Asylanten greifen Mädchen und Polizistin an!

27. September 2016

Region Rottweil. Eine Bande marokkanischer Asylbetrüger hat vor dem Bahnhof in Sigmaringen am Samstagabend zugegriffen:

1. Ein Taxifahrer wurde aus einer fünf- oder sechsköpfigen Asyl-Bande heraus mit einer Flasche beworfen.
2. Dieselbe Bande hatte vorher ein 17-jähriges Mädchen unsittlich berührt. Sie war so durcheinander, dass sie gar keine Angaben mehr machen konnte.
3. Aus derselben Bande beleidigte ein 23-jähriger marokkanischer Asylbetrüger „die Beamten laut Polizeibericht aufs Übelste“.
4. Ein 18-jähriger marokkanischer Asylbetrüger aus demselben Verbrecherhaufen schlug eine Polizistin und wollte ihr eine Flasche auf den Kopf hauen.

Und was passiert jetzt? Hihihaha:

Gegen die Beschuldigten wird nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, sexueller Beleidigung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Also nix wie üblich? Nein, noch schlimmer. Am nächsten Tag demonstrierten 100 gutmenschliche und linke Trottel im gleichen Sigmaringen gegen Räächts und sagten, alle „Flüchtlinge“ seien guut, alle Deutschen bööse! Text im Kommentar, dazu weitere Asylbetrüger-Nachrichten!

30 Antworten to “Asylanten greifen Mädchen und Polizistin an!”

  1. Schantle Says:

    Asylbewerber gehen auf junge Frau und Polizistin los
    Beim Bahnhof in Sigmaringen verstoßen Asylbewerber gegen das Gesetz.

    Sigmaringen sz Marokkanische Asylbewerber haben vor dem Bahnhof in Sigmaringen am späten Samstagabend mehrere Straftaten verübt.

    Dies teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Polizei wurde gegen 22.30 Uhr mitgeteilt, dass ein Taxifahrer aus einer Gruppe von etwa fünf bis sechs Personen heraus mit einer Flasche beworfen worden ist. Die Flasche traf den Taxifahrer, verletzte ihn aber offenbar nicht. Durch Zeugen wurde den eintreffenden Polizeibeamten eine Person aus der Gruppe als Tatverdächtige für den Flaschenwurf gezeigt. Gleichzeitig wurde bekannt, dass eine zweite Person aus der Gruppe kurz zuvor ein 17-jähriges Mädchen unsittlich berührt hatte.

    Das Mädchen war zu diesem Zeitpunkt derart aufgelöst, dass es zum Sachverhalt nicht weiter befragt werden konnte. Als die Polizeibeamten die Tatverdächtigen ansprechen wollten, beleidigte ein 23-jähriger marokkanischer Asylbewerber die Beamten laut Polizeibericht aufs Übelste. Dieser hatte zuvor auch das Mädchen sexuell belästigt. Der 23-Jährige setzte die Provokationen und Beleidigungen gegenüber den Polizeibeamten permanent fort. Ein 18-jähriger marokkanischer Asylbewerber aus der Gruppe, welcher zuvor die Flasche auf den Taxifahrer geschleudert hatte, versuchte zudem eine Polizeibeamtin mit einem Schlag wegzustoßen. Als dies nicht gelang versuchte der 18-Jährige mit einer Flasche auf die Polizeibeamtin einzuschlagen.

    Dies konnte durch die Polizeibeamten verhindert werden. Die beiden Täter wurden schließlich überwältigt und über Nacht in Gewahrsam genommen. Gegen die Beschuldigten wird nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, sexueller Beleidigung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.
    Schwäbische 26.9.16

  2. Schantle Says:

    Riedlingen sz/uno
    Zwei 16-jährige Jugendliche haben in der Nacht zum Freitag nach einer Fahrt mit dem Taxi in Daugendorf den Fahrer bedroht, ausgeraubt und das Taxi entwendet. Nach einer Großfahndung konnten die Jugendlichen aus dem Raum Munderkingen noch in der Nacht festgenommen werden.

    http://www.schwaebische.de/region

  3. Schantle Says:

    Statistik Tuttlingen
    Flüchtlinge: Witthoh soll geräumt werden
    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluechtlinge-Witthoh-soll-geraeumt-werden

  4. Schantle Says:

    Vorsicht Fensterbohrer

    http://www.presseportal.de/blaul

  5. Schantle Says:

    Gammertingen sz
    Wie erst am Freitag bekannt wurde, haben sich zwei größere Ausländergruppen in der Nacht auf Dienstag bei einer Gaststätte in der Sigmaringer Straße in Gammertingen eine Schlägerei geliefert.

    Es handelt sich um eine Gruppe von Flüchtlingen und eine zweite Gruppe ungarischer Staatsbürger. Laut Hinweisen aus der Bevölkerung und Recherchen der SZ hat sich folgendes zugetragen: Die Streitereien gingen kurz vor Mitternacht in der Gaststätte los und verlagerten sich dann nach draußen. Zwischendurch forderten die Flüchtlinge offenbar Verstärkung an.

    Großaufgebot der Polizei

    Als diese eintraf, wollten die etwa zehn Ungarn mit Autos flüchten. Einigen gelang die Flucht, doch ein Auto hatte Startschwierigkeiten. Die Flüchtlingsgruppe war inzwischen auf etwa 20 Personen angewachsen und hatte sich mit Baseballschlägern und Latten ausgerüstet. Die Männer demolierten das Auto, schlugen die Scheiben ein und verletzten zwei der drei Insassen schwer. Die Polizei war mit einem Großaufgebot und einem Hubschrauber im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.

    http://www.schwaebische.de/Auslaendergruppen-liefern-sich-eine-Schlacht

  6. Schantle Says:

    AOK-Boss droht Versicherten mit höheren Beiträgen – wegen Flüchtlingen

    http://www.focus.wegen-fluechtlingen-aok-boss-droht-versicherten-mit-hoeheren-beitraegen

  7. Klabautermann Says:

    Marokkaner sind von den Mohammedanern das übelste

    Volk.

    Dreckige und verschlagene Charakter.

    Warum bekommen die überhaupt Asyl?

  8. Oskar A. Says:

    Die Maghreb-Staaten wären schon sichere Herkunftsländer, wenn die Grünen nicht ihre Zustimmung verweigert hätten.

  9. Schantle Says:

    „Nicht alle können in die Sozialsysteme“
    Von Thomas Faltin 27. September 2016 – 16:19 Uhr

    Die Stadt Pforzheim hat ein Defizit von 50 Millionen Euro. Fast die Hälfte davon sei durch die vielen Zuwanderer entstanden, klagt der Oberbürgermeister Gert Hager (SPD) im Interview. Wenn die Kosten nicht anders verteilt würden, treibe dies vor allem die größeren Städte in eine Finanzkrise.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/-nicht-alle-koennen-in-die-sozialsystem

  10. ewing Says:

    Das beschauliche hohenzollerische Landstädtchen
    Sigbuktu (ehem. Sigmaringen) wird zur No-go Area.
    Was leben wir doch in herrlich bunten Zeiten.

  11. Gegen Links Says:

    Die EU-Kommission leitet 40 Verfahren gegen 19 EU-Länder ein, die europäische Asylgesetze verletzt haben. Auf der Anklagebank sitzen neben Deutschland auch Frankreich, Italien und Ungarn.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article146736140/19-EU-Staaten-wegen-Asylpolitik-auf-der-Anklagebank.html

  12. Gegen Links Says:

    Sozialhilfe für EU-Bürger: „Die Rumänen lachen uns aus“.
    Ein interessanter Artikel eines CSU-Bundestagsabgeordneten. Die Absichten unserer Regierung verstehe wer will…

    http://www.merkur.de/politik/sozialhilfe-eu-buerger-die-rumaenen-lachen-aus-5956073.html

  13. Schantle Says:

    Asylant will mit Betreuerin fickificki!

    MÜHLDORF A. INN. Die Kripo Mühldorf führt Ermittlungen wegen eines Sexualdeliktes gegen einen 23-jährigen Mann aus Afghanistan. Dieser versuchte am vergangenen Donnerstag, den 22.09.2016, offenbar eine junge Frau in der Innstraße sexuell zu nötigen. Nach Gegenwehr des Opfers und dem Einschreiten von Passanten ließ der Mann von seinem Vorhaben ab.

    Gegen 22:30 Uhr traf sich die ehrenamtliche Betreuerin für Asylbewerber mit dem Mann aus Afghanistan im Bereich der Innstraße. Im Verlauf einer Unterhaltung sei der 23-Jährige zudringlich geworden, versuchte die Frau zu entkleiden und schlug sie. Diese wehrte sich mit einem Biss gegen den Mann und vorbeikommende Passanten kamen der Frau zu Hilfe. Wenig später wurde der Tatverdächtige durch Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn festgenommen. Die Ermittlungen führt die Kripo Mühldorf a. Inn in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Traunstein.

  14. Schantle Says:

    Berlin-Moabit
    Polizei erschießt Flüchtling bei Messerattacke

    Der Mann war Vater eines 8-jährigen Mädchens, das von einem Asylverbrecher mißbraucht wurde. Der Mann wollte den Vergewaltiger erstechen. Jetzt wurde er dafür von der Polizei erschossen! Und die 8-Jährige ist mißbraucht und ohne Vater!

    https://www.welt.de/pol

  15. Schantle Says:

    Die verbrecherischen, kriminellen Libanesen-Clans mit teilweise über 1000 Familienmitgliedern kamen auch mal als Flüchtlinge!

    Massenschlägerei zwischen Rockern und Libanesen – mehrere Verletzte

    Bei einer Massenschlägerei zwischen Rockern und Mitgliedern eines libanesischen Familienclans sind mehrere Menschen leicht verletzt worden. Zwischenzeitlich beteiligten sich an der stundenlangen Auseinandersetzung in Erkrath (Kreis Mettmann) rund 150 Libanesen, wie die Polizei in der Nacht zu Mittwoch mitteilte. Sie standen rund zwei Dutzend Männern aus dem Rockermilieu gegenüber. Einige Beteiligte hätten Baseballschläger dabeigehabt, sagte ein Sprecher.

    http://www.derwesten.de/massenschlaegerei-zwischen-rockern-und-libanesen

  16. Schantle Says:

    Taschendiebe
    Lasche Richter rauben Polizei den letzten Nerv –

    http://www.berliner-kurier.de/24814470

  17. Pegasus Says:

    @Gegen links: Ich kenne Fälle aus Bulgarien, da erhalten Oligarchen Millionen von Euro EU-Fördergelder. Die besitzen zum größten Teil die großen Hotelanlagen an den Stränden des Schwarzen Meeres und vergrößern mit diesen EU-Geldern ständig ihren Besitz. Dafür werden wir in Deutschland in die Armut getrieben und müssen bald noch wegen dem Zinswahnsinn des Verbrechers Draghi Negativzinsen für unsere Bankkonteneinlagen bezahlen. Den Anfang machen die Sparkassen und Raiffeisenbanken mit gewerblichen Kunden. Danach sind wir dran. Deshalb will doch die EU unbedingt das Bargeld abschaffen, denn dann gibt es kein Entrinnen mehr!

  18. Dr.med.Wurst Says:

    Tja Schantle, ich sehe den Vorfall in Berlin auch eher unter der alttestamentarischen Brille. Es erwischt leider immer die Falschen!

    Der Kinderficker wird Dank einem alten 68er in Richterrobe, der vielleicht noch Mitglied der „Pädophilen Plattform“ der Grünen ist und Sympathien für Gleichegesinnte haben dann zu Sozialstunden in einem Flüchtlingsheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge machen.

    Man kann unsere Richterschaft nur noch mit Sarkasmus begegnen. Wie hieß es doch damals „Unter Roben und Talaren der Muff von 1000 Jahren“. Wie müsste der Spruch wohl heute lauten?

  19. Dr.med.Wurst Says:

    man verzeihe mir die Ausfälle im Satzbild. Das Hirn ist oft schneller als die alten Finger….

  20. klepfer Says:

    Es gibt auf youtube einen ganz lustigen Sommerhit, mit dem die Integrationswilligkeit der Asylbewerber wunderbar demonstriert wird. Sehr durchdacht das Ganze. Mir gefällt besonders der Teil wo er singt: „Baby becomes doctor“. Das ist doch toll, südländisches Feeling wird mit deutschem Bildungsanspruch quasi „verheiratet“.

    Der Link: https://www.youtube.com/watch?v=Ox6FhA5s27Y

  21. klepfer Says:

    @Dr.med.Wurst. Der große Mohammed (der Gesandte Allahs, Friede sei auf ihm), hat es mit Allahs Billigung schon seiner 9-jährigen „Frau“ Aisha besorgt. Im Jemen sterben regelmäßig kleine, 8 – 12 jährige Mädchen an gerissener Gebärmutter, weil ihre „Männer“ dem Vorbild Mohammeds (der Gesandte Allahs, Friede sei auf ihm) nacheifern.

    Was ich nicht verstehe ist folgendes: Ich würde beim Anblick eines 8-jährigen oder 12-jährigen Kindes schon keinen hochkriegen. Obwohl ich am heterosexuellen Geschlechtsverkehr immer Spass hatte, würde eine sexuelle Interaktion mit einem Kind (das dabei zwangsläufig zu Schaden kommt) bei mir nur Brechreiz hervorrufen. Deswegen: Werden Mohammedaner durch ihre sogenannte „Kultur“ zum Kinderficken sozialisiert? Ficken Sie Kinder weil es der offensichtliche Wille ihres sogenannten „Allahs“ ist (da er ja seinen Gesandten eine vorpubertäre 9-jährige ficken liess)? Dient die Vergewaltigung von Kindern im Islam dazu sie gewaltsam zu Sexsklaven zu konditionieren? Warum haben nur wenige mohammedanische Männer soviel Anstand, keine Kinderficker oder Vergewaltiger zu sein?

    Der Link: https://www.welt.de/vermischtes/article119841233/Achtjaehrige-Kindsbraut-verblutet-in-Hochzeitsnacht.html

  22. Schantle Says:

    Joggerin von dunkler Erscheinung auf Fahrrad betatscht!

    http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/waldshut-tiengen/

  23. Schantle Says:

    Anders als zunächst angenommen handelte es sich bei den Beteiligten der Massenschlägerei in Erkrath nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Rockern und Libanesen – sondern um zwei libanesische Großfamilien, die in einen Streit geraten sind.

    http://www.focus.de/htigstellung-gefecht-in-erkrath-libanesen-gegen-libanesische-grossfamilie

  24. Schantle Says:

    Rechtsextremistischer Anschlag mit linkem Bekennerschreiben?

    Von den etwa 800 Bränden in Flüchtlingsunterkünften, die wider besseres Wissen von Politikern und Medien den Rechtsextremisten zugeordnet werden, sind weit über die Hälfte von Bewohnern selbst verursacht worden, aus Unkenntnis der elektrischen Geräte, aus Fahrlässigkeit, manchmal auch mit Absicht…

    http://www.theeuropean.de/braende-in-fluechtlingsheimen-oft-selbst-verursacht

  25. Pegasus Says:

    Eine sehr interessante Meinung, die höchstwahrscheinlich stimmt.
    Die da kommen sind zunächst mal Menschen. Diese Menschen, die hier zu Millionen hineinströmen sind zum erheblichen Teil unkultivierter oder zumindest anders kultiviert als der typische Deutsche. Sie sind relativ unfähig und meistenteils auch unwillig, sich hier anzupassen… wäre auch zuviel verlangt, wenn man ehrlich ist. Die meisten können kaum lesen und schreiben, haben andere, für uns inakzeptable Sitten und Gepflogenheiten und werden in den nächsten fünfzig bis hundert Jahren für riesiges Chaos in Europa, insbesondere in Deutschland sorgen, solange wird es nämlich dauern, bis sich die zu erwartende Mischrasse gebildet hat und gelernt hat, aus den sehr viel besseren geografischen und klimatischen Verhältnissen, die in Mitteleuropa herrschen, genau den selben Vorteil zu ziehen wie wir es taten, nämlich eine echte Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft zu werden.

    Genau das ist der Plan der US-Faschisten für Europa: Temporäre Schwächung durch Chaos und soziale Destabilisierung für die nächsten 50 bis 100 Jahre, damit Europa mit sich selber so beschäftigt ist, dass es den Amis bei ihrem Plan, die Welt zu erobern und zu beherrschen nicht in die Suppe spucken kann. Sollte es denen gelingen, insbesondere Deutschland zum Chaos zu machen, können die vielleicht sogar darauf verzichten, Deutschland mit A-, B-, oder C-Waffen gänzlich zu zerstören, indem sie die Russen provozieren, uns zu vernichten, damit es auf keinen Fall zu der gefürchteten Verbrüderung mit den Russen kommt.

    Wenn Europa sich von diesem Clash of civilization erholt hat, haben die USA ihre Weltmacht längst total gefestigt… aber Deutschland wird sich nie mehr davon erholen, und das soll es auch nicht! Das reiche und fortschrittliche Deutschland von heute ist längst zum Tode verurteilt und momentan läuft die Hinrichtung! Was in 100 Jahren hier noch sein wird, wird mit dem Deutschland von heute nicht mehr viel gemein haben… wahrscheinlich wird es nicht mal mehr so heißen und die deutsche Sprache wird zu der Zeit mit der englischen und anderen zu gleichen Teilen gesprochen werden, wenn überhaupt…

    Es ist traurig, dies machtlos hinnehmen zu müssen, denn wir Deutschen haben nicht die geringste Chance, diese Entwicklung zu vermeiden. Wir sind die recht- und chancenlose Verfügungsmasse der USA, schon seit dem verlorenen WK2.

  26. Schantle Says:

    Junge Flüchtlinge bedrängen in Bus Elfjährige und fassen ihr an den Po

    Ein elfjähriges Mädchen ist am Mittwochmorgen im Schulbus von Keltern nach Remchingen von mehreren Flüchtlingsjungen verbal bedrängt worden. Als das Mädchen sich umsetzte, fasste ihr einer der Buben an den Po.

    Die Beamten des noch am Mittwoch eingeschalteten Polizeipostens Remchingen konnten unter Einbindung der betreffenden Schule fünf 12 bis 15 Jahre alte Verdächtige inzwischen identifizieren. Dabei kam auch zutage, dass die Verdächtigen wie offenbar auch weitere Jungen in letzter Zeit sowohl im Bus als auch im Schulbereich Mitschüler bespuckt und geschlagen haben sollen.

    Junge-Fluechtlinge-bedraengen-in-Bus-Elfjaehrige-und-fassen-ihr-an-den-Po

  27. Schantle Says:

    „Zwischenfall in St. Ulrich erschüttert Südtirol“
    Blaas fordert Konsequenzen
    FH: “Asylanten als Kinderbetreuer? Nein danke!”

    https://www.suedtirolnews.it/politik/fh-asylanten-als-kinderbetreuer-nein-danke

  28. Schantle Says:

    Täter war „südländischer Typ“
    Polizei verschleiert Sex-Attacke auf 13-Jährige

    Ein 13-jähriges Mädchen wird an einer Bushaltestelle von einem Mann begrapscht. Ihre Mutter bringt die Tat zur Anzeige. Doch die Polizei bleibt tatenlos und verschweigt den Vorfall – und warnt die Bevölkerung nicht!

    http://www.news.de/thum-bei-chemnitz-schutz-fuer-suedlaendischen-grapscher-polizei-verschweigt-sex-attacke-auf-13-jaehriges-maedchen


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: