9000 Extremisten im Ländle

29. Juli 2016

Rottweil / früher Schwabenland. Laut Ministerium leben in Baden-Württemberg 9000 Extremisten in drei Gruppen: Islam, Links und Rechts:

Die größte Gruppe sind die Islamisten mit 3655 Personen, dann kommen die Linken mit 2590 roten Faschisten, und dann die Rechten mit angeblich 1800 Leuten (etwa Rockern). Guck da! Sagt die Regierung.

Interessanterweise machen Politik und Lügenpresse das größte Geschrei über die kleinste Gruppe! Der Islam ist ja heilig und das linke Pack hat Narrenfreiheit. Im kleinen Rottweil sind wir anscheinend von Extremisten verschont.

4 Antworten to “9000 Extremisten im Ländle”

  1. benderhexer Says:

    Frag mich nur wenn man von ca 3655 weiss warum sind die noch frei ?
    Kein Knast mehr? 😆

  2. support Says:

    Drei Oberlinke nachweislich in RW und einer in Schrambronx und ja, sollte es in Schrambronx tatsächlich zwei verkappte Rechtsextremisten geben würde vermutlich die linke Oberschmierfachkraft i.R. längst aus der Schnabeltasse süffeln und via Siri seinem Renterjob fröhnen ähm ja moderieren nennt er das??

    Offensichtlich hat der in seinem bisherigen Lebensweg noch nie etwas auf die Reihe bekommen ausser in der Politik einen auf wichtig geschwafelt? Alder geh ins Pflegeheim 😀

  3. ewing Says:

    Am Sonntag gibt es in Köln Folklore von gleich mehreren
    Extremistengruppen, die sich in Deutschlan eingenistet haben, die meisten seit vielen Jahren „gut integriert“.
    Wieder eine grünlinke Seifenblase, die zerplatzt.
    Bier und Chips bereithalten, grosses Kino!

  4. Aaron Says:

    Was soll dieser ganze Unfug und vor allem Kuscheljustiz ?
    Wem es bei uns nicht gefällt, der nicht nach unseren Gesetzen hier leben will und sich nicht an die von allen anerkannten Regeln halten will; ja was will er denn bei uns ?
    Raschestens nach Hause telefonieren und ab damit!
    Hat irgendjemand schonmal gehört, daß die USA so einen Zirkus mit illegalen Einwanderern veranstaltet?
    Na also!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: