Lerne Arabisch und Rumänisch an der VHS

11. Juli 2016

Rottweil. Habe das neue Volkshochschulprogramm durchgeguckt. Da ich Koreanisch, Norwegisch und Türkisch schon perfekt kann, habe ich mich für Arabisch eingetragen wegen der „Willkommenskultur“ für irakische, syrische und marokkanische Flüchtlinge und dazu „Rumänisch A1 für Lerner ohne Vorkenntnisse“. Man weiss ja nie, wer nachts ums Haus schleicht!

13 Antworten to “Lerne Arabisch und Rumänisch an der VHS”

  1. Schantle Says:

    „Manche sitzen ganz entspannt im Büro des Ladendetektivs, warten auf die Polizei und stehlen im Rausgehen noch die Zigaretten.“

    spezialeinheit-im-kampf-gegen-kriminelle-einwanderer

  2. Schantle Says:

    Abschiebungen: Und jetzt nehmen wir mal den Taschenrechner

    http://www.achgut.com/artikel/abschiebungen_und_jetzt_nehmen_wir_mal_den_taschenrechner

  3. Klabautermann Says:

    Die INVASOREN brauchen doch gar nicht mehr unsere

    Sprache lernen.

    Die Gutmenschen begrüßen sie doch schon in der ihnen

    eigenen Landessprache.

    Und die Grundbegriffe wie:

    Hartz 4

    Sozialamt

    Asyl

    Schweinefleischfresser

    Ficke Ficki

    sprechen die doch schon.

    Für den Anfang reicht dies doch.

  4. Nick Knatterton Says:

    @Schantle
    Bitte mal genauer unterscheiden zwischen den Rumänen.
    Es gibt da zum einen die Auswanderer mit deutschen Wurzeln. Also eigentlich nichts anders wie bei den hier lebenden Russen.
    Das sind zum einen Satmarer und Banater Schwaben, als auch Siebenbürger Sachsen. Die gehen in aller Regel einer ordentlichen Arbeit nach, und sprechen auch sehr gut Deutsch, weil die eben das zu Hause gelernt haben. Der Rumäne mit deutschen Wurzeln gibt sich meist nicht als solchen zu Erkennen.
    Dann gibt es noch seit ein paar Jahren Zigeuner, die zwar formal Rumänen sind, aber nicht die rumänische Sprache als Muttersprache haben, die reden meist Romani, und das hat mit rumänisch nichts zu tun.
    Und genau das sind die Asylanten und Kriminellen!
    Also bitte genau differenzieren, den Schwaben und Sachsen zu liebe.
    Übrigens war der erste rumänische König ein Hohenzoller aus Sigmaringen – Karl I.
    Rege dich lieber an den zahlreichen „Neger- und NAFRI- Kursen“ im VHS-Heft auf.
    Weis ja nicht wie das in RW ist, aber hier auf der Baar gibt es da von „afrikanischen Trommelkursen“ bis zum „syrischen Kochkurs“ fast alle Abartigkeiten zu besuchen.
    Am besten ist noch der Kurs „Raketen selbst bauen“, ich will gar nicht wissen wer da alles drinsitzt um Grundkenntnisse über Treibladung etc. zu erlangen.
    Alles nur noch daneben.

  5. Schantle Says:

    Geb dir völlig recht und weiss das. Ich kann gut zwischen den Ungarn und den ungarischen Zigeunern trennen. Und genauso in Rumänien und sonstwo. Keine Angst, blick das alles! Habe in Rottweil schon von Rumänen gehört, dass sie nicht verstehen, warum wir rumänische Zigeuner einfach reinlassen!

  6. Schantle Says:

    Tumulte und Rangeleien in Reutlingen
    14-jähriges Mädchen auf Festival begrapscht

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/in-reutlingen-14-jaehriges-maedchen-auf-festival-begrapscht

    Mehrere Mädchen im Schwimmbad begrapscht

    Ein 16-Jähriger soll in einem Freibad in Reutlingen mehrere Mädchen sexuell belästigt haben. Der Jugendliche und ein weiterer Mann sollen die Mädchen im Alter von zwölf und 13 Jahren im Wellenbadbecken am Po, der Brust und am Oberschenkel betatscht haben.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/jugendlicher-gefasst-mehrere-maedchen-im-schwimmbad-begrapscht

  7. Schantle Says:

    Einbrecher dringen während die Bewohner schlafen in Wohnhaus ein
    11.07.2016

    Rottweil-Hausen (ots) – Während die Bewohner schliefen sind Einbrecher am Sonntag -im Zeitraum zwischen Mitternacht und 3 Uhr- gewaltsam in ein Wohnhaus in der Friedlandstraße eingedrungen. Die Einbrecher gingen absolut geräuschlos vor und konnten so fast alle Räume durchsuchen. Die Täter entwendeten einen Koffer, ein Laptop sowie eine Handtasche. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die insbesondere im Bereich der Ortsrandlage von Hausen wahrgenommen wurden, nimmt das Polizeirevier Rottweil (0741 477-0) entgegen.

  8. Schantle Says:

    An der Wasserrutsche schlagen sie zu: Zwei junge Männer begrapschen in einem Freibad in Stuttgart Vaihingen ein Kind. Die Polizei nimmt die beiden mutmaßlichen Täter fest.

    Stuttgart – Zwei junge Männer haben in einem Freibad in Stuttgart-Vaihingen ein 13 Jahre altes Mädchen begrapscht. Die Polizei nahm die mutmaßlichen Täter im Alter von 16 und 21 Jahren vorläufig fest.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-vaihingen-junge-maenner-begrapschen-kind

    POL-S: 24-Jährige im Parkhaus sexuell bedrängt
    11.07.2016 – 11:54

    Stuttgart-Mitte (ots) – Ein bislang unbekannter Mann hat in der Nacht zum Sonntag (10.07.2016) in einem Parkhaus an der Kronenstraße offenbar versucht, eine 24 Jahre alte Frau zu vergewaltigen. Die 24-Jährige war gegen 02.10 Uhr zusammen mit ihrer 27 Jahre alten Begleiterin auf dem Weg zum Kassenautomat, als der unbekannte Mann die beiden Frauen ansprach und um Hilfe bei der Suche nach seinem Auto bat. Sie teilten ihm mit, zunächst am Kassenautomat bezahlen zu wollen und gingen in das Treppenhaus. Hier fiel der Unbekannte plötzlich von hinten über die 24-Jährige her, stürzte mit ihr zu Boden und griff ihr in den Genitalbereich. Durch die Schreie der 24-Jährigen wurde ihre Begleiterin, die schon weiter oben im Treppenhaus war, auf die Situation aufmerksam. Sie kam ihrer Freundin zu Hilfe und schlug auf den Täter ein. Als der Mann daraufhin von der 24-Jährigen abließ und flüchtete, versuchte die couragierte 27-Jährige noch, ihn festzuhalten, was ihr aber nicht gelang. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nach dem Täter, konnten ihn aber nicht mehr antreffen. Der Unbekannte ist zirka 180 Zentimeter groß, schlank, sportlich und hat ein südländisches Aussehen.

    Und so weiter!

  9. Oskar A. Says:

    Persisch A1 für 91 €, stolzer Preis für die Sprache eines Gottesstaates! Englisch und Französisch reichen anscheinend nicht mehr aus. Dass nicht alle 15 romanischen Sprachen bei der VHS Rottweil angeboten werden, verwundert mich. Welche Unterart sprechen denn die Zigeuner? Upps, Entschuldigung, darf man ja nicht mehr sagen. Ist das balkanromanisch oder moldawienromanisch? Was mir immer mehr auffällt, beim Städtischen Friedhof und Römerbad in Rottweil laufen immer mehr „romanische Subkulturen“ bzw. Teil- oder Untergruppen herum. Was ist da los? Zwischen Landratsamt und Stadionstraße und am Friedrichsplatz bereichern immer mehr Frauen mit Kopftüchern das Stadtleben und die Kultur von Rottweil.

  10. Schantle Says:

    Vielleicht suchen sie Buntmetall? Wär nicht der erste heimgesuchte Friedhof.

  11. Oskar A. Says:

    Es kann auch das verwahrloste Fabrikgelände in der Hölderstr. 11 sein, das gewisses Diebesgesindel anzieht. Gestern morgen täuschten mehrere südosteuropäisch aussehende Personen dort eine Autopanne vor, vielleicht um einzubrechen bzw. abzuräumen. Darüber liest man nichts in der Lokalpresse. Was ist in diesen Räumlichkeiten eigentlich noch gelagert?

  12. Oskar A. Says:

    “ Nach rund zwei Jahren Bauzeit präsentiert sich der neue „Eingang“ zur Königstraße in Rottweil in einem tollen Ambiente. Der Immobilienmanagement GmbH Sailer & Sailer aus Rottweil ist es gelungen, in der Königstraße 37 zwei wunderschöne Neubauten zu erstellen.“ (NRWZ)

    So sülzt und lobhudelt die NRWZ über den neuen Gebäudekomplex gegenüber dem Landratsamt, den Sailer & Mafia & Co. erstellt haben. Nicht erwähnt wird die schwierige Standort-, Wohn- und Verkehrssituation an dieser Stelle. Eine Geschossfläche weniger überall und etwas weiter von der Königstraße zurückgesetzt, wäre sinnvoll gewesen, um das Gesamtbild einigermaßen erträglich zu gestalten. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch dieser Eingang zur Königstraße zusätzlichen „Bereicherungen“ ausgesetzt ist. Ich wollte da keine Immobilie geschenkt!

  13. Schantle Says:

    Metalldiebe brechen Container auf
    12.07.2016

    Sulz am Neckar (ots) – Metalldiebe sind auf ein Firmengelände in der Robert-Bosch-Straße eingedrungen und haben einen verschlossenen Container aufgebrochen. Aus dem Container luden die Täter mehrere, etwa drei Meter lange Aluminium- sowie Messingstangen auf ein mitgebrachtes Transportfahrzeug. Der Wert des entwendeten Metalls beträgt circa 5.000 Euro.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: