen (26) wohnt überhaupt in der Region und kannte das Ehepaar. „Es gab hier ein Naheverhältnis von einem Täter zu dem überfallenen Ehemann. Dieser hat als pensionierter Lehrer dem Rumänen Deutschunterricht erteilt und immer wieder finanzielle Zuwendungen gegeben. Darum appellieren wir, keine ausländischen Arbeiter bei sich zu Hause arbeiten zu lassen, sondern Arbeiten, die zu machen sind, von einem Österreicher erledigen zu lassen“, sagt Polizei-Sprecher Baumschlager.

    /Polizei-warnt-Lassen-Sie-keine-Auslaender-bei-sich-arbeiten

  3. Pegasus Says:

    Dieser Junker ist jetzt völlig durchgeknallt.
    Sagt der doch im EU-Parlament „Führer anderer Planeten beobachten uns“: Juncker spricht im EU-Parlament von Ausserirdischen.
    Das wollte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bestimmt nicht öffentlich sagen, oder doch? In einer Rede im Parlament sprach der Luxemburger von „Führern anderer Planeten“. In der offiziellen Transkription fehlt diese Passage.
    Das britische Votum hat einige unserer zahlreichen Flügel abgeschnitten, aber wir fliegen weiter. Wir werden unseren Flug in Richtung Zukunft nicht abbrechen.
    Der Horizont erwartet uns und wir fliegen in Richtung der Horizonte und diese Horizonte sind die von Europa und des ganzen Planeten.

    Sie müssen wissen, dass jene, die uns von Weitem beobachten, beunruhigt sind. Ich habe gesehen und gehört, dass Führer anderer Planeten beunruhigt sind, weil sie sich dafür interessieren, welchen Weg die Europäische Union künftig einschlagen wird. Und deshalb sollten wir die Europäer und jene, die uns von außen beobachten, beruhigen.“

    So der originale Wortlaut. Im offiziellen Transkript der Rede fehlte aber genau diese entscheidende Stelle, an der der „Regierungschef“ Europas von den „Führern anderer Planeten“ redet.
    Französische Medien spekulieren nun, dass Juncker sich schlicht versprochen habe und die „anderen Führer unseres Planeten“ meinte. Allerdings würde diese Theorie nicht die weiteren Beisätze Junckers erklären. Möglich wäre allerdings auch, dass der EU-Kommissionspräsident dies absichtlich mehrdeutig sagte.
    Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/europa/fuehrer-anderer-planeten-beobachten-uns-juncker-spricht-im-eu-parlament-von-ausserirdischen-a1341029.html?meistgelesen=1


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: