Weltspartag 2016? EU-Mafia klaut Milliarden!

31. Oktober 2016

Rottweil /EUdSSR. 1924 hat man den Weltspartag am 31. Oktober eingeführt, und es gibt viele Länder von Afrika bis Asien, wo er heute noch eine Rolle spielt. Hier wurde er dieses Jahr wegen den Feiertagen auf Freitag vorverlegt, spielt aber eh keine Rolle, weil die Banken gar kein Geld mehr haben wollen. Während früher die Schulkinder ihre mühsam gesparten paar Mark auf die Sparkasse trugen, wo es hohe Zinsen gab, kauft heute ein italienischer Mafioso in der EZB mit nix im Sack sämtliche Staatsschulden der EU-Politlumpen auf Pump auf, aber Leute, die auf ihr Alter gespart haben, werden per Nullzins um Milliarden ausgeräubert, während gleichzeitig das Rentenfiasko kommt.

Jeden Tag wird über die staatlichen Renten gejammert und von Vorsorge dahergelogen, wer aber tatsächlich vorgesorgt und ein Sparkonto, eine Bausparkasse, eine Lebensversicherung, eine Betriebsrente hat, wird von den Politlumpen ausgeraubt. Und Lumpen sind es, denn die machen den Null- und Negativzins, damit sie Billionen Staatsschulden zum Nulltarif anhäufen können, was irgendwann trotzdem im totalen Staatsbankrott endet und was auch unsere Jüngsten noch bitter merken werden.

Und selbsternannte Verbraucherschützer und die Lügenmedien greifen dann auch noch Bausparkassen und Lebensversicherungen an! Ja, Hergottsack, wer hat denn den Minuszins gemacht? Die doch nicht! Das ist doch die EU-Politik, die von Merkel & Co seit der Euro-Rettung „alternativlos“ unterstützt wird. Aber die EU und der Euro und die Merkel und die ganze Politblase wird von den Lumpenjournalisten nie angegriffen!  Solche Artikel sind totale Ausnahmen: Sparer verlieren Milliarden!

13 Antworten to “Weltspartag 2016? EU-Mafia klaut Milliarden!”

  1. Schantle Says:

  2. Schantle Says:

  3. Schantle Says:

    Mario Draghi
    ist ein Räuber. Der Räuber der Sparbücher und Lebensversicherungen. All die konservativen Anleger, die nicht große Schwankungen der Aktienmärkte suchen, sondern vielleicht seit Jahrzehnten so sparen und bislang zufrieden waren, werden von ihm bestohlen.
    Für diese Bürger ziehen bereits dunkelste Wolken am Horizont auf. Sie werden um ihre Lebensleistung betrogen. Das steht heute schon fest.

    Eigentlich müsste die Bundesregierung und die Bundesbank dagegen Widerstand leisten. Vielleicht sollte man Artikel 20 des Grundgesetzes bemühen. In Absatz 4: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung (gemeint ist die parlamentarische Demokratie und der Rechtsstaat) zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ An diesem Widerstand führt bald kein Weg mehr vorbei.

    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7458413-fiat-money-geld-nichts-mario-draghi-raeuber-sparbuecher

  4. Gegenlinks Says:

    Die Drahtzieher über Draghi sind Goldman Sachs. Staaten leihen sich nämlich von denen Geld, um bei den Wählern, denen sie alles mögliche versprechen, gut dazustehen, und wiedergewählt zu werden. Da Goldman Sachs nicht nur Draghi, sondern einige weitere Spitzenleute als Einflüsterer für Finanzminister und Regierungschefs in Europa platziert haben, fließen die verliehenen Billionen mit Zins und Zinseszins brav wieder zurück zum Verleiher. Da speziell die Deutschen geschuftet und gespart haben, raubt und entwertet man langsam, damit es möglichst nicht auffällt, zuerst diese Gelder, gleichzeitig werden Abermilliarden deutscher Steuergelder nach Brüssel überwiesen, um den klammen Staaten wie Griechenland weitere Schonfristen einzuräumen, und am Schluss wird es wohl PENG machen, und der Euro ist passé und perdú.
    Das ist aber den Großbankern egal und so war es auch von vornherein geplant, dass sie auch dieses schmutzige Spiel gewinnen.
    Möglicherweise wären die Leben von Politikern, die sich gegen diese Machenschaften wehren würden, stark gefährdet. Siehe dazu Kennedy.

  5. Gegenlinks Says:

    Anmerkung: Es soll oben heißen, „Spitzenpolitiker von Staaten“ leihen sich von ….

  6. dr kurz Ma Says:

    @Gegenlinks:

    Diese Verschwörungstheorien helfen doch niemandem weiter, sie spielen den Linken, gegen die du laut Pseudonym anschreibst, ja geradezu in die Karten.

    Tatsache ist, Goldman Sachs ist nur eine Bank von vielen und dass Zentralbanken bevorzugt Leute rekrutieren, die im Bankensektor erfolgreich waren, versteht sich von selbst.

    Tatsächlich ziehen ganz andere die Fäden. Wenn nämlich Renzi, Rajoy oder Holland, die sich zusammengeschlossen haben, mit ihrer eigenen Staatspleite drohen, dann müssen Merkel und Draghi springen und brav die Defezite finanzieren und alle vorgesehenen Sanktionen aufheben.

    Es ist natürlich schön bequem, die Schuld auf irgendwelche Banker zu schieben, die angeblich im Hintergrund die Fäden ziehen und mit dem Märchen sind damals auch die Nazis ganz gut gefahren, aber heute ist es einfach nur noch lächerlich und man muss schon mit Scheuklappen durch die Welt laufen, um solch eine These zu vertreten.

  7. Erzengel Says:

    So verblödet wie die Deutschen sind gehört es ihnen nicht anderst Dumm Dümmer Deutschland das Land der Dichter und der Hirnlosen

  8. ebbele Says:

    kurzMa ! die Verschwörung ist doch Fakt …

    daß Du – selbst ohne Scheuklappen – das nicht erkennst zeugt von einer unvergleichlichen geistigen Blindheit !

  9. Schantle Says:

    Weltspartag – das war mal ein Festtag für Kinder: Die vom Taschengeld abgesparten Groschen, die ins Sparschwein gesteckten Fünfmarkstücke vom Onkel und die Geburtstagszwanziger von der Oma zur Bank bringen, und dafür gab’s dann ein kleines Geschenk und später Zinsen auf dem Sparbuch. Spare in der Zeit, dann hast du in der Not – zu solch grundsoliden Tugenden hat man auch mit dem Weltspartag einmal ein ganzes Volk erzogen.

    Man schämt sich heute fast, mit seinen Kindern immer noch am Weltspartag auf die Bank zu gehen. Im Zeitalter von Null-, Straf- und Negativzinsen ist das Sparen zum absurden Anachronismus geworden. „Dann hast du in der Not“? – Von wegen: Dann enteignen dich die Finanzindustrie und der Bundesfinanzminister, um ihr wahnwitziges Papiergeld-Schulden-Karussell auf deine Kosten noch ein paar Runden weiterlaufen zu lassen…

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/verladene-sparer/

  10. ebbele Says:

    Der Sparer wird bestraft, der Verschwender wird belohnt …
    so will es das Großkapital und die Finanzelite.

    Das blöde Geschwafel von Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Ökostandards – genau das ist auch auf ihrem Mist gewachsen und hat Nullwert, denn tatsächlich gehen Land und Leute nur noch schneller den Bach hinunter. Doch ist es ihr Feigenblatt, um der Öffentlichkeit ihre Integrität vorzuGAUKeln und gleichzeitig die von ihr gesteuerte Meinung auf die „Bösen“ abzurichten.

  11. Schantle Says:

  12. Schantle Says:

    „Der deutsche Sparer wird weiterhin enteignet“

    https://www.welt.de/wirtschaft/

  13. Schantle Says:


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: