Wie pervers muss man sein?

1. September 2016

pervers-windrad-tennenbronn Kreis Rottweil. So sieht der Bauplatz für zwei Windräder in Tennenbronn aus. Wie pervers grün, was für ein dubioser „Naturschützer“, was für ein Ökonazi muss einer sein, der das gut findet. Und jedes dieser Scheißräder macht unseren Strom teurer und unsicherer! Vögel werden geschreddert und am Klima ändert sich nix!

Advertisements

12 Antworten to “Wie pervers muss man sein?”

  1. ewing Says:

    Die Grünen holzen die Wälder ab.
    Die CDU ganz Deutschland.
    Heil Merkel!

  2. Klabautermann Says:

    Dies alles wird gemacht, weil einige wenige, daran gut

    verdienen.

    Viele werden sicherlich auch noch geschmiert.

    Grün = Pervers

  3. Oskar A. Says:

    Oder, wie der geplante Windpark in Sulz-Hopfau, wo es wenigstens Widerstand gibt. Windräder von Nord bis Süd und Ost bis West in dieser Republik. Armes Deutschland.

  4. geldgeier Says:

    40.000 bis 80.000 Euro pro Wind Rad aleine Pacht im Jahr. Das ist nicht schlecht.

  5. Wahrsager Says:

    Mich würde eines brennend interessieren:
    Wie sieht die Energiebilanz dieser Kaffemühlen aus?
    Rotorblätter aus Erdöl, Alu, Kupfer Stahl der Rest. Hightec Materialien die enorm Energie kosten um sie herzustellen und zu verarbeiten. Dann die Kupferkabel die quer durch die Pampa von Baggern und LKW in den Boden gebuddelt werden, ein Irrsinn an Diesel der das verblasen wird bis ein so ein Drecksding errichtet ist. Dann steht es die Hälfte der Zeit, weil kein Wind bläst oder weil es defekt ist. Wie soll so ein Windrad die Energie die zur Herstellung und Errichtung verballert wurde jemals wieder reinholen??? Erraten GAR NICHT. Abgesehen von der Verschandelung der Landschaft, dem Infraschall der die Anwohner wuschig macht und den Umweltschäden die angerichtet werden. Es ist ein Jammer daß auch hier nur die Investoren und Schreihälse sich durchsetzen. Warum nicht mehr Erdwärmepumpen und dezentrale Energieversorgung.
    Aber das ist nicht so werbewirksam wie so ein Propagandarädchen daß ständig wie eine grüne Monstranz überall und jederzeit für Wirbel sorgt. Und der Bürger könnte ja unabhängig werden am Ende, grausam für E.ON und Co. Habe fertig

  6. Schantle Says:

    Wird hier auch nach Fledermäusen gesucht wie in den Bahntunnels? Werden hier im Wald vorher auch Käfer umgesiedelt wie bei S21 mitten in Stuttgart? Findet man hier keine Gelbbauchunken wie im Bitzwäldle, als die JVA dort verhindert wurde?

    Für mich ist der Nabu, der diesen naturzerstörenden Windrad-Scheiß befürwortet, total unglaubwürdig!

  7. meld mich auch mal wieder Says:

    Nabu wird doch nicht seine größten Geldgeber beißen!

  8. Schantle Says:

    Laut NRWZ müssen die „Investoren“, also diese Abzocker geheimbleiben, keiner darf wissen, wer abzockt! Die sollen mal nach Rottweil kommen!

  9. Reiner Dung Says:

    Woran die Windkraft scheitern wird. Physik, Statistik, Wirtschaftlichkeit.

    Dr.-Ing. Detlef Ahlborn ist stellvertretender Vorsitzender der Bundesinitiative Vernunftkraft. Hier erklärt er, woran die Windkraft scheitern wird.


    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/08/21/26-000-windraeder-die-das-land-nicht-braucht-goldgraeberstimmung-vom-winde-verweht/#jp-carousel-9476
    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/08/21/26-000-windraeder-die-das-land-nicht-braucht-goldgraeberstimmung-vom-winde-verweht/


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: