Papst hat Derix-Geburtstag vergessen

26. September 2016

Rottweil. Die einstige Rottweiler Glasmanufaktur Derix in der Dammstraße, die schon lang in der Nähe von Frankfurt sitzt, hat 150. Geburtstag gefeiert. Dabei wurde sie vom Papst vergessen. Derix hat nämlich viele Kirchenfenster gemacht, auch für den Vatikan offenbar. 

In 150 Jahren wurde in den Werkstätten der Firma Derix Glaskunst für die Ewigkeit geschaffen. Für die Sixtinische Kapelle, für die Eremitage, für den Kölner Dom, die Kathedrale in Reims, für Ground Zero oder das Ulmer Münster. Daran wird Rainer Schmitt, geschäftsführender Gesellschafter der Derix Glasstudios in Wehen, gedacht haben, um sich von der einzigen Enttäuschung am Jubiläumswochenende abzulenken. Die erhoffte Grußbotschaft vom Papst war ausgeblieben, obwohl die Firma Derix die einzige „Päpstliche Hofglasmalerei“ auf der Welt ist und das seit mehr als 100 Jahren.

Inzwischen hat Derix seine Firma verkauft. Guck alles da! Warum diese bekannte Firma vor langer Zeit aus Rottweil weggezogen ist, keine Ahnung. In der Dammstraße ist ja noch ein Laden, der auch so heißt, und es sind Verwandte hier und in der Umgebung.

Advertisements

3 Antworten to “Papst hat Derix-Geburtstag vergessen”

  1. ewing Says:

    Das was mal war interessiert nicht mehr.
    Schon gar nicht Papst Franz N. Furter, der Boss der Holy Picture Show, aus Buenos Aires.

  2. enigma Says:

    Schade, eine solche Würdigung hätte der Firma gute Publicity verschafft.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: