VVR erhöht Preise um 4,1 Prozent

18. Juli 2016

Landkreis Rottweil. Alle Jahre wieder erhöht der Verkehrsverbund Rottweil (VVR) seine Preise: dieses Mal um 4,1 Prozent. Innenstadt bleibt verschont anscheinend. Es gäbe immer weniger Schüler, das sei der Grund.

Ob das stimmt, wage ich zu bezweifeln. Alle jammern, wir hätten keinen Wohnraum. Bei der Spitalhöhe pressiert’s. Und die Grünen wollen Asylwohnungen. Sogar in den Dörfern baut der Merz seine „Hochhäuser“. Sind die nur für Opas? Wo sind die Kinder?

Der Hauptkonkurrent für den Bus sind die Radfahrer. Man soll jetzt ja schon fuffzig Kilometer zur Arbeit radeln, notfalls elektrisch. Und die Grünen haben vorgeschlagen, dass Radfahrer auch bei Rot über die Kreuzung dürfen, was sie ja jetzt schon machen!

Neulich kam im Bote eine Sensation. Da sind welche mit dem Pedelec doch tatsächlich elektrisch von Donaueschingen zur Donaumündung. Sportlich, sportlich, und so alternativ und naturnah! Andere fahren mit Ein- und Zweirad im Wald rum und den Berg runter. Noch toller! Der grüne Individualverkehr halt. Wann kommt per Befehl die Mehrplatz-Rikscha zum Arbeitsplatz als Busersatz? Hier der VVR!

4 Antworten to “VVR erhöht Preise um 4,1 Prozent”

  1. Schantle Says:

    grüne bergwanderung

  2. Schantle Says:

  3. Schantle Says:

    Oh wie schön!

  4. suppport Says:

    Man soll also 4,1 Prozent mehr bezahlen das man miefende Fachkräfte ertragen darf und von einem Recep Tayyip Sprössling der nebenbei raucht und telefoniert unsicher umher kutschiert wird?

    Unglaublich!!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: