Flüchtlingshilfe im Kreis kriselt

30. Juli 2016

Kreis Rottweil. Wie nicht anders zu erwarten, kriselt es auch bei uns jetzt in der Flüchtlingshilfe, zum Beispiel in Stetten und Oberndorf:

Stetten ist zu abgelegen, kein Laden etc., und die Flüchtlingshelfer wollen die Asylanten nicht mehr die ganze Zeit hin- und herkutschieren. Guck da!

Und in Oberndorf hat nach nur drei Monaten der erste „Flüchtlingsbeauftragte“ für Oberndorf, Epfendorf und Fluorn-Winzeln das Handtuch geworfen: Mohamed Esmat hat wegen Meinungsverschiedenheiten gekündigt. Ägypten und Oberndorf sind halt verschieden. Guck da!

Wenn man seine Ohren aufsperrt, hört man auch von anderen begeisterten Flüchtlingshelfern der ersten Stunde in Rottweil Resignation. Den Job könnte doch mal die blöde Merkel machen, wenn sie hoffentlich bald aus ihrem Amt gekegelt wird!

12 Antworten to “Flüchtlingshilfe im Kreis kriselt”

  1. meld mich auch mal wieder Says:

    Wenn es doch alles “ Facharbeiter“ sind haben die doch auch sicherlich ein Führerschein?

    Dann sollen die Gutmenschen denen ein Auto kaufen dann iss doch das kein Problem mehr… oder..

    Aus dem schönen Eschachtal herauszukommen!?

    Das ist ein Fall für unserer Rottweiler Superhelden! To.ra

    rette die armen Syrer aus dem Eschachtal:)

  2. ewing Says:

    Was soll das? Wachen die ersten Blödmenschen auf?
    Aber nein, das kann nicht sein und Fehler eingestehen auch nicht!

  3. dr kurz Ma Says:

    Die Schuld immer den Flüchtlingen zu geben, hilft niemandem weiter.

    Sie können nichts für ihre Lage und Unterstützung ist da ein Gebot der Menschlichkeit.

    Die Schuld liegt am falschen Anreizsystem, das Politiker geschaffen haben und das unsere Gesellschaft seit Jahrzehnten immer stärker vergiftet: dem Sozialstaat.

    Er muss abgeschafft werden und zwar so schnell wie möglich. Wenn Solidarität vergesellschaftet wird, streift sie ihre Menschlichkeit ab und verkommt zur Gesellschaft aus gegenseitigem Diebstahl, Selbstausbeutung, Anspruchsdenken und Undankbarkeit.

    Es wird Zeit, die gesellschaftliche Zwangssolidarität durch eine echte, humanitäre Solidarität zu ersetzen.
    Viele Flüchtlingshelfer zeigen diese Menschlichkeit, aber sie sind auf verlorenem Posten, solange der Sozialstaat existiert.

  4. Pegasus Says:

    @dr kurz Ma: Warum soll man Flüchtlingen, die größtenteils keine anerkannten Flüchtlige sind, weil Wirtschaftsflüchtlinge, helfen? Warum wurden für diese Flüchtlingsflut plötzlich 50 Milliarden Euro freigeschaufelt für die Flüchtlingsversorgung? Woher kommt das Geld? Warum haben wir Rentner, die ihr ganzes Leben gearbeitet und in die Rentenkasse einbezahlt haben eine Hungerrente von durchschnittlich 800 Euro. Ich selbst weiß ebenso das ich nach ca. 45 Jahren Einzahlung in die Rentenkasse von den etablierten Parteien in die Armut getrieben werde. Warum soll ich so ein System unterstützen, das mich noch bekämpft. Ich habe bisher immer alles geschafft, aber instrumentalisieren von einer Merkel, genannt IM Erika, ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda in der DDR mit dem Satz „Wir schaffen das“ lasse ich mich schon zweimal nicht.
    Absoluter Blödsinn ist die Abschaffung unseres Sozialstaates, denn in diesem Fall würde es noch mehr Menschen bei uns schlecht gehen. Manche wollen sogar unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat Deutschland abschaffen, zugunsten einer EU-Diktatur. Ich kenne genügend solcher Typen, die ausgerechnet Anhänger der etablierten Parteien sind, insbesondere die Grünen, die unseren Staat hassen wie die Pest (Deutschland verrecke, Deutschland du dreckiges Stück Scheisse) und in dieser EU-Diktatur ihr Heil suchen und die Demokratie mit Füssen treten!

  5. Pegasus Says:

    Die Fabel von den „Gutmenschen“!

    Eine Gruppe Kaninchen streitet darüber, wie gefährlich der Jäger sei.
    Zwei Kaninchen argumentieren, der Jäger sei ein lebensbedrohlicher Bursche, weil er stets bewaffnet sei und einzig und allein in Wald und Flur auftauchen würde, um ihresgleichen aus dem Leben zu ballern. Sie weisen auch darauf hin, dass der Jägersmann nach jedem Abschuss ein erfreutes „Waidmannsheil“ ausrufen würde.

    Die anderen zehn Kaninchen vertreten einen ganz anderen Standpunkt: Der Jäger sei ihnen wohlgesonnen, er würde für ihr Auskommen sorgen und die feldweite Kultur bereichern. Zwar gäbe es unter den Jägern einige, die auf Kaninchen schießen, aber das dürfe man nicht verallgemeinern.
    Die gutgläubigen Kaninchen haben gerade zu Ende gesprochen, als ein Flintenknall die Wiese erschüttert.
    Ein Kaninchen kann sich seinen flüchtenden Kameraden nicht mehr anschließen, es liegt zerfetzt im rot-grünen Gras.
    Es ist eines der beiden, die den Jäger für gefährlich gehalten haben.

  6. Pegasus Says:

    Ein Brief und zugleich Anklage von Hans Penner an die Merkel.
    Frau Dr. Merkel,

    Deutschland befindet sich in einem Kulturkampf mit dem Islam. Ihnen muß eine Mitschuld zugewiesen werden an den Morden, die von Islamanhängern in Deutschland begangen wurden und voraussichtlich noch begangen werden. Sie fördern intensiv die Ausbreitung des verfassungswidrigen Islam in Deutschland durch die Legitimierung des Islam, durch die Unterstützung der Lehre des Islam in Moscheen, Schulen und Hochschulen sowie durch die massive Steigerung der Einwanderung von Islamanhängern.

    Ihre Absicht, den Islam zu fördern, geht auch aus Ihrer Unterstützung eines islamischen Diktators hervor, der durch diesen Ausspruch Aufsehen erregte: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo%C4%9Fan). Sie ermöglichen proislamische Großdemonstrationen und setzen dem Islam keinen Widerstand entgegen.

    Der Islam ist die Unterwerfung unter die Ideologie des arabischen Kaufmannes Mohammed, die unabänderlich im „Koran“ festgelegt ist. Die Ideologie des Mohammed verlangt die Tötung von Menschen, die diese Ideologie ablehnen (siehe http://www.fachinfo.eu/fi033.pdf). Die maßgeblichen Funktionäre des Islam streben nach Weltherrschaft und bekämpfen die UN-Menschenrechtecharta, also die Grundlage des demokratischen Rechtsstaates (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam). „Islamismus“ ist angewandter Islam.

    Eine Mitschuld an den durch Islamanhänger begangenen Morden muß auch den Bischöfen der Evangelischen Kirche zugewiesen werden, die ebenfalls die Islamisierung Deutschlands fördern und denen der Unterschied zwischen Christusglauben und Islam augenscheinlich nicht bewußt ist. Als man eine Ehebrecherin zu Jesus brachte, vergab ihr Jesus und eröffnete ihr ein neues Leben. Als man eine Ehebrecherin zu Mohammed brachte, befahl dieser, die Geburt des Kindes abzuwarten und dann die Mutter zu töten.

    Dieses Schreiben kann verbreitet werden und steht im Internet unter http://www.fachinfo.eu/merkel.pdf.

    In Sorge um die Zukunft der jungen Generation!

  7. meld mich auch mal wieder Says:

    ;( O_O
    soo iss es..

  8. Schantle Says:

    Security flieht vor wütenden Flüchtlingen

    http://www.welt.de/politik/d

    Österreich Flüchtlinge:
    Geheimer Asylbericht sorgt für Wirbel

    http://www.krone.at/oesterreich/fluechtlinge-geheimer-asylbericht-sorgt-fuer-wirbel-sicherheit-in-gefahr

  9. Pegasus Says:

    Von der Leyen bereitet die Bundeswehr auf Inlandseinsätze vor.
    Da der Einsatz der BW im Inneren in bestimmten Fällen heute schon erlaubt ist und das auch nicht erst seit gestern, stellt sich die Frage, warum Frau v.d.Leyen die BW jetzt fit für etwas machen will, wo für sie eigentlich schon längst fit sein müsste?
    Offiziell wird es mit dem Terrorismus begründet, aber tatsächlich soll die BW vorbereitet werden einen Teil der Bevölkerung, der die Machenschaften dieser sogenannten Eliten durchschaut haben, zu Terroristen erklärt. Während die etablierten Parteien täglich unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat Deutschland zugunsten einer EU-Diktatur immer mehr demontieren, steigt gleichzeitig der Widerstand in der Bevölkerung, die gemäß Artikel 20 GG, Absatz 4 aufgerufen sind ihrem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat beizustehen. Es wird buchstäblich ein Putsch der etablierten Parteien gegen ihren eigenen Staat stattfinden, um ihn zur Aufnahme in eine EU-Diktatur vorzubereiten. Mit dieser Maßnahme wird die Büchse der Pandora geöffnet und der Teil der Bevölkerung, die sich dagegenstellt als Terroristen bezeichnet und verfolgt. Wir gehen sehr unruhigen Zeiten entgegen, wenn nicht endlich die Merkel mit ihren Blockparteien vom Volk gestoppt wird. In der DDR wollten Erich Honecker, Mielke und und andere DDR-Staatsverbrecher der Volksarmee, Stasi und Polizei einen Schießbefehl zur Liquidierung des eigenen Volkes herausgeben, der Dank des Einflußes von Gorbatschow fallen gelassen wurde. Hat die Merkel bei uns nun die DDR 2.0 bereits vollendet und schlägt bald gegen ihr eigenes Volk los?

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_78564254/von-der-leyen-bereitet-bundeswehr-einsatz-im-inneren-vor.html

  10. Pegasus Says:

    Umfrage zu „Wir schaffen das“
    48 Prozent stimmen Merkel „ganz und gar nicht“ zu.

    Die Merkel ist unverkennbar ein sogenanntes Mauerblümchen. Solche Frauen sind sehr gefährlich. Da solche Frauen bestimmte Dinge nicht bekommen versuchen sie sich anderweitig in Szene zu setzen.Die Merkel will und wollte unbedingt den Friedensnobelpreis koste es was es wolle,dazu ist sie sogar bereit Deutschland an die Türkei zu verkaufen oder Deutschland durch Unterwanderung in einen Bürgerkrieg zu verwickeln.
    Was sagte U.v.d. Leyen am 13.03.2016 bei Anne Will? “ Die Zustimmung zur Flüchtlingspolitik der Kanzlerin liegt bei 80-90%“. Basta. Da stehen einem doch die Haare zu Berge, oder?
    Wir werden von Verrückten regiert!

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_78554594/angela-merkel-mehrheit-glaubt-nicht-an-ihr-wir-schaffen-das-.html

  11. ebbele Says:

    Ist es den Flüchlingen von Stetten nicht zuzumuten mit dem Drahtesel einmal am Tag ins Kaufland zu fahren ?

    … Ja – und unser Staat könnte sich die Freikarten fürs Fitnessstudio sparen.

  12. meld mich auch mal wieder Says:

    sind doch nur 3,8 Km eine Strecke 😉


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: