Zwei Drittel Mihigrus im Himmelreich

5. November 2016

Rottweil. Laut NRWZ sind zwei Drittel der Kinder im traditionsreichen Kindergarten im Himmelreich Ausländer. Wen kann so etwas freuen? Genauer:

Kinder aus zehn verschiedenen Nationen werden inzwischen im Himmelreich betreut: Deutschland, Syrien, Irak, Türkei, Polen, Griechenland, Argentinien, Togo, Kroatien und Russland.

Wie können sich normale Menschen außer dumpfbackigen Ausländerfreunden wie dem Chef der Neuen Rottweiler Wiesen Zeitung (NRWZ), Peter Arnegger, darüber freuen, wenn sie immer mehr in die Minderheit geraten? Und wehe die AfD spricht von „Umvolkung“! Dann ist aber der Teufel los, dabei findet genau das statt! Man muss nur mit offenen Augen durch Deutschland reisen, dann wird es einem schlecht!

Zu den Himmelreich-Zahlen: Polen, Griechenland, Argentinien und Kroatien sind okay, Russland auch, sofern es tatsächlich Russen und keine Tschetschenen sind. Auf den Rest können wir verzichten. Bei Flüchtlingen aus Togo handelt es sich 100-prozentig um Asylbetrüger!

15 Antworten to “Zwei Drittel Mihigrus im Himmelreich”

  1. Schantle Says:

    Ausländeranteil in BW-Knästen bei 44,6 Prozent

    Insbesondere im geschlossenen Vollzug herrscht Enge: Dort drängen sich 6170 Gefangene auf 6087 Haftplätzen (Juni 2016). Der Anteil der Ausländer lag 2014 bei 37 Prozent, 2015 bei 39 Prozent und im März dieses Jahres bei 44,6 Prozent von damals 6948 Häftlingen. Ebenfalls zum März dieses Jahres registrierten die Justizvollzugsanstalten 3053 Ausländer und Staatenlose aus 94 Nationen, ein Jahr zuvor waren es noch 2593 Ausländer und Staatenlose aus 100 Nationen. Hohe Zuwachsraten gab es vor allem bei Inhaftierten aus den Maghreb-Staaten. In absoluten Zahlen sind die größten Gruppen aber die Türken und Rumänen. Die häufigsten Vergehen sind Diebstahl und Drogendelikte.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/mehr-gefangene-als-haftplaetze-auslaenderanteil-nimmt-zu-gefaengnisse-in-baden-wuerttemberg-sind-uebervoll

  2. Schantle Says:

    Jetzt ist eine Frau die „Haupt-Frau“

    Ein Mann, vier Frauen, 23 Kinder

    Bereits im vergangenen Jahr ist ein syrischer Geschäftsmann mit vier Frauen und 22 seiner 23 Kinder aus seiner Heimat in den Westerwald geflohen. Jetzt lebt er mit einer „Hauptfrau“ und fünf Kindern in der Kreisstadt. Die anderen Mitglieder seiner Großfamilie besucht er regelmäßig.

    http://www.nnp.de/limburg/Ein-Mann-vier-Frauen-23-Kinder

  3. Schantle Says:

    Zahl der Hartz-Empfänger aus Asyl-Ländern verdoppelt

    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) zählte im Oktober 171.236 Arbeitslose (+ 105,8 Prozent) und im Juli 498.684 Hartz-Empfänger (+99,7Prozent) aus nichteuropäischen Asyl-Ländern. Aus diesen Ländern kamen die meisten Stütze-Empfänger: + Syrien: 316.342 (+222 Prozent). + Irak: 71.337 (+26,6Prozent). + Afghanistan: 37.296 (+1,9Prozent). + Iran: 21.856 (-5,7Prozent). +Eritrea: 21.113 (+270,6Prozent). + Nigeria: 8660 (+4,5Prozent). + Somalia: 5701 (+18,4Prozent).

    http://www.bild.de/politik/inland/hartz-4/empfaenger-aus-den-asyl-laendern-verdoppelt

  4. Schantle Says:

    Mann droht Rentnern in Kempten sie totzuschlagen
    Älteres Ehepaar als Deutsche Schweine bezeichnet

    http://allgaeuhit.de/Kempten-Mann-droht-Rentnern-in-Kempten-sie-totzuschlagen-AElteres-Ehepaar-als-Deutsche-Schweine-bezeichnet

    Wir sind Somalier, wir zahlen nicht“,

    Wirt hat Todesangst!

    http://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/wabern-ort79909/ueberfall-gastaette-wabern-gastwirt-hatte-todesangst

  5. Bergbewohner Says:

    Solange noch 15 Millionen Sklaven in diesem Land willig den Karren ziehen, wird sich an diesen saumäßigen Zuständen nichts ändern. Die heutigen Sklaven sind die, die noch nützliches arbeiten, die sogenannten BIP-ler. Sie lassen sich 53% von ihrem Arbeitslohn wegnehmen, ohne aufsässig zu werden und weil sie nicht mehr früh genug sterben, läßt man sie einfach einige Jährchen länger, näher an den Tod malochen. Manche tun das noch gerne. Die Geschichte zeigt, Sklaven haben sich wegen ihrer andressierten Dummheit noch niemals selber befreit. Sie simulierten zwar Krankheiten oder stellten sich dumm, das war alles. Sklavenbefreiungen ergaben sich nur beiläufig, durch äußere Einwirkungen auf ein marodes Regime oder durch inneren Zerfall desselben.

  6. Dorfschantle Says:

    Unter
    „BW-Schulen von vorn nach hinten abgestürzt“
    (27. Oktober 2016)

    kommentierte Pegasus am 1. November 2016 um 19:01:

    „Ein Bekannter erzählte mir vor kurzem etwas Unglaubliches. Sein Sohn geht in den Kindergarten und schlägert sich mit Flüchtlingskindern. Sie rennen ihm hinterher und sagen zu ihm, „du Ungläubiger wirst auch noch deinen Kopf verlieren“! In dem Kindergarten ist der Ausländeranteil 60:40. Also bereits 60 % Ausländerkinder.“

    Ist hier etwa der Rottweiler Kindergarten „Himmelreich“ gemeint?

  7. der vom Stadtrand Says:

    Hallo Bergbewohner,
    ich habe genau wie Du die Schnautze gestrichen voll, aber ich fühle mich nicht als Sklave , sondern gehöre zur sog.
    „NEUEN ELITE“. Das sind die, welche jeden Tag noch in der Dunkelheit aus dem Bett müssen, pünktlich zur Arbeit gehen, bis weit in den Abend arbeiten und jeden Monat pünktlich die Steuern und Abgaben vom Lohn oder Gehalt zahlen müssen. Also die, welche den ganzen desolaten Laden noch in Gang halten.
    Die bisherigen sog. Eliten, gleich ob Politiker aller Farben oder Ausbeuter in den Banken und der Großindustrie sowie Angehörige der Gutmenschenmafia, die gleichgeschalteten ö.r. Medien und die Lückenpresse nicht zu vergessen, haben Zug um Zug abgewirtschaftet. Sie versuchen sich jetzt über CETA und TTIP noch ein wenig Zeit zu verschaffen. Aber ich bin ganz sicher, lange lässt sich das Volk nicht mehr am Nasenring durch die Manege führen. Wir sind lange genug belogen und betrogen worden.
    Ich bin ganz sicher und dieser Blog beweist es mir täglich, es gibt eine große Menge aufgeklärter einheimischer Menschen in diesem Land, die in absehbarer Zeit damit beginnen, diesen zerütteten Staat wieder aufzubauen und von Grund auf wieder funktionsfähig und sicher zu machen.

  8. Pegasus Says:

    @Bergbewohner: Das ist vollkommen richtig. Z.B. war ein Bekannter vor kurzem bei einer Jubilarfeier bei der Firma Mahle. Der erzählte, wie stolz sie doch waren nach einem 40-jährigen Jubiläum bzw. einer hat 50-jähriges Jubiläum, eine unterschriebene Urkunde von diesem grünen Öko-Nazi Kretschmann, ein Buch über den Aufzugsturm vom OB Broß und eine Ehrung des Arbeitgeberverbandes und der IHK erhalten zu haben. Die haben immer noch nicht gespannt das sie genau von diesen in die Altersarmut getrieben werden. Gerade heute wird wieder von der CDU/CSU und SPD gefordert noch länger zu arbeiten, siehe hier: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rentenreform-union-will-rentenalter-an-lebenserwartung-koppeln-a-1119758.html
    Genau solche Leute werden nächstes Jahr wieder CDU, SPD oder die Grünen wählen. Die kennen die Fußballergebnisse der letzten Jahre von ihrem Verein in- und auswendig, planen dreimal im Jahr Urlaub, aber Politik interessiert sie einen Sch….!

  9. Pegasus Says:

    @Dorfschantle: Mein Bekannter hat mir leider nicht erzählt welcher Kindergarten es in Rottweil ist in den er seinen Sohn schickt. Wahrscheinlich hat bereits jeder Kindergarten solch einen hohen Ausländer-bzw. Migrationsanteil!
    Vielleicht befürchtet er auch Konsequenzen von diesen „Gutmenschen“, denn er will auch nach der Kommunion seines Sohnes aus der „muslimisierten Kirche“ austreten!

  10. Dorfschantle Says:

    @Pegasus
    Die Bestätigung, dass Flüchtlingskinder in einem ROTTWEILER KINDERGARTEN kriminelles Mobbing betreiben, reicht vollkommen.

    Die Drohung von Flüchtlingskindern

    „…du Ungläubiger wirst auch noch deinen Kopf verlieren“!

    gegenüber deutschen Kindern beweist:

    Muslimische Kopfabschneider sind in Rottweil angekommen!

    Und war es wagt, dies anzusprechen, ist für die Gutmenschen ein Nazi.

    Das ist Deutschland im Jahr 2016, im Jahr vor der nächsten Bundestagswahl.

  11. Pegasus Says:

    Das zahlen all die Millionen von Arbeitssklaven mit ihren Steuergeldern. Für sie selbst wird nur noch Armut der letzte Weg sein.

    Zahl der Flüchtlinge mit Hartz IV um 100 Prozent gestiegen.
    Im Vergleich zu 2015 hat sich die Zahl der Arbeitslosen aus nichteuropäischen Asyl-Ländern verdoppelt, berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf die Bundesagentur für Arbeit. Die meisten Empfänger kämen aus Syrien, wobei die stärkste Zunahme bei Flüchtlingen aus Eritrea zu verzeichnen sei.
    Im Oktober habe die Bundesagentur für Arbeit 171.236 Arbeitslose aus nichteuropäischen Asyl-Ländern gezählt, was rund 106 Prozent mehr ist als im Vergleichsmonat des vergangenen Jahres. Im Juli seien es rund eine halbe Million Hartz-IV-Empfänger gewesen, was von einem Anstieg von über 99 Prozent im Vergleich zum Juli 2015 zeugt.
    Die meisten Hartz IV-Empfänger kämen aus Syrien (222 Prozent; 316.342 Menschen), dem Irak (71.337; plus 26,6 Prozent), Afghanistan (37.296; plus 1,9 Prozent) und Eritrea (21.113; plus 270,6 Prozent). Zur selben Zeit sei aber im Vergleich zu August 2015 auch die Zahl der Beschäftigten aus Asyl-Ländern gestiegen (153.144; plus 36,3 Prozent). Europa durchlebt zurzeit die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach Angaben der Internationalen Migrationsbehörde (IOM) waren 2015 insgesamt etwa 1,8 Millionen Flüchtlinge nach Europa gekommen. Ende Juli hatte das IOM mitgeteilt, seit Jahresanfang 2016 seien immer noch mehr als 240.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa eingereist.

  12. PB Says:

    Zitat:“ Zu den Himmelreich-Zahlen: Polen, Griechenland, Argentinien und Kroatien sind okay, Russland auch, sofern es tatsächlich Russen und keine Tschetschenen sind.“

    Tut mir leid, das ist eben nicht okay. Multi-Kulti brauchen wir nicht. Egal woher die Leute sind.

  13. Schantle Says:

    Ich kann nix dafür, wenn Deutschland durch Abtreibung und andere Idiotie ausstirbt! Und darum sind mir arbeitende Polen (aber nicht Zigeuner aus Polen), arbeitende Kroaten (aber nicht Zigeuner aus Kroatien) usw lieber als andere. Die Argentinier kannst du sowieso vergessen. Da arbeitet halt einer hier und hat 2 Kinder. Warum soll er die nicht in den Kindergarten schicken dürfen.

  14. PB Says:

    Es geht mir nicht darum wer arbeitet und wer nicht. Oder wer wofür was kann. Es geht darum, dass durch diesen aufgezwungenen Multi-Kulti-Schwachsinn unser Volk zu Grunde geht. Ich hab schon oft von Leuten gehört, dass sie nix gegen Ausländer haben wen sie hierher kommen und arbeiten bla bla bla….Ich hab auch nix gegen Ausländer-rein vom menschlichen Standpunkt her gesehen.Im Gegenteil. Die unterschiedlichen Völker mit Ihren Kulturen machen die Welt erst interessant. Und unser Volk mit seiner Kultur soll genauso weiter bestehen wie die Polen, Argentinier, Kroaten, Russen oder Japaner, etc etc….Und gerade deshalb brauchen wir keine 25% Ausländeranteil in Deutschland! Das Verhalten von Menschen aus bestimmten Kulturkreisen kommt dann noch als „negative Begleiterscheinung“ hinzu.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: