Blumen-Zink, Rosenkavalier und NRWZ

27. August 2016

Rottweil. Der Blumenladen der Gärtnerei Zink in der Hochbrücktorstraße, schon länger von Manuel Muschal aus Wellendingen betrieben, hat seit gestern geschlossen. Diese Woche kamen bereits zwei Leserbriefe, die das auf fehlende
Parkplätze schoben. Wie die NRWZ herausgefunden hat, stimmt das auch, aber…

… NRWZ-Chef Arnegger lästert gleichzeitig gegen den Rosenkavalier vom Merz auf dem Friedrichsplatz, wo Autos von Kunden auf dem Gehsteig parken würden. Stimmt, aber das ist unfair! Der Rosenkavalier ist nur dort hingezogen, weil ihm die Stadt Rottweil offiziell zwei oder drei Kurzparkplätze auf dem Trottoir genehmigt hat. Der Stadtsheriff darf dort keine Knöllchen verteilen!

Der Zink-Blumenladen ist jetzt in Wellendingen, und das Gebäude Bahnhofstraße 1, wo einmal Parkplätze hinsollten, wird für Asylanten in Reserve gehalten.

3 Antworten to “Blumen-Zink, Rosenkavalier und NRWZ”

  1. Klabautermann Says:

    Wir werden bald noch mehr Wohnraum brauchen.

    Deutsche (!) Gerichte erlauben immer mehr den

    Familiennachzug von Syrern.

    Die Familienangehörigen seien durch die Flucht

    des Mannes auch Verfolgung ausgesetzt.

    Das gibt eine Kinderflut von INVASOREN bei uns.

    Und wir dürfen dafür noch zahlen.

    Man schüttelt nur noch den Kopf und wird langsam

    zermürbt.

  2. Oskar A. Says:

    Heute steht im Schwabo, dass die geringen Parkmöglichkeiten mitausschlaggebend für die Aufgabe des Blumengeschäftes Zink in der Hochbrücktorstraße waren. Was kommt dann hinein, ein Döner, ein Handyladen oder ähnliches? Und das Chaos um die Bahnhofstr. 1 geht weiter!

  3. meld mich auch mal wieder Says:

    ein weiterer Klamottenladen 😉

    oder ein Invasoren Cafe 😉


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: