Asylant zur Polizei: „Habe vom Recht Gebrauch gemacht, meine Frau zu töten“

5. Juli 2016

Rottweil / Asylwahnistan. Da haben unsere Asyltanten und Dialüg-Pfaffen aber noch viel Arbeit. In Regensburg sagte ein mohammedanischer Asylant, nachdem er aus Eifersucht seine Frau erwürgt hatte, empört zur Polizei, die ihn verhaftete: „Ich habe von meinem Recht Gebrauch gemacht, meine Ehefrau zu töten.“ Da kriegt er jetzt bestimmt Bewährung!

10 Antworten to “Asylant zur Polizei: „Habe vom Recht Gebrauch gemacht, meine Frau zu töten“”

  1. ewing Says:

    Kulturelle Vielfalt hält Einzug!

  2. Gegen Links Says:

    Es würde mich nicht wundern, wenn ein linker Geselle behaupten würde, dass dieser Mörder von der AfD radikalisiert worden wäre…

  3. Häberle Says:

    Nicht zu fassen!!!
    Und die Halbdackl von „unserer“ AfD, von der man hoffte endlich etwas zu bewegen, haben ncihts besseres zu tun, als sich selbst zu zerfleischen. *kopfschüttel*

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.afd-im-landtag-mehrere-abgeordnete-wollen-fraktion-verlassen.8f206f07-8458-4bb7-bd45-8993edfdbd2d.html

  4. Häberle Says:

    Auf welcher Seite steht denn unser werter Herr Sänze? Hält der auch zu diesem mehr als obskuren Gedeon, der im hohen Boge hätte fliegen müssen?

  5. Fred Says:

    AfD-Sänze ist jetzt als Gedeon-Freund in der alten AfD-Fraktion geblieben! Traurig für Rottweil, Baden-Württemberg und Deutschland!

  6. Häberle Says:

    Schade der Sanze steht offenbar in Nibelungentreue zu diesem Scharlatan. Wenigstens der Berg aus Tuttlingen war gescheit genug:

    13 Abgeordnete der AfD-Fraktion haben sich heute dazu entschlossen, die Fraktion zu verlassen:

    Es handelt sich hierbei um die Abgeordneten

    – Anton Baron
    – Lars-Patrick Berg
    – Dr. Heinrich Fiechtner
    – Stefan Herre
    – Dr. Heinrich Kuhn
    – Claudia Martin
    – Prof. Dr. Meuthen.
    – Thomas Palka
    – Dr. Rainer Podeswa
    – Daniel Rottmann
    – Udo Stein
    – Klaus-Günther Voigtmann
    – Carola Wolle

    Zurückbleiben sind 10 Abgeordnete:

    – Dr. Rainer Balzer
    – Dr. Christina Baum
    – Dr. Wolfgang Gedeon
    – Bernd Gögel
    – Dr. Bernd Grimmer
    – Rüdiger Klos
    – Dr. Heiner Merz
    – Stefan Räpple
    – Emil Sänze
    – Hans Peter Stauch

  7. dr kurz Ma Says:

    Ich hatte mir ja viel erhofft von der AfD und auch von unserem Abgeordneten Sänze, aber dass er jetzt einem rechtsextremen Antisemiten den Rücken stärkt, ist einfach nur ein Skandal!

    Ich bin schwer enttäuscht.

  8. MURAT O. Says:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  9. Schantle Says:

    Waren das Deutsche???

    Schiltach (ots) – Streit nach einer Geburtstagsfeier – 48-Jähriger wird durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt

    Nach einer Geburtstagsfeier an einer Grillstelle im Gewann Tiefenbach ist am späten Samstagabend ein 48-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Mehrere befreundete Familien hatten sich am Samstagnachmittag zum Grillen getroffen. Gegen 22.30 Uhr traten die Feiernden in ihren Fahrzeugen gemeinsam die Heimreise an. Nach kurzer Fahrt hielten die Fahrzeuge aus nicht eindeutig geklärten Gründen noch im Wald an. Die aus den Autos austeigenden Männer gerieten danach in Streit, in dessen Verlauf ein 32 jähriger auf das 48 jährige Opfer einstach. Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt, ist zwischenzeitlich jedoch auf dem Weg der Besserung. Der Tatverdächtige konnte vorläufig festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil wurde gegen den Beschuldigten durch das Amtsgericht Rottweil Haftbefehl erlassen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen bei der Kriminalpolizeidirektion Rottweil dauern derzeit noch an.

  10. Oskar A. Says:

    Es handelt sich bei dem Angreifer um einen aus Kasachstan kommenden Mann mit „deutschem“ Pass.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: