Merkel lässt Deutsche Bank verrecken!

26. September 2016

Rottweil / EUdSSR / Euro. Der Aktienkurs der Deutschen Bank fällt und fällt, weil sich ausländische Geier wie der berüchtigte George Soros auf sie eingeschossen haben und sie vernichten wollen. Als die griechischen und andere ausländische Banken am Verrecken waren, kamen die deutsche Kanzlerin und unser strohdummes Parlament gesetzwidrig sofort mit Hunderten Milliarden Euro zu Hilfe. Verreckt eine deutsche Bank, rückt das Mensch keinen Cent raus. Sogar der rote SPIEGEL kritisiert das! Und das will was heißen!

SPIEGEL: Warum die Bundesregierung die Deutsche Bank retten sollte!
WELT: Merkels Schweigen macht Deutsche Bank zu „Heuschrecken“-Futter!

Dabei bräuchte das Merkel nur einen Satz sagen, und die Heuschrecken würden abfliegen. Natürlich gibt es hier viele doofe rote Socken, die sich noch freuen würden, wenn alle unsere Banken bankrott gingen. Aber der Untergang der deutschen Banken würde uns allen schaden, und dann übernimmt hier Goldman Sachs & Co! Das können sich nur die dümmsten Strohhirne wünschen.

Advertisements

11 Antworten to “Merkel lässt Deutsche Bank verrecken!”

  1. Schantle Says:

    Es ist eigentlich bei allen Themen dasselbe dämliche Muster: dem Ausland wird geholfen, den eigenen Landsleuten hilft man nicht! Was wäre das für ein Signal weltweit: Deutsche Bank bankrott! Ein Milliardenschaden für Deutschland! Der ganze Ruf ruiniert!

  2. Gegen Links Says:

    Barroso: „Goldman ist kein Drogen-Kartell“
    Der ehemalige EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso hat seine Anstellung bei der US-Bank Goldman Sachs gegen Kritik verteidigt. Goldman sei „kein Drogenkartell“. Das Versprechen der Bank, künftig auf ethisches Verhalten zu achten, habe ihn beeindruckt.

    Da kann ich nur lachen. Die wollen die finanzielle Weltherrschaft, fachen Kriege an, bringen Völker zum Wandern, und alles nur wegen Rohstoffen und Mammon.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/26/barroso-goldman-ist-kein-drogen-kartell/

  3. ewing Says:

    Wer die deutsche Fahne wegwirft wie das Mürkül, rettet
    natürlich auch die Deutsche Bank nicht.
    Warum auch? Die GröKaz steht auf die NWO!

  4. Schantle Says:

    Der Anfang dieses NRWZ-Artikels beschreibt auch die Finanzkrise ganz gut!

    http://www.nrwz.de/deshalb-waehle-ich-die-afd

  5. Schantle Says:

    Und die aktuelle Hilfe für die Deutsche Bank würde keinen Cent kosten. Merkel könnte zum Beispiel in irgendeine Rede einfach den Satz einflechten: Die Heuschrecken werden sich noch wundern. Und schon wäre der Spuk vorbei. Aber die linke DDR-Kasner folgt den Amis aufs Wort! Zu unserem Nachteil!

  6. Schantle Says:

    Banken-Krise
    Merkel will Deutsche Bank im Streit mit den USA nicht unterstützen

    Bundeskanzlerin Merkel hat eine Unterstützung der Deutschen Bank im Streit mit den USA auf diplomatischer Ebene abgelehnt. Auch Staatshilfe soll es für die Bank vor der Bundestagswahl 2017 nicht geben.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

    Doch die US-Banken haben die Deutsche schon seit langem als lästigen Konkurrenten im Visier. In ihren besten Investment-Jahren hat die Bank im Revier der Amerikaner gewildert.

    http://deutsche-wirtschafts/deutsche-bank-das-endspiel-hat-begonnen-und-viele-zittern/

  7. Schantle Says:

    Commerzbank will bis zu 9000 Stellen streichen

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/

  8. Schantle Says:

    Consequently, market talk intensified that it’s becoming time for the German government step in and assure investors that it will be at the ready to stabilize both Deutsche and the broader system — much along the lines of what U.S. officials had to do during the 2008 financial crisis.

    „They’re going to probably have to say that they would be willing to put funds into the bank,“ said banking analyst Christopher Whalen, senior managing director and head of research at Kroll Bond Rating Agency. „It’s exactly like what (former Treasury Secretary Henry) Paulson did with Citi … It’s a very analogous situation. Hopefully, the German government will take a page from that particular book and look at how the U.S. responded.“

    http://www.cnbc.com/pressure-seen-building-for-germany-to-rescue-deutsche-bank

  9. Peter Vetas Says:

    Die Deutsche Bank hat wahrlich schon genug Geld zur Rettung bekommen (die 2 Mrd an die HRE liefen umgehend an die Dt.Bank) und trotzdem genügend Arbeitsplätze vernichtet. Keinen Cent würde ich denen mehr geben! Auch für die Dt.Bank gilt (wie es für die anderen geretteten bisher schon hätte gelten sollen): Wer sich selbst in die Scheiße fährt muß schauen, wie er selbst heraus kommt.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: