Nochmals 340 Millionen für Asyl-Klimbim

30. November 2016

Rottweil / Asylanistan. Grün-Schwarz gibt den Kommunen in den nächsten zwei Jahren weitere 320 Millionen Euro für die „Integration der Flüchtlinge“. Alles nutzlos! Nicht einmal die Türken sind integriert. Siehe Kommentare!

11 Antworten to “Nochmals 340 Millionen für Asyl-Klimbim”

  1. Schantle Says:

    Muslimischer Stand auf Rüdesheimer „Weihnachtsmarkt der Nationen“ sorgt für Diskussionen

    http://www.wiesbadener-kurier.de/ruedesheim/muslimischer-stand-auf-ruedesheimer-weihnachtsmarkt-der-nationen

    Bereicherungen im Oktober:

    https://philosophia-perennis.com/2016/11/29/kinderehen-no-go-areas/

    Jobwunder Asyl – ein ferner Traum!

    http://www.merkur.de/lokal

    Wütender Mob attackiert Sanitäter bei Einsatz

    http://www.krone.at/oesterreich/wuetender

    Achtung Autospringer! – Die neuen „Wegelagerer“ aus dem Asylheim

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/achtung-autospringer-die-neuen-wegelagerer-aus-dem-asylheim

    Schon 480 Personen auf dem Schweizer Dschihad-Radar

    http://www.blick.ch/schon-480-personen-auf-dem-schweizer-dschihad-radar

    Das EU Programm zur Verteilung der Flüchtlinge ist eine Farce: Die Flüchtlinge weigern sich in Osteuropa zu leben

    http://1nselpresse.blogspot.de/2016/11/das-eu-programm-zur-verteilung

    Gewalt und Diebstähle
    ISSA Security patrouilliert im Rathaus Essen

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/gewalt-und-diebstaehle-issa-security-patrouilliert-im-rathaus-essen

    Hamburger Osmanen-Chef Müslüm C. im Visier der Polizei

    http://www.mopo.de/hamburg/polizei/nach-drogen

  2. Gegen Links Says:

    Nicht die ungehobelten Flüchtlinge sind das Primärproblem, sondern unsere dummverbohrten Wichtigtuer in politischen Ämtern.

  3. Julia Says:

    ?

    unsere dummverbohrten Wichtigtuer in politischen Ämtern.

    ??

    und wer hat die gewählt ?

    Genau!

    HIER ist das Problem !

    Du kannst einem Arschloch welches in Amt und Würden gewählt nicht grollen,es ist eben ein Arschloch gewesen und wird immer eines bleiben!

    Jedoch musst du diejenigen fragen die das Arschloch gewählt haben und nun jaulen ob sie noch ganz dicht sind!

  4. ewing Says:

    Das Geld, welches jetzt denen die erst seit kurzem bei uns leben in den Arsch geblasen wird, wird uns Deutschen, die wir um unsere Lebensleistung betrogen werden, schmerzlich fehlen.

  5. Julia Says:

    warte mal ab ewing,wenn erst der Rest der Vorhut anrückt !

    Die Nachzügler,Nachahmer,und der Rest der buckligen Mischpoke.

    Da ist für den Michel nichts mehr zu verteilen,im Gegenteil Michel wird bluten und bluten müssen um das zu bezahlen!

    Gerade läuft beim WDR die Sendung „Ihre Meinung“ dort hocken sie die Integrationsschwafler,die ehrenamtlich engagierten Migrationsbefürworter und natürlich das Alibisprachrohr der Sprachlosen Wolle Bosbach.

    Fazit der Sende:

    NIX außer Gelaber und Geseier.

  6. ewing Says:

    @ Julia

    Diesen bullshit tue ich mir nicht mehr an.
    Da ist die „Sachsenklinik“ ja noch realistischer!
    Und diesen Alibi Bosbach habe ich auch gefressen.

  7. Julia Says:

    ewing,ich kann dich da verstehen!

    ich lasse den Schmonz laufen um auf dem Laufenden zu sein.

    Das ist harte Kost – ich muss mal nachdenken was übler ist Sachsenklinik oder Laberschauen mit Lobo und Bosbach.

    Hierfür müsste ich dann mal eine Folge der Sachsenklink gucken.

    Ob ich das überstehe – mal sehen.

  8. Schantle Says:

    Berlin-Schöneberg Wirte im queeren Kiez klagen über Gewalt und Kriminalität

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-schoeneberg-wirte-im-queeren-kiez-klagen-ueber-gewalt-und-kriminalitaet

  9. Schantle Says:

    Sexuelle Übergriffe bei Party in Münchner Rathaus

    Auf einer Feier für 18-Jährige ist es zu sexuellen Übergriffen gekommen. Junge Asylbetrüger waren daran beteiligt……

    https://www.welt.de/Sexuelle-Uebergriffe-bei-Party-in-Muenchner-Rathaus

  10. Schantle Says:

    Österreich: 1 Migrant unter 16 schafft einen Klassenabschluß

    Ein eindrucksvolles Beispiel ist der Erlebnisbericht eines Lehrers in der Zeitschrift der BMHS-Gewerkschaft (BMHS sind etwa HTL und Handelsschulen). Obwohl der Bericht total politisch korrekt abgefasst ist, werden doch dramatische Fakten klar. Er beschreibt den Mathematik-Unterricht in einer sogenannten „Übergangsklasse“ in der HTL Spengergasse. Das ist also eine jener Klassen, in denen die Migranten und Asylanten zum Wechsel in eine HTL reif gemacht werden sollen, also in ein anspruchsvolles, zur Matura führendes Oberstufengymnasium.

    In der beschriebenen Klasse sitzen 16 Schüler aus Ländern wie Syrien, Afghanistan oder Somalia. Sie wurden von der Direktion ausgewählt, stellen also eine relative Elite unter den Migranten dar. Sie erhalten auch nach dem Alter der Schulpflicht von Österreich eine teure und theoretisch hervorragende Ausbildung.

    Genauer gesagt: Sie könnten diese erhalten, wenn sie interessiert wären. Was sie aber ganz offensichtlich nicht sind. Der Lehrer – ein Diplomingenieur – wörtlich: „Die Anwesenheit der Schüler war sehr unregelmäßig und verschlechterte sich im Laufe des Jahres, sodass teilweise nur mehr fünf Schüler – ständig wechselnd – anwesend waren.“ Also nicht einmal ein Drittel!

    Noch dramatischer ist das Endergebnis, also die Frucht der Bemühungen eines kompletten Lehrerteams während eines ganzen Jahres in neun wichtigen Fächern: „Ein Schüler wurde gebeten, im höheren Lehrgang weiterzumachen (Aufnahmeprüfung wurde bestanden). Zwei weitere Schüler wurden gebeten, den gleichen Lehrgang im nächsten Schuljahr wieder zu besuchen.“

    Das ist erschütternd: Die angeblich so bildungshungrigen Migranten sehen den Schulbesuch offensichtlich nur als unverbindliche Freizeitempfehlung an. Und nur ein einziger von 16 hat das eigentliche Klassenziel geschafft. Zwei sind wenigstens durchgefallen. Der Rest hat nicht einmal das zustandegebracht. Wie verlogen war doch die Völkerwanderungspropaganda von ORF&Co, die uns ständig eingetrichtert hat, wie eifrig und bildungshungrig doch die Gekommenen wären!

    Aus diesem sehr guten Blog!

    Gleich wie hier!

  11. Pegasus Says:

    Flirtkurse für Flüchtlinge! Geht’s noch? Sind die „Gutmenschen“ jetzt völlig durchgeknallt? Diejenigen Frauen, die damals geklatscht und die Flüchtlinge abgeküsst haben können sich ja freiwillig zu Versuchszwecken melden.

    So wird das von einer Iranerin kommentiert:

    Eine unverheiratete Frau die Sex vor der Ehe hat, ist für Muslime nichts anderes als eine Prostituierte. Ist das Häutchen einmal weg, ist sie nichts mehr wert. Sie wird geschändet solange es Spaß macht, herumgereicht
    und dann ausgepeitscht und/oder gesteinigt. Danach holen sich die Herren eine Unberührte aus der Heimat, die sie ehelichen und zeugen mit ihr 10-20 Kinder.
    Wird die armselige deutsche Freundin schwanger, wird sie kurzer Hand ermordet. Dies Schande lassen die Gläubigen Männer nicht zu. Was würde denn die Familie in der Heimat dazu sagen!!!! Geht doch wohl nicht!
    Alles schon passiert.
    Sind die Herrschaften durch solche Kurse erfolgreich, ist eine Todesfatwa für diese „Freundin“ nur noch eine. Frage der Zeit.
    Machen wir uns nichts vor, das Land ist bereits islamisiert. Wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, wird der Vorhang fallen.
    Quellen: http://www.politikversagen.net/flirtkurse-fuer-fluechtlinge
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/was-junge-maenner-im-awo-flirtkurs-fuer-fluechtlinge-lernen-id12174441.html


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: