Zinell-Logik gegen Rächts: nur 800 Burkas

11. Oktober 2016

Kreis Rottweil. In Deißlingen haben gerade Linkspopulisten und Linksextreme gegen „Rächts“ getagt. Wie blöd man da als ehemaliger OB und Ministerialdirektor daherschwätzen darf, zeigt der Schramberger Herbert Zinell (SPD):

Burka-Trägerinnen gibt es nach den Worten von Zinell bundesweit gerade einmal 800.

Da rentiert sich doch kein Verbot, will er damit sagen! Mal abgesehen davon, dass kein Mensch die Burkas gezählt hat und alles bloß Nachgeplapper aus der Lügenpresse ist, der Herbert wäre also dafür, dass man Mord nicht verbieten und bestrafen muss, wenn es „nur“ 800 Mörder gibt! Nicht wahr, Herr, Zinell, das ist doch Ihre linke Gurkenlogik? Guck da!

Im verkommenen deutschen Rechtsstaat wäre tatsächlich auch jedes Verbot sinnlos. Jeder Polizist würde aus Angst weggucken, jeder schlampige linke Richter freisprechen, und die Maximalstrafe von 1,90 Euro oder so pro Burka würde natürlich auch nix nützen.

Im Kanton Tessin in der Schweiz funktioniert das Burka-Verbot aber blendend. Erwischt man eine von der Moschee und ihrem Ehemann angestiftete Frau oder unwissende arabische Touristin mit Gesichtslappen, dann kriegt sie 100 Franken Strafe und eine Belehrung. Erwischt man dieselbe Frau zum zweiten Mal, liegt die Strafe zwischen 5000 und 10.000 Franken. Seither klappt es dort anstandslos! Guck da!

Und dann bitte noch diese Frechheit aus Ferkelland lesen: Zehnjährige (!) Schülerin kommt jahrelang voll verschlert in die Schule – Lehrer, Rektorin und Staat tun nix, sind hilflos! Merkels linker Saustaat, wie er leibt und lebt!

Advertisements

16 Antworten to “Zinell-Logik gegen Rächts: nur 800 Burkas”

  1. Schantle Says:

  2. Schantle Says:

    Zinells Traum: Vielfalt – Buntheit!

  3. Schantle Says:

    Im Islamgürtel

    Und das ist in Frankfurt

  4. Schantle Says:

    Zinells rote Freunde in Leipzig haben genug von Asylgrapschern! Nicht mehr „welcome“ im Club! https://www.conne-island.de/news/191.html

  5. Raunsky Says:

    Wenn Z. eine Alte hat,
    soll er sie in solch einem Fetzen mit ins Ministerium nehmen.

  6. meld mich auch mal wieder Says:

    Hmmmm.. maaaaa… könnte das faaaaast mit Müllsäcken verwechseln.. grübel …


  7. So reiht sich Stück an Stück und am Ende kommt ein Rattenschwanz raus, dann weiß man nicht was soll man machen. Darum wehret den Anfängen und der Erfolg bleibt nicht aus. Siehe die Schweiz.
    Da kann ich nur sagen vorbildlich, weiter so
    dumme und verblödete Merkel-Republik samt
    den Grünen-Gesocks

  8. Schantle Says:

    Passt! Zinells Kinder, die roten Jusos, wollen Polizei entwaffnen!
    Guck da!

  9. Schantle Says:

    (VS-Villingen) Überfall auf Tankstelle in der Berliner Straße – Polizei sucht mit Fahndungsbild nach dem derzeit noch unbekannten russischen Täter

    http://www.presseportal.de/blaulicht/

  10. Schantle Says:

    Man sprach Deutsch

    In der Herbert-Hoover-Schule in Berlin wird ausschließlich Deutsch gesprochen. Manche, wie der Türkische Bund, sehen darin einen Skandal.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/pausenhof-sprache-man-sprach-deutsch

  11. VB Says:

    Logik in den Reihen der SPD? Ein dicker Sigi mit Logik?

    Da kann man höchstens grunzen wenn es nicht so ernst wäre!

  12. Troll Says:

    Hier in Blumberg schon mal 300 Stück mit Sehschlitz, und 500 Herren mit Bärten und Tischdeckchen auf dem Kopf plus 3 Moscheen ( Kasernen ). Für so ein kleinen Kaff schon ziemlich heftig.

  13. Klabautermann Says:

    Früher sagte man zu solchen Typen: Überläufer

  14. Audifax Says:

    Jaja, das hohe Gut der Religionsfreiheit, die sogar andere geltende Gesetze jederzeit aushebeln kann…

    Was wäre eigentlich, wenn ein paar tausend Leute in DDR 2.0 sich zu Angehörigen der Maya-Religion erklären und dann und wann einen mißliebigen Mitmenschen den Göttern opfern? (Ich werde mich hüten zu sagen, an wen ich dabei denke..)

  15. ebbele Says:

    Zinell kann ja gern zurück an den Ort des Verbrechens …
    und dort in Schramberg die Burka-Trägerinnen zählen …
    oh wird er sich da wohl fühlen, bei dem ganzen Gesockse in der 5-Täler-stadt.

  16. ebbele Says:

    Interessant beim Thema „Religionsfreiheit“ ist folgender Aspekt:

    Gilt für jeden und alle – nur nicht für bibeltreue Christen …

    die wandern – insbesondere in NRW – regelmäßig in den Knast, wenn sie für ihre Kinder Befreiung vom Okkult- oder Sexualkundeunterricht erstreiten wollen.

    Also – Freiheit gilt nur fremden Unsitten und Gebräuchen, ansonsten betrachtet die Obrigkeit unsere Kinder als Staatseigentum.

    http://www.staatseigentum.net

    Ziel ist die Zerstörung der christlichen Glaubens mittels Kulturvermischung („Bereicherung“) zur Installation der Eine-Welt-Religion (=Teufelskult) nach freimaurerischem Prinzip.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: