Stadtrat will Bahnhofstr. 1 als Asylreserve

2. August 2016

Rottweil. Laut NRWZ hat der Rottweiler Stadtrat bei der letzten Sitzung geheim verhandelt, das Haus Bahnhofstr. 1 nicht für Parkplätze abzureißen, sondern als Asylreserve bereit zu halten, falls aus dem Spital ein Hotel wird, dass man die dortigen Asylanten problemlos umsiedeln kann. Wir haben derzeit angeblich 500 Asylanten hier.

Die Idee ist vielleicht nicht so schlecht, denn der Plan der Totalversagerin Merkel von einem „Flüchtlingsdeal“ mit der Türkei bricht gerade zusammen. Sultan Erdogan zeigt der evangelischen Pfarrerstochter Angela Dorothea Kasner, wo der islamische Hammer hängt. Er wird irgendwann das Tor wieder aufmachen.

Außerdem schippern die Asylforderer nach wie vor zu Tausenden übers Mittelmeer, und die EU-Dreckspatzen haben schon wieder neue Pläne, wie sie uns mit noch mehr Asylanten schwemmen können.

(Tipp an NRWZ und andere: Im Haus Bahnhofstr. 1 war einst das Taxi „Hak“ beheimatet, nicht „Hack“!)

Advertisements

4 Antworten to “Stadtrat will Bahnhofstr. 1 als Asylreserve”


  1. Den Hak / Hack-Tipp nehme ich dankbar an. Gab gestern schon Verwirrung.

  2. Oskar A. Says:

    Tja, 2001, sah das Haus Bahnhofstr. 1 noch sehr gut aus (Quelle: Rottweiler Bilder).

  3. Oskar A. Says:

    Der Vorgänger von Hak in diesem Haus war das Taxiunternehmen Haller.

  4. Oskar A. Says:

    Genau deshalb ist es wichtig, dass die „Rottweiler Bilder“ auch für „Externe“ wie Arnie weiter gut gepflegt werden. 😉


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: