Wann demonstriert der Mahle endlich?

14. Oktober 2016

Rottweil. Der Mahle ist unser zweitgrößter Arbeitgeber in Rottweil. Seit Monaten führt die vergrünte Politbagage inklusive der charakterlosen, nixnutzigen CDU und der gleichgeschalteten Lumpenpresse einen Kampf gegen den „Verbrennungsmotor“, also gegen das Auto. Es soll in 13 Jahren beerdigt werden. Das wäre der Untergang Deutschlands! Die beschissenen, überteuerten, untauglichen Elektrofurzer brauchen keine Kolben. Wann gehen die Mahle Leute endlich auf die Straße, am besten vor grünen Parteibüros und ähnlichen Saftläden? Die Hütte brennt!

Erst haben die Klimaschwindler unsere verläßlichen Energiefirmen kaputtgemacht mit Zehntausenden Arbeitslosen und verdoppeltem Strompreis, jetzt sollen Millionen auf der Straße stehen, weil abgebrochene Theologiestudentinnen (Göring-Eckardt), Sozialhilfearbeiter (Özdemir), eine Theater spielende Heulbauchunke (Claudia Roth) und andere Versager einen CO2-Furz im grünen Hirn haben und nicht ruhen, bis jeder Deutsche Regenwürmer und Gras frißt. Sie selber fliegen dann gratis aber zu „Klimakongressen“ nach Rio und Hawaii, wobei sie Geld wie Heu haben! Wir kennen die Bonzen aus der DDR! Claudia Roth zum Beispiel kriegt 15.000 Euro pro Monat, dass sie jeden Tag einen Haufen Scheiße reden kann!

Die Mahle-Belegschaft soll sich auch ja nicht auf die roten Gewerkschaften verlassen. Die kümmern sich schon lange nicht mehr um die Interessen der Arbeitnehmer, sondern gehören zur herrschenden Mischpoke!

Wenn ihr jetzt nicht aufsteht, werdet ihr noch an mich denken! Dann ist es zu spät! Lest mal das: Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber! Ein ganz wichtiger Artikel für euch und eure Chefs!

Advertisements

6 Antworten to “Wann demonstriert der Mahle endlich?”

  1. ewing Says:

    Der Schwabe aus dem ländlichen Bereich geht nicht auf die Straße.
    Der Schwabe bei Mahle rechnet hoch (ganz Cleverle):
    In 13 Jahren bin ich in Rente, dann ist mir doch egal ob es Mahle noch gibt.
    Nach mir die Sintflut oder auf gut schwäbisch:
    Mir langts no naus!

  2. Pegasus Says:

    Ein Bekannter, der bei Mahle Stuttgart arbeitet, erzählte mir das mit dem Wechsel der Geschäftsführung im Jahr 2015 von Prof. Dr. Junker zu Wolf Henning Scheider die Weichen zukünftig auf Zulieferteile für Elektrofahrzeuge gelegt werden sollen. Kein Wunder, der Wolf Henning Scheider kommt von Bosch. Der liegt also voll auf Linie der Grünen und der Forderung der Länder bis 2030 alle Benziner und Diesel zu verbieten. Man hat den Eindruck, viele Autobosse haben immer noch nicht begriffen was die grünen Nazis und die rot-grün-schwarz regierten Länderregierungen angekündigt haben, nämlich die Zerstörung der deutschen Automobilindustrie.
    Der Mann kann mit Verbrennungsmotoren nichts anfangen.
    Hier ein paar Details, gefunden in google, woher er kommt und wie sein Lebenslauf ist.
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/wolf-henning-scheider-geht-bosch-verliert-chef-der-wichtigsten-sparte-a-1008883.html
    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=wolf+henning+scheider+lebenslauf

    https://www.mahle.com/global/media/global_news/2014/dec-16-2014/lebenslauf-wolf-henning-scheider_de.pdf

  3. ebbele Says:

    Sicher ist der AfD-Wähleranteil bei der Belegschaft von Mahle über Durchschnitt … aber es gibt bestimmt auch dort noch genug Leute die nix checken und ihren eigenen Untergang ankreuzen.


  4. Es wird sowieso nicht funktionieren und die Altparteien mal wieder als Deppen dastehen lassen.

    Wo sollen all die Rohstoffe herkommen?Selbst wenn man so schnell soviel fördern könnte würden die Preise um ein vielfaches steigen.Dann kostet eine Bat. nicht mehr 5000 sondern 20000 Euro.Kann sich also jeder leisten….nicht wahr?

  5. Bergbewohner Says:

    Was sind Elektroautos? Fahrbare Batterien mit 4 Rädern und etwas Leichtblech drumherum. Man kann sie vielleicht 100 Mal aufladen (volltanken), danach sind sie zum Wegwerfen. Solange ein Zetsche, Dipl. Ing. der Elektrotechnik, Chef beim Daimler ist, braucht man sich um den Verbrennungsmotor keine Sorgen zu machen. Der baut nur zum Schein einige dieser Seifenkisten, um die grünen Schwachköpfe ruhig zu stellen.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: