AfD eröffnet Bürgerbüro in Hauptstraße

22. Oktober 2016

Rottweil. Laut Bote eröffnet die AfD in der Hauptstraße 26 neben der Telekom heute ein Bürgerbüro. Der Landtagsabgeordnete Sänze und weitere Parteimitglieder sind von 14 Uhr bis 18 Uhr dort und freuen sich auf interessierte Bürger.

7 Antworten to “AfD eröffnet Bürgerbüro in Hauptstraße”

  1. Schantle Says:

    Die undemokratischen linken Fratzen wird man auch bald erleben. Dann sieht mal jeder unparteiische Rottweiler Bürger, wer die Lumpen in diesem Land sind!

  2. Schantle Says:

    Dass sich die AfD gegen den Freihandel ausspricht, halte ich für dämlich. Wir sind mit Freihandel groß geworden und nicht mit Kleinkleinstaaterei wie anno 18oo!

  3. Gabriel Breig Says:

    Ich war 14.30 Uhr dort. Keine Spur von AfD oder Sänze.

  4. Schantle Says:

    Habe keine Ahnung, habe es aber so im Bote gelesen?

  5. ebbele Says:

    Schantle!

    Wenn der „Freihandel“ wirklich Freihandel wäre. Doch gewährt TTIP/CETA etc. nur jenen freie Hand, die danach das Recht des Stärkeren für sich reklamieren.

    Ich dachte Du wärst Globalisierungsgegner!

  6. ebbele Says:

    Dem Schantle wohl unbekannt :

    Kapitalismus und Kommunismus arbeiten Hand in Hand.

    B’nai Brith läßt grüßen!

    Einen schönen guten Morgen noch !

  7. Schantle Says:

    Ich bin für den Nationalstaat, raus aus dem Brüssel-Monster. Das heißt aber doch nicht, wir kaufen nur Deutsch. Und wer kauft dann unsere Autos? Die grünen Fahrrad-Greise im Land?
    Und ich kaufe gern billige Hemden aus Bangladesch beim Primark, und nicht Gewerkschaftshemden aus Deutschland!

    Nationalstaat ist kein Widerspruch zu Freihandel, Reisefreiheit und freiem Kapitalverkehr. Ich kann meine Grenzen gut absichern und trotzdem reisen und andere und fremde Waren hereinlassen, aber das muß geordnet sein, und nicht ein Schlamperladen a la Merkel und EU-Diktatur.

    Die EU wollte das eigentlich früher. Es waren alles nur Lügen. Anstatt afrikanische Waren hereinzulassen, werden sie mit Zöllen vertrieben und wir blechen dummdoof sinnlose Entwicklungshilfe. Die Russen werden zu unserem Schaden boykottiert. Immer mehr Firmen werden durch höhere Energiepreise oder bestimmte Produkte (man denke an das dumme GEN-Geschwätz usw.) ins Ausland getrieben. Der Kapitalverkehr wird immer stärker überwacht und versteuert, von Freiheit keine Spur. Deutschland ist ein linkes kommunistisches Land inzwischen – DDR 2.0 mit Staatsfernsehen und Zensur, die EU eine Diktatur!

    Was CETA angeht: freier Handel heißt nicht, dass man da sich alles gefallen lassen muß. Man kann in Verträge Bestimmungen schreiben. Ich habe keine Angst vor Kanada. Und wenn die Grünen und Merkel so doof sind und unrentable Solarzellen mit Milliarden fördern, sollten sie sich nicht wundern, wenn inzwischen alle Solarzellen aus China kommen!

    Was Goldman Sachs angeht, da sind ja wieder sämtliche Linksgrünen und Roten in Deutschland für den Bankrott der Deutschen Bank. Tja, da kriegt man halt Goldman Sachs!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: