Frankreich bestellt 100.000 HK 416-Gewehre

26. September 2016

Kreis Rottweil. Riesenauftrag für Heckler & Koch! Die französische Armee hat 100.000 HK 416 samt Munition in Oberndorf bestellt. Geschätzter Auftragswert 300 Millionen Euro! Merci! Und unsere blonde CDU-Flintenuschi kann an Grässlin geschmiedet in der Hölle schmoren!

Frankreichs Armee schießt künftig mit dem HK416!

Obwohl die Nachricht schon zwei Tage alt ist, berichtet unsere linke Lückenpresse fast nix. Den Lumpen dort wäre es lieber, Heckler & Koch ginge pleite!

Advertisements

11 Antworten to “Frankreich bestellt 100.000 HK 416-Gewehre”

  1. Gegen Links Says:

    A propos Lückenpresse. Der letzte Amokschütze mit Toten in den USA war laut gewissenhafter Medien Türke, aber das wollte uns der SchwaBo mal wieder verheimlichen.

  2. ewing Says:

    Die Franzosen wissen deutsche Qualitätsprodukte noch zu schätzen. Es wird immer offensichtlicher: Der Feind und Verräter sind die eigenen Politiker und deren Mitläufer.
    Armes Deutschland!

  3. ws Says:

    Merkwürdig, dass das den Schwabo nicht interessiert.

  4. Schantle Says:

    Genau! Hier hat man davon nix gelesen! Lückenpresse!

  5. Schantle Says:

    Frankreich entscheidet sich für das HK416 als neues Sturmgewehr
    26.09.2016

    Nach einer mehr als einjährigen Bewertung hat sich die Direction Générale de l’Armement (DGA, Generaldirektion für Waffen (franz. Verteidigungsministerium)) für das HK416 als Nachfolger für das berühmte Sturmgewehr FAMAS entschieden.

    Heckler & Koch GmbH ist erfreut, dass ihr die Direction Générale de l’Armement in der vergangenen Woche den Auftrag über die Lieferung des künftigen Sturmgewehrs der französischen Streitkräfte offiziell erteilt hat. Die gewählte, ursprünglich unter der Bezeichnung „Arme Individuelle Future“ (AIF, Einzelschützenwaffe für die Zukunft) bekannte Waffe ist eine Variante des Sturmgewehrs HK416A5.

    Das HK416 wird das Sturmgewehr „FAMAS“, dessen Fertigung eingestellt wurde, ablösen und erfüllt die Ansprüche der französischen Armee auch hinsichtlich Flexibilität und Modularität.

    Der Vertrag sieht die Lieferung von 102.000 Sturmgewehren vom Kaliber 5,56 mm x 45 NATO, 10.767 Granatwerfern vom Kaliber 40 mm x 46, Munition, Ersatzteilen, Supportdienstleistungen und Zubehör über einen Zeitraum von 15 Jahren vor. Die Waffe HK416 ist verfügbar in zwei Versionen mit je nach Einsatzanforderungen unterschiedlich langem Rohr und soll zur Ordonnanzwaffe der französischen Land-, Luft- und Marinestreitkräfte werden.

    Im Laufe einer anspruchsvollen technischen Bewertung, die sämtliche Bieter an die Grenzen ihres fachtechnischen Könnens gebracht hat, konnte das HK416 seine Eigenschaften unter Beweis stellen und erwies sich dabei als Eckpfeiler eines leistungsfähigen integrierten Waffensystems.

    Das HK416 ist eine robuste, zuverlässige und treffsichere Waffe, die in Oberndorf am Neckar (Schwarzwald) aus hochwertigen Materialien – darunter beste französische Stähle, die ihm seine legendäre Robustheit verleihen – gefertigt wird. Es ist eine Waffe mit durchdachter Ergonomie, die bei zahlreichen Gelegenheiten ihre Fähigkeiten im Einsatz unter Beweis gestellt hat.

    Heckler & Koch GmbH und ihre französische Tochtergesellschaft Heckler & Koch France SAS sind fest entschlossen, den französischen Streitkräften in den nächsten dreißig Jahren den bestmöglichen Support zu gewähren.

    Das steht seit 26. auf der Internetseite von HK. Und was steht im örtlichen Bote? NIX!!! Und warum nicht?

    Stattdessen kommt ein Bericht über einen linken Scheißfilm über Oberndorf!

  6. Klabautermann Says:

    Viele verwechseln Frieden mit totaler Unfähigkeit sich

    zur Wehr zu setzen.

    Auch der friedlichste Staat kommt nicht umhin eine Armee

    zu unterhalten.

    Und das ist es zweckmäßig diese mit den modernsten

    Waffen auszustatten.

  7. Wahrsager Says:

    si vis pacem para bellum!!

  8. enigma Says:

    Will heissen: Willst Du Frieden, rüste für den Krieg.

  9. Dieter Weiss Says:

    Regt euch wieder ab. Hab nachgeschaut: Die Nachricht stand bereits am Samstag im Boten! Links oben auf Seite 5 Politik, also sogar noch bevor es Schantle mitgekriegt hat.

  10. Schantle Says:

    Wieviel Linien? Sind eigentlich 300 Millionen ein Pappenstiel. Welche Firma im Kreis hat einen staatlichen Millionenauftrag in dieser Höhe? Aber wenn ein altlinker Rotfunk-Kasper einen Film gegern Oberndorf dreht, dann haben die dafür heute eine ganze Seite!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: