Sechsmal mehr minderjährige Asylanten

24. Juli 2016

Rottweil / Eurabien. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums sind bis Ende Juni dieses Jahres bundesweit 17.909 Asylanträge von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen registriert worden. Das sind etwa sechs Mal so viele wie im Vorjahreszeitraum.

Im ersten Halbjahr 2015 stellten laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 3.024 unbegleitete Jugendliche einen Asylantrag. Offenbar kann das Bundesamt mit der Nachfrage nicht Schritt halten. Den Angaben zufolge wurden 2016 erst 2.899 Anträge entschieden – in den meisten Fällen positiv. In 89,2 Prozent der Fälle wurde den Jugendlichen Asyl gewährt.

Guck da! Wir werden angelogen! Die „Eliten“ WOLLEN uns umvolken. Da steckt ein Plan dahinter! Siehe dazu diesen lesenswerten neuen Buchtipp:

Im Januar 2016 kamen mehr Migranten aus der Türkei nach Griechenland, als im Juni 2015. Damals gab es die dramatischen Bilder von den schier endlosen Flüchtlingszügen auf der „Balkanroute“. Heute hören wir, wenn überhaupt etwas zum Thema, der Flüchtlingsstrom sei zu einem Rinnsal geworden. Dabei kommen jeden Monat etwa 100.000 Migranten nach Deutschland, es werden am Ende dieses Jahres wieder über eine Million sein.

Guck da! Und siehe auch den zweitletzten Artikel von gestern, wo es ein neues Asylherkunftsland, namens „Ungeklärt“ gibt!

Eine Antwort to “Sechsmal mehr minderjährige Asylanten”

  1. ewing Says:

    Leider gibt es immer noch Zeitgenossen, welche die Märchen von den armen Minderjährigen, die in Wahrheit aggressive junge Männer sind, glauben.
    Lernen durch Schmerz ist angesagt!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: