NRWZ kann kein Blut sehen!

1. August 2016

Rottweil. Die Neue Rottweiler Wiesen Zeitung (NRWZ) kann kein Blut sehen. Sie verpixelt  ein im Kreis totgebissenes Reh. Vor was will sie ihre Kindlein schützen? Die NRWZ ist doch andererseits für den freien Import von Kriminellen, Terroristen, Amokschützen und Bombenlegern. Verpixelt sie die auch und ihr Hirn gleich mit? Dieses Foto spricht Bände:

Ja kein Blut für die zarten Seelen! „Wie geht es euch heut morgen? Habt ihr gut geschlafen? Keine Angst!?“

War es überhaupt ein Hund? Könnte doch ein Lux oder Wolf gewesen sein? Gestern im Fernsehen: Ein Wolf fällt blutig über eine ganze Schafherde her, ein Tier gefressen, andere halb totgebissen, so daß man sie hinterher metzgen muß. Nix geht, der Wolf ist heilig, Naturschutz, darf alles totbeißen!

Wieviele Millionen Tiere werden in Afrika, Asien und Amerika von anderen Tieren in Steppen und Urwäldern blutig gebissen, an- und aufgefressen? Das ist für die Grünen, PETA & Co die unantastbare Öko-Natur, die man hier auch wieder haben will, siehe Naturparks. Aber Jäger dürfen nix mehr schießen, der Jägerstand gehört verboten, und wir Menschen sollen weltweit vegan ja kein Schnitzel anrühren? Lieber Hunger und Gras fressen.

Schon die Bauern sollen kein Schlachtvieh mehr haben dürfen, sondern samt ihren restlichen Tiere in ein Altersheim. Und Schlachthöfe gehören sowieso geschlossen.

Gleichzeitig hat die NRWZ nix gegen offene Grenzen und den freien Zugang von Verbrechern aller Art nach Germoney. Da werden wir noch mehr Blut sehen – menschliches!

5 Antworten to “NRWZ kann kein Blut sehen!”

  1. ewing Says:

    Das Leben ist hart, deshalb immer schön verpixeln und schönreden, dann passt das schon.

  2. ws Says:

    Generation safe-space. Selbstverblödung gelingt dem Arnegger ganz leicht.

  3. Gegen Links Says:

    Und seltsam ist, dass im Namen von Religionen Tiere sogar geschächtet werden dürfen, und von Emanzipation keine Spur. Das finden die Grünhirne dann ok.

  4. Robinson Says:

    „Grausiger Fund im Wald“
    I han zerscht denkt jetzt hend se a zerstückelte Leich gfunda.
    Hauptsach sBlatt wird voll.

  5. Schantle Says:

    Das passt haarscharf auch dazu, neu für mich, reinste grüne Soße:

    „Das Nachtangelverbot versteht eigentlich überhaupt niemand und ergibt auch keinen Sinn“, wundern sich die Vertreter des Vereins. Wie auch über die Tatsache, dass Kinder erst ab zehn Jahren den Angelschein machen dürfen…

    Kauder/Sauter am Fischweiher


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: