Und wie die AfD wirkt!!!

9. September 2016

Rottweil.  Von Rottweil bis Hamburg, von Berchtesgaden bis Berlin lügen uns die herrschenden linksgrün gefärbten Parteien und die Schleimer in der Presse die Hucke voll, die AfD habe „keine Lösungen“.  Jetzt will der CSU-Innenminister in Bayern Asylanten sogar nach Afghanistan abschieben, die Merkel darf nicht auf den CSU-Parteitag, die SPD lästert, Merkel habe ihren Zenit eindeutig überschritten und so weiter! Und warum das alles? Nur wegen der AfD! Die AfD hat mehr demokratische Bewegung in unseren gleichgeschalteten Politsumpf gebracht als alle anderen Parteien die letzten 15 Jahre zusammen!

Advertisements

9 Antworten to “Und wie die AfD wirkt!!!”

  1. Pegasus Says:

    Auf Facebook und Twitter, in den Satiremagazinen „xtra3“ oder „heute-show“, aber auf vor allem in den großen Zeitungen und im Fernsehen wurde die AfD seit ihrem Bestehen verspottet, belächelt, beschimpft und verteufelt, was das Zeug hält. Als man dachte, der Spott und die Dämonisierung haben ihren Gipfel erreicht, kam die Sache mit den Flüchtlingen. Angela Merkel sagte „Wir schaffen das“ und öffnete die Grenzen. Über eine Million Flüchtlinge kamen nach Deutschland. Und Deutschland, da waren sich alle Zeitungen und Fernsehsender sicher und stimmten mit ein, sagte unisono: Willkommen!
    Das Problem für die etablierten Parteien und die Gutmenschen war aber: Nicht alle Deutschen dachten so. So auch die AfD. Und als einzige Partei (ein bisschen CSU, okay) machte sie überhaupt keinen Hehl draus. Sie benannte Ängste, sprach von Überfremdung, von sozialen Nachteilen für Deutsche, von Wirtschaftsflüchtlingen. Damit sprach sie die Menschen an, die ähnlich dachten. Nach den Terroranschlägen von Paris, Brüssel und nach den Vorkommnissen der Silvesternacht von Köln wuchs die Zahl der Menschen, die mit dieser Politik nicht mehr einverstanden waren. Man kann sagen, die schweigende Mehrheit hat sich endlich zu Wort gemeldet!
    Die Zahl ihrer Fürsprecher wuchs genauso wie die Zahl derer, die sie verspotteten und sie verteufelten. Es gibt kein deutsches Medium, das die AfD nicht seit Monaten vorverurteilt und ihre Vorsitzenden Populisten oder Rassisten nennt. In den Talkshows werden die von Storchs, Meuthens, Gaulands, Petrys jedes Mal gegrillt und dann am nächsten Tag in den Zeitungen noch einmal durch den Kakao gezogen. In den sozialen Medien überbieten sich die Spotter in ihrer Kreativität.
    Es geht aber in erster Linie um die Haltung der Kritiker: das Besserwisserische, das Von- oben-herab und darum, wie sie bei den Unzufriedenen ankommt. Wenn man jemanden wie ein Kind behandelt und zum Beispiel sagt, die Flüchtlinge sind kein Problem, das kriegen wir hin, Deutschland hat genug Geld. So, und jetzt geh mal wieder spielen, Kleiner!
    Aber was nützt es, wenn der so Belehrte die Situation trotzdem anders empfindet? Wenn er sieht, wie in seiner Umgebung Kindergärten und Krankenhäuser geschlossen werden und er selbst vielleicht keinen Job, nicht viel zum Leben hat oder wenn Beschäftigte ein Leben lang in die Rentenkasse einzahlen und dann als Rentner in Armut geschickt werden?
    Überall offene Fragen auf die die etablierten Parteien keine Antworten geben können oder auch wollen, weil sie den Bürger als dumm erachten, der politische Zusammenhänge einfach nicht verstehen kann!

  2. ewing Says:

    Die AfD könnte noch besser wirken, wenn sie in Berlin ein gutes Ergebnis einfahren würde.
    Wenn sie dort die CDU überholt, wird es wieder ein Stückchen ungemütlicher für Murksel.
    Die grösste Unsicherheit bleibt gerade auch in „Zeckenberlin“ jedoch der Faktor Wahlbetrug.
    Was ist nur aus Deutschland geworden – in Burkina Faso wird wahrscheinlich korrekter ausgezählt.

  3. Bergbewohner Says:

    Was haben die Invasoren mit P. Arnegger’s Hund gemeinsam? Sie müssen für ihr Fressen und Saufen nicht arbeiten und haben allen Grund zufrieden zu sein.

  4. ebbele Says:

    nochmals: Wahlbetrug in MV?
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/82860-mv-wahlbetrug-afd-oft-0

    Ach Ronne, CSU will Asylanten nach Afghanistan abschieben … hahaha
    Das ist doch alles reine Show … der Seehofer mimt den Quertreiber und bläst regelmäßig seine Backen auf … herauskommen tut rein gar nix – nur heiße Luft. Zuletzt plädierte er für ’ne Obergrenze – was soll dass??? Er spielt seine Rolle, um jene, mit merkelscher Flüchlingspolitik Unzufriedenen bei der Stange zu halten.

    Von „Bewegung im Politsumpf“ können wir erst sprechen, wenn Asylis und sogenannte Flüchtlinge in Scharen in ihre alte Heimat zurückverfrachtet werden.
    Wenn die unsägliche Unterstützung des Westens für „Rebellen“ in der ganzen Welt eingestellt wird.
    Wenn die dafür Verantwortlichen hinter Schloß und Riegel gebracht werden!

  5. Schantle Says:

    Ich bleibe bei meiner Meinung! Seit 2000 ist politisch nicht soviel in Bewegung geraten wie heute, und das verdanken wir der AfD! Dass der Seehofer eine unberechenbare Windfahne ist, kam schon in anderen Texten.

  6. ebbele Says:

    zwar bekannt, aber eine Erinnerung an dieser Stelle kann nicht schaden!

    Seehofer mit Marionetten-Geständnis: https://www.youtube.com/watch?v=UBZSHSoTndM

  7. ebbele Says:

    Selbst wenn oder gerade weil die etablierten Blockparteien sich nicht bewegen, gibt es Grund genug AfD zu wählen.

    Dazu ein Leserbrief von H.J. Krug, Bad Emstal:

    „Als 2013 die AfD als neue Partei anfing, warf man ihr und ihren Wählern, außer der sofort einsetzenden mehrheitlich linksgesteuerten Hetze vor, eine 1-Themenpartei, „Euro“ zu sein. Bei der LTW Meck. Vorp. wieder, diesmal seien es nur die sog. Flüchtlinge. In Wahrheit wählen die Menschen m.E. statt der „Etablierten“ aus folgenden Gründen die AfD: Selbstherrlichkeit der Kanzlerin, Alleingänge (Öffnung der Grenzen) + Vertragsbrüche (EU + GG) Steuergeldverschwendung, (fremde Bankenrettung) Hartz4, Lohn/Gehaltsungerechtigkeit versus Gewinne, Rentnerbetrug, (4 Nullrunden) regieren auf Weisung des Lobbyismus, Armutsignoranz, (z.B. Alte + Kinder) massive Inflationsgefahr durch exzessives Eurodrucken der EZB, sowie Abgabe hoheitlicher Aufgaben an die EU (Finanzen – ESM), Entmachtung des Parlaments und Zerschlagung unserer Identität als Deutschland. Unkontrollierte Einwanderung aggressiver junger Männer aus archaischen Ländern, Förderung des Islams und gefährliche Unterschätzung dieser politischen, rassistischen und gewalttätigen Ideologie und US Hörigkeit gegen die Interessen unserer Nation (TTIP + CETA). Dazu kommt ein ungerechtes Steuersystem, was die Besitzenden überproportional entlastet und Anfangslüge 2005 MwSt. (+3 %) was die arbeitenden Menschen dafür mehr belastet. Massive Zunahme der Billigjobs statt normaler Arbeitsplätze. (Aufgabe der sozialen Marktwirtschaft). Abschaffung der Meinungsfreiheit – Manipulation durch die Mainstream-Medien. Und last not least, Mithilfe bei der Vorbereitung eines Angriffskrieges durch die USA gegen Russland. Diese Liste lässt sich noch fortsetzen.“

  8. Schantle Says:

    Um abzuschätzen, wie sehr wir uns von der Normalität des Säkularen verabschiedet haben, reicht ein einfacher Test. Jeder kann ihn zu Hause machen: Man nehme fünf große Medien und beobachte über einen Zeitraum von einem Monat die Anzahl der Beiträge, die mit dem Islam zu tun haben. Dann stelle man sich die Frage: Was habe ich mit dem Schund eigentlich zu tun, ich bin doch Atheist! Genau. Das ist sie, die Entsäkularisierung der gesellschaftlichen Debatte im Namen der Toleranz gegenüber dem Islam. Man könnte auch sagen: Das ist sie, die Islamisierung, von der alle immer reden.

    wenn_deutsche_medien_nicht_weiter_wissen_fragen_sie_den_fatwa_rat


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: