25 Besucher bei Tag der offenen Moschee

8. Oktober 2016

Rottweil. Am Tag der offenen Moschee, der auch unser „Nationalfeiertag“ ist, verirrten sich von 11 bis 15 Uhr gut 25 Besucher in die Merkez-Moschee Rottweil, also 6 1/4 pro Stunde. Ob das Türken, Asylanten oder schwäbische Rottweiler waren, bleibt unklar.

Jedenfalls erscheint Rottweil noch nicht freiwillig islamisiert, wie es die bunte Politik in der Buntesrepublik gern hätte und wie andernorts feststellbar!

Advertisements

8 Antworten to “25 Besucher bei Tag der offenen Moschee”

  1. Schantle Says:

    Kita Kassel: Weihnachten war gestern, heute ist halal

    Deutschland war einmal eine der ältesten Kulturnationen der Welt mit christlich-abendländischer Tradition. Das Weihnachtsfest, die Feier der Geburt Jesu Christi, war eines der wichtigsten Feste dieser Kultur. Ohne die Botschaft Jesu kein christliches Abendland! So war es bisher!

    Und jetzt ist plötzlich alles anders. Dank der Merkelschen Willkommenskultur kommen Menschen in unser Land, die mit unserer Tradition nichts gemein haben. Mehr noch, die sie als feindlich empfinden. Und was passiert?

    Andere Kulturvölker würden kämpfen um den Erhalt ihrer Tradition und gegen deren Zerstörer. Wir aber üben den Kotau und übergeben unser Land den Eroberern – unsere Kultur inklusive.

    https://conservo.wordpress.com/20

  2. Schantle Says:

    Der Islam gehört zur Nationalelf!

    Wenn Deutschland am Samstag gegen Tschechien und Dienstag gegen Nordirland zwei WM-Qualifikationsspiele bestreitet, stehen fünf Moslems im Aufgebot von Bundestrainer Jogi Löw: Sami Khedira, Emre Can, Ilkay Gündogan, Shkodran Mustafi und Mesut Özil, der erst vor wenigen Monaten ein Foto von seiner Pilgerfahrt nach Mekka gepostet hat.

    http://sportbild.bild.de/fussball/nationalmannschaft/nationalmannschaft/draxler-editorial-der-islam-gehoert-zur-nationalelf

  3. enigma Says:

    Ein paar verstrahlte Rottweiler waren bestimmt zugegen. Hoffentlich haben sie auch fein ihre Schuhe ausgezogen und zusammen gebunden damit sie sie nachher auch wiederfinden, bei dem Ansturm. Refuckies waren es
    wohl weniger. Die hocken da doch sonst jeden Tag. Ausserdem gehen die lieber zum „Tag der offenen Muschi “ !!

  4. Dorfschantle Says:

    Wie wäre es denn mit einem „Tag der offenen Kirchen“ speziell für interessierte/tolerante Moslems am Samstag, 29. Oktober, dem türkischen Nationalfeiertag zur Erinnerung an die Ausrufung der Republik durch Atatürk im Jahre 1923? Wie würden Erdogan und seine bei uns lebenden Hilfstruppen angesichts dieser Kränkung ihrer Ehre wohl reagieren?

  5. ewing Says:

    Doch so viele!

  6. ebbele Says:

    Gut Idee Dorfschantle !

    Ich befürchte jedoch unsere System-Pfaffen würden bei solch einer Aktion gemeinschaftlich den Schwanz einziehen und statt Bibel und Evangelium dem interessierten Publikum den Koran auslegen und anstatt zu missionieren immerzu beteuern: „Wir glauben an denselben Gott“.

  7. meld mich auch mal wieder Says:

  8. ebbele Says:

    … hört sich zwar gut an – doch EAV wiederkäut nur das Mantra der Weltverschwörer, die über eine Welteinheit, hier Welteinheitsreligion den Weltfrieden schaffen wollen.

    Gott ist anders als die Menschen sich ihn denken!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: