Freiburg: Sexualmörder ein junger Asylant

3. Dezember 2016

Region Rottweil. Einen der gesuchten Vergewaltiger und Mörder in Freiburg hat man jetzt: Er heißt nicht Häberle, sondern es ist ein 17-jähriger unbegleiteter männlicher Flüchtling aus Afghanistan! Ob er auch für den Mord an der zweiten jungen Frau in Frage kommt, ist noch unklar!

Guck da Stuttgarter Zeitung! Zu den unbegleiteten männlichen Flüchtlingen (neumodisches Fachwort UMA) in Rottweil, die laut Lügenpresse alle schwer traumatisiert sind, siehe auch den vorigen Artikel! Bereits im Oktober habe ich in einem Artikel über die Verbrecher-Hauptstadt Freiburg auf einen Asyliboy getippt, guck da! Und auch meine Kritik über die beispiellose Blödheit, dass man DNA-Spuren wegen Datenschutz nur ganz beschränkt auswerten darf, wurde seither in vielen Zeitungen wiederholt!

Jetzt wird unsere Lügenpresse wieder mindestens 500 Asylmärchen schreiben müssen, um den Imageschaden für die „Flüchtlinge“ zu beheben. Ans Werk, Frau Parage, Frau Smaoui und andere! Aber da der Sexualmörder nur 17 Jahre alt ist, wird sich im grünen Freiburg schon ein Richter für zwei Monate auf Bewährung finden lassen!

 

66 Antworten to “Freiburg: Sexualmörder ein junger Asylant”

  1. Schantle Says:

    Unabhängig vom obigen Fahndungserfolg wurden Freiburg bereits 25 zusätzliche Bereitschaftspolizisten versprochen. Und woher kommen die? Die hat man aus anderen Städten abgezogen! Ein Nullsummenspiel!

    Die Menschen haben Angst!

    Und sollten tatsächlich auch neue Polizeistellen geschaffen werden, dann sind das für mich Asylkosten bitteschön. Von Bereicherung keine Spur!

  2. Schantle Says:

  3. Dorfschantle Says:

    Während die Polizei in Freiburg einen 17jährigen UMA aus Afghanistan als Killer überführt hat, schüttelt das Merkel auf einem kleinen Parteitag in Jena dunkelhäutigen jungen Männern demonstrativ die Hand und begründet ihre Willkommenspolitik mit dem Leid in „Alebbo“ (Original-Ton). Ich bin auf die Reaktionen von Merkels Helfershelfern bei uns vor Ort gespannt.

  4. Dorfschantle Says:

    @„Die Menschen haben Angst“

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/die-menschen-haben-angst-x1x–130603626.html

    Die Reaktion der Landesregierung mit Mini-Sicherheitsgipfel und 25 Bereitschaftspolizisten ist für mich keine praxisgerechte Politik im Sinne von Probleme an der Wurzel lösen, sondern reiner Wahlkampf. Sozusagen eine Beruhigungspille gegen den Volkszorn.
    Es ist ein Skandal ersten Ranges, dass ein ehemals friedliches Provinzstädtchen wie Freiburg überhaupt Verstärkung durch die Bereitschaftspolizei braucht.

  5. Welcome Says:

    – Welcome –
    Willkommenskultur ist angekommen !!

    Wählt CDU , SPD , Grüne , FDP (Die Boygroup war auch toll)
    oder
    Die kleffende nichtserreichende CSU
    Die erfolglose Wadenbeißerpartei aus Bayern

    Also wählt wie bisher !! die Altparteien
    Wenn ihr weiter verarscht werden wollt !!

    Es muss eben noch Dicker kommen , bis es der letzte
    Mediengläubige Trottel begreift.

    Lest die Zeitung . Schaltet die Glotze an
    Alles „ labernde Vollpfosten“.

    – Ich bekomm Durchfall von dem Gelaber-

    Schaltet einfach mal das Hirn ein und lauft mit offen Augen durch unser Land .

    Rechnet mal eure Rente aus !!!

    Seht mal die Sparbuchzinsen an !!

    Unsere Großeltern und Eltern haben das Land aufgebaut .
    Jetzt wirds verjubelt.

    Jede Hochkultur ist bis jetzt zu Grunde gegangen
    Und so wird es immer bleiben !!

    Irgendwer muß die Zeche bezahlen und das bist DU
    Lieber Leser (-in)!!!!!

    Mit freundlichen Grüßen

    Welcome bei der AFD

  6. Klabautermann Says:

    Der Mörder ist doch bestimmt schon seit 5 Jahren

    erst 17 Jahre.

    Warum werden die MUFL nicht älter ???

  7. Welcome Says:

    – Welcome -Welcome-
    Willkommenskultur ist angekommen !!

    Wählt CDU , SPD , Grüne , FDP (Die Boygroup war auch toll)
    oder
    Die kleffende nichtserreichende CSU
    Die erfolglose Wadenbeißerpartei aus Bayern

    Also wählt wie bisher !! die Altparteien
    Wenn ihr weiter verarscht werden wollt !!

    Es muss eben noch Dicker kommen , bis es der letzte
    Mediengläubige Trottel begreift.

    Lest die Zeitung . Schaltet die Glotze an
    Alles „ labernde Vollpfosten“.

    – Ich bekomm Durchfall von dem Gelaber-

    Schaltet einfach mal das Hirn ein und lauft mit offen Augen durch unser Land .

    Rechnet mal eure Rente aus !!!

    Seht mal die Sparbuchzinsen an !!

    Unsere Großeltern und Eltern haben das Land aufgebaut .
    Jetzt wirds verjubelt.

    Jede Hochkultur ist bis jetzt zu Grunde gegangen
    Und so wird es immer bleiben !!

    Irgendwer muß die Zeche bezahlen und das bist DU
    Lieber Leser (-in)!!!!!

    Mit freundlichen Grüßen

    Welcome bei der AFD

  8. Pegasus Says:

    Folgende Variante könnte sich unsere Lügenpresse zu der Vergewaltigung und dem Mord an der Studentin noch einfallen lassen, wenn der Fall nicht so eindeutig wäre.
    Dank der Mithilfe und Hinweisen anderer Flüchtlinge konnte der 17-jährige Afghane als mutmaßlicher Täter ermittelt und überführt werden. Es werden schon Stimmen laut, das diesen Flüchtlingen das Bundesverdienstkreuz verliehen werden sollte!
    Campact hat bereits eine Kampagne dazu gestartet und ruft auf ihrer Petitionsseite auf für die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes zu stimmen!

  9. ebbele Says:

    Merkel, Schäuble, Gabriel, Kauder, Maas, Kotzdemir, Roth und wie sie alle heißen !

    Eure Welcome-Politik richtet Deutschland zugrunde !
    Nicht nur Freiburg lebt in Angst !

    Hättet ihr einen Funken Anstand im Ranzen, würdet ihr still und heimlich den Abgang machen und auf Eure fetten Pensionen freiwillig verzichten !

    Deutsche Bürger !
    Wollt ihr diesem Saustall nicht ein schnelles Ende bereiten ! Zeigt es diesen Politkasper, wenn sie wieder auf Wahlkampf-Lugen-Tour bei Euch vorbeikommen –
    Pfeift sie aus und schickt diese erbärmlichen Schwätzer nach Hause !

    Keine Stimme den Volksverrätern !

  10. ewing Says:

    Die MUFL sind immer 17.

  11. Raunsky Says:

    OB Salomon warnt seine Bürger vor Hetze.
    Sonst hat er keine Sorgen,

  12. ewing Says:

    Es gibt besorgte Stimmen in Freiburg, die vor einer Instrumentalisierung (= neues Lieblingswort der politisch Korrekten) der Tat warnen.

    Ganz wichtig ist es besorgten Buntbürgern auch darauf hinzuweisen, dass nicht alle sogenannten Flüchtlinge unter Generalverdacht gestellt werden.

    Ich meine, gesundes Mißtrauen gegen diesen Abschaum kann Leben retten. Leider wurde Maria diesbezüglich vom Elterhaus wahrscheinlich nicht aufgeklärt und hat auf Grund mangelnder Lebenserfahrung drohende Gefahren nicht erkannt.
    Ein hoffnungsvolles Leben wurde von einem von Merkels Gästen brutal zerstört und diese schreckliche Frau macht immer weiter und weiter.

    Möge Maria in Frieden ruhen!

  13. Häberle Says:

    So wie man Freiburg kennt, gibt es da eher Lichterketten für diesen perversen Täter als für das unschuldige Opfer.
    Und ja, es war von Anfang an klar, dass das keine Namensvetter von mir war!

  14. Klabautermann Says:

    Es sind nicht alle Flutlinge so. Nein. Manche morden

    auch ohne die Frauen zu vergewaltigen.

    Dies dürfen wir nicht vergessen.

    Es sind arme Traumatisierte Menschen die unsere

    Zuneigung verdient haben.

    Frau Göring Eckhardt: Wir haben Terroristen

    geschenkt bekommen.

  15. Julia Says:

    @ ewing

    Zitat Ewing

    Leider wurde Maria diesbezüglich vom Elterhaus wahrscheinlich nicht aufgeklärt und hat auf Grund mangelnder Lebenserfahrung drohende Gefahren nicht erkannt.
    Zitatende-

    Ein Trauerspiel gerade mit der erwähnten Maria L. ( Ladenburger hieß das Mädchen )

    Die Medien haben kaum Fotos von diesem Opfer in die Öffentlichkeit gegeben,da die Eltern dies nicht wollten ?

    Da kann man sich nur wundern,wie soll die Bevölkerung da Hinweise geben wenn kaum was an die Öffentlichkeit gebracht wird.dergeschossenen

    Das obige Foto ist eines aus ihrem Facebookaccount ansonsten NICHTS.

    Komische Sachen gibt es.

    Beim niedergeschossenen Umut sieht die Sache schon anders aus.

    Hunderte trauern,schluchzen und weinen,Lehrer sagen Klassenarbeiten ab,ganze Schulen trauern,Kerzenmeer und Rührseligkeit soweit das Auge blickt,bis hin zur tiefst betroffenen Bürgermeisterin.Fotos vom Opfer in allen Posen und Situationen.

    Maria,ich zumindest denke auch an dich,das bringt dir zwar nichts mehr – ich mache es aber dennoch.

  16. Schantle Says:

    Regierung bereitet Massenabschiebung von Afghanen vor

    Hahah, 50 sind für die Journaille Massenabschiebung

    Und jeder kriegt noch ein paar 1000 Euro, dass er so gnädig ist und geht?

    Gleichzeitig „rettet“ man täglich mehr und schleppt sie ein und alle wollen ins Ferkelland!
    90 vor Spainen mal wieder!

    http://www.krone.at/mehr-als-90-fluechtlinge-vor-spaniens-kueste-gerettet

  17. Schantle Says:

    Ein BILD-Dschurnalist mit Propagandatrommel für dumme Leser ist schon da! Immer meinen diese dummen Wixxer, sie müßten uns erziehen!

    ww.bild.de/news

  18. Oskar A. Says:

    Lieber einen Afghanen als Hund als einen Afghanen als Flüchtling.
    Julia, Du hast schon recht. Im Ggs. zu Maria L. hat Umut K. eine starke Lobby in der Öffentlichkeit bzw. Presse. Es wird alles Positive über den Ermordeten ausgeschlachtet. Bin mal gespannt, was über die drei Tatverdächtigen, außer dass sie mit der Drogenszene zu tun haben, sonst noch an die Öffentlichkeit gelangt oder verborgen bleibt.
    Auch ich bin in Gedanken bei Maria L.!

  19. Klabautermann Says:

    Lest mal was die Blöd am Sonntag schreibt.

    Es rollt einem die Fußnägel hoch!

    Es gibt aber noch mehr ungeklärte Morde !!!

    Ja. In Freiburg oder Umgebung !!!

    Die Verstärkung von 25 Polizisten wird es lösen.

  20. Oskar A. Says:

    Obergrenze für Flüchtlinge-Schäuble weist CSU-Forderung scharf zurück.

    „Die Symboldebatte braucht kein Mensch“: Bundesfinanzminister Schäuble erteilt CSU-Forderungen nach einer festen Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen eine klare Absage. Da deren Zahl zurückgehe, stelle sich die Frage nicht mehr. (Quelle: SPIEGEL-Online).

    Ich kann diesen Schäuble und seinen dämlichen und einfältigen Schwiegersohn Strobl nicht mehr sehen und hören. Wann schicken wir diese Politiker endlich in die Wüste?
    50 werden abgeschoben und Hunderte kommen wieder nach. 🙂

  21. Oskar A. Says:

    Wann werden die letzten Kümmerer und Flüchtlingshelfer begreifen, dass die erzwungene Zuwanderung Null-Wachstum, Null-Renteneinzahler und Null-Integration bringen, sondern immer mehr Kriminalität, Lese- und Schreibschwäche, und Debilität. Die Nation der Denker, Dichter und Tüfftler wird zu einem Land der Analphabeten. Aber das ist ja so gewollt.

  22. Raunsky Says:

    MERKEL,
    Der Herr gönne ihr die ewige Ruhe nicht !!!

  23. Oskar A. Says:

    So, so, der Afghane war schon vorher in ein Delikt verwickelt: Was heißt „erst einmal“, das genügt doch!
    Er war der Polizei bislang erst einmal aufgefallen, sagt der leitende Staatsanwalt Dieter Inhofer. Ermittelt wurde im Rahmen einer Körperverletzung, die Vorwürfe bestätigten sich jedoch nicht. (Badische Zeitung)

  24. Oskar A. Says:

    Man kann auch sagen, dass erst die laschen (Nicht-)Massnahmen der Freiburger Staatsanwälte und Behörden diesen Mord ermöglichten. Also sind sie mitschuldig!

  25. Welcome Says:

    -Vielleicht hatte doch jemand die DNA genauer angesehen ?
    -Vielleicht bestand sogar Erfolgsdruck !?

    Freiburger Frauenmorde: Genaue Auswertung der Killer-DNA nicht erlaubt – Wird §81g StPO zum Mörderschutz-Paragraphen?
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/freiburger-frauenmorde-genaue-auswertung-der-killer-dna-nicht-erlaubt-wird-%C2%A781g-stpo-zum-moerderschutz-paragraphen-a1968841.html

  26. Schantle Says:

    Maria Ladenburg aus Freiburg, die ein 17-jähriger afghanischer Asylbetrüger vergewaltigt und in der Dreisam ertränkt hat, war in einem grünen Verein namens Weitblick tätig, der auch Flüchtlingshilfe betreibt, aber der allerdings auch andere Projekte pflegt.

    Bei der Beerdigung wurde für diesen Verein gesammelt.

    Der Vater arbeitet bei der EUdSSR, die uns gerne mit Flüchtlingen schwemmt!

    Alles Nötige dazu hier auf diesem Blog:

    https://bayernistfrei.com/2016/12/04/maria-l-opfer/

  27. Schantle Says:

    Das Scheiß-GEZ-Fernsehen brachte gestern in den Nachrichten nix!

    Der grüne OB Salomon warnte aber uns dummes Volk vor Pauschalurteilen. Ich kann aber selber denken, Sie depperter Volkserzieher!

    http://www.badische-zeitung.de/freiburgs-ob-salomon-warnt-vor-pauschalurteilen

  28. Oskar A. Says:

    @Schantle,
    vielen tausend Dank für die sehr guten Recherchen! Es gibt oder gab beim Weitblick Freiburg eine Maria, Ansprechpartnerin für den Arbeitskreis „Öffentlichkeitsarbeit“. Sie wollte Projekte der Öffentlichkeit verständlich machen und stand zuletzt ungewollt selbst im Zentrum der Öffentlichkeit. Sehr makaber das Ganze!

  29. Oskar A. Says:

    Mir fehlen die Worte: Eltern der ermordeten Maria L. sammelten auf Beerdigung Spenden für Flüchtlinge.

    http://de.blastingnews.com/politik/2016/12/freiburg-eltern-der-ermordeten-maria-l-sammelten-auf-beerdigung-spenden-fur-fluchtlinge-001304383.html

  30. Oskar A. Says:

    Und am 05.12.2016, also wenn andere Nikolaus feiern, gibt es von Weitblick Freiburg in der Mensa einen Infostand „Gambia-Woche“. Unglaublich und unfassbar! Weitblick bedeutet Kurzblick!

  31. Oskar A. Says:

    Da dieser komische Verein „Kurzsicht“ auch das Flüchtlingsheim in der Freiburger Bissierstraße förderte, ist es mehr als wahrscheinlich, dass die Ermordete ihren Mörder kannte. Jetzt wird mir auch klar, weshalb diese Fakten unbedingt vertuscht werden sollten. Doch Lügen- und Lückenpresse! Dann hätte sich die Polizei auch aufwendige Analysen und Untersuchungen sparen können. :-((((

  32. Oskar A. Says:

    Die Eltern und dieser Verein „Weitblick“ tragen eine große Mitschuld am Tod der Ermordeten. Die Polizei und die Einwohner von Freiburg wurden nach meiner Meinung bewußt in die Irre geführt. Wie Julia schon vermutet hat, wie sollten da auch Hinweise aus der Bevölkerung kommen.

  33. Pegasus Says:

    Wer hat die Bilder der Pressekonferenz in Freiburg noch im Kopf?
    Da gibt ein Redner geduckt und kleinlaut bekannt das der mutmaßliche Täter ein 17-jähriger Afghane ist. Man könnte meinen, der denkt im selben Moment daran, wie diese Meldung seiner Kanzlerin Merkel schaden wird.
    Hier Gedanken zur Beschwichtigung der Tat die bereits in vollen Zügen angelaufen ist.
    Freiburg: Die Beschwichtigungshofräte stehen schon in ihren Startlöchern.
    Nun, da bekannt ist, dass der Sexualmord an der Studentin Maria L. aus Freiburg von einem Afghanen begangen wurde, der im Zuge der Willkommenshysterie 2015 in das Land kam, in dem wir schon länger leben, wird der Albtraum in den nächsten Tagen wieder richtig Fahrt aufnehmen.
    Ältere, linksliberale Herren werden sich ein Glas Rotwein einschenken, die blasierte Feder spitzen und sich mit der Gewissheit ans Werk machen, mehr denn je dem Pack da unten, welches jetzt endlich Konsequenzen fordert, die richtigen Gedanken einbimsen zu müssen.
    Aufschei -Trullas werden die Gelegenheit nutzen, sich schrill in den Vordergrund zu spielen und Moderatoren mit bedeutungsschwanger ernster Mine werden uns, den tumben Pöbel, mit gestrengen Worten auf den richtigen Weg führen: Begehen nicht auch die, die schon länger hier sind, Sexualmorde?
    Ist das zu nennende Charakteristika des Mörders nicht eher „Mann“ als muslimisch sozialisierter Afghane?
    Müssen wir uns jetzt nicht mit ganzer Empörungskraft dem Alltagssexismus zuwenden?
    Spielt man nicht den Falschen in die Hände, wenn man die Nationalität des Täters nennt?
    Hier der ganze Kommentar: https://philosophia-perennis.com/2016/12/03/freiburg-beschwichtigungshofraete-mord/

  34. Julia Says:

    Was bleibt ?

    Es bleib nichts weiter übrig als abzuwarten!

    Abwarten,bis mal eine der bisher gescheiterten Terrortaten der zugereisten Wirrbirnen funktioniert.

    Es ist leider so,da lässt sich im Vorfeld nichts machen.

    Der erschlaffte Michel ( komplett sediert von Lückenpresse und Blöd-TV ) rafft nicht was um ihn herum abläuft.

    Er torkelt auf Weihnachtsmärkten umher und ist in seliger Weihnachtsstimmung.

    Kommt mir wahrlich seltsam vor,was da so alles an gescheiterten Anschlägen hier in Dummland „aufgedeckt“ worden ist.

    Nichts will klappen,das kann doch nicht nur an der Minderbegabung der jeweiligen Klientel liegen?

    Egal,
    wir werden die nächste Runde Murksel mit Siechmar im Kielwasser und dem Rest der unseligen Protagonisten des Grauens erleben.
    Reich garniert mit Typen wie Maas,Hofreiter,Göring irgendwas,Opa Schäuble.

    Dazwischen turnt dann eine AfD herum,die leider nicht in der Lage ist klare Linie zu fahren und sich stattdessen immer und immer wieder peinlichst von Lückenpresse und Blöd-TV vorführen lässt!

    Die komplett verblödete Bevölkerung guckt lieber Fußball und das neueste Elena Petrovna Konzert,anstatt mal vor der Haustür zu fegen !

    Blogs wie dieser werden seit ein paar Tagen von unseren Vordenkern als Echokammer bezeichnet- ( in der sich ein paar Deppen stets selbst befruchten und befeuern )

    Das ist was bleibt –

    Leider liebe Kammerkollegen leider,es bringt alles nichts,die Vertumbung ist derart fortgeschritten,dass eine Umkehr nicht mehr zu machen ist.

    Im Bataclan feiern sie sich selbst als wäre nichts passiert –

    DAS ist die Realität.

  35. Oskar A. Says:

    Auch die Todesanzeige der Maria Ladenburger zeigt, dass das brutale Verbrechen total ausgeblendet und ignoriert wird. Keine Rede von „Aus dem Leben gerissen“ oder „tief erschüttert über das unfassbare Verbrechen“. Eine total christlich-frömmige Familie ohne Bezug zur Realität bzw. krankhafter Ignorierung der Wirklichkeit. Die Situation wird einfach so als naturgegeben hingenommen. Vielleicht eine Freikirche? Und dann noch der Hinweis auf Spenden für Bangladesch und Weitblick Freiburg. Unglaublich! Die Familie benötigt dringend psychologische Hilfe mit klinischer Betreuung bzw. stationärem Aufenthalt. Eine Einrichtung halt wie in der Schwenninger Straße in Rottweil.

  36. Julia Says:

    Nö Oskar,bei solchen Menschen hilft nichts mehr,diese Leute haben für alles eine passende Erklärung und Rechtfertigung.

    Es ist aussichtslos,sie verharren in ihrer Duldungsstarre und sind tief befriedigt von ihrem Gutmenschentum.

    Maria ist umsonst gestorben.

    Der sicherlich schwerst traumatisierte Mörder wird gehegt und gepflegt,zahllose Anwälte werden sich um ihn reißen,viele Millionen werden verpulvert für Prozess/e und die Gesellschaft wird sich künstlich aufregen und mahnen und helfen und labern und viele Talkshows werden vollgeblubbert – am Ende kommt Schweiger und macht einen Film.

    Ansonsten passiert nichts,also alles wie immer.

    Auch wird der deutsche Dummmichel weiter tapfer spenden,wahrscheinlich tut es ihm gut dem Michel.

  37. Julia Says:

    Hier passt ja ins Bild

    BLÖD deckt ungeheuerliches beinahe,fast oder so auf:

    http://www.bild.de/politik/inland/ard-tagesschau/berichtet-nicht-ueber-ermordete-maria-49062536.bild.html

    Als wenn sich der Michel für Nachrichten interessieren würde!

    Der Michel will seine Fussballaballaergebnisse und die Lottozahlen und das Wetter mit Sven Plöger ( der Wettervisage des Grauens )

  38. Julia Says:

    und um den Sonntag „perfekt“ zu machen –

    wählen die Ösis einen alten grünen Greis ins höchste Amt.

    Na Servus da werden noch viele,viele Bereicherer kommen und willkommen sein.

  39. Schantle Says:

    Die ARD-„Tagesschau“
    hat sich auf Facebook dazu geäußert, warum die Festnahme im Fall der getöteten Studentin in Freiburg in der 20-Uhr-Ausgabe vom Samstag nicht vorkam.

    Der Fall habe eher „regionale Bedeutung“, zudem gelte bei dem noch minderjährigen Verdächtigen „der besondere Schutz von Jugendlichen“, schrieb die in Hamburg ansässige Redaktion von ARD-Aktuell am späten Samstagabend in einem Facebook-Kommentar…

    Hahah!

    Darum-liess-die-Tagesschau-die-Freiburg-Meldung-weg

  40. Schantle Says:

  41. Julia Says:

    aha,die Eltern des Mordopfers sind fester Hoffnung und –

    zudem gelte bei dem noch minderjährigen Verdächtigen „der besondere Schutz von Jugendlichen“

    Na,wenn das so ist,ist ja alles prima!

    Da brauchen wir uns hier ja nicht weiter zu echauffieren,ist ja komplett sinnlos.

    Am Ende kommt noch der kleine Onkel Maas von der Saar und wirft uns staatszersetzendes Tun vor.
    ( Falls der mal Zeit hat,der pendelt ja immer vom Herrenausstatter zu seiner Darstellertrulla,nur hie und da haut er mal was raus der kleine Kerl )

  42. Julia Says:

    Schantle Fans – ( Achtung harte Kost )

    DAS ist Dummland

    http://www.bild.de/unterhaltung/tv/schwiegertochter-gesucht/irene-setzt-beate-eine-galgenfrist-49066668.bild.html

    DAS findet jeden Tag Gehör,Aufmerksamkeit und Eingang in unsere Qualitätsmedien!

    DAS ist unser täglich Brot,für diesen Dreck interessieren sich die Massen.

    Solche Brut wird an die Oberfläche gespült und dem Dummvolk präsentiert.

    Volksbelustigung der übelsten Art,ja wer soll sich da noch für unkontrollierte Zuwanderung,Kriminalitätsraten,Gewalt,Islamisierung und sonstigen Irrsinn interessieren?

    Genau – keine Sau!

    P.S.

    Leider muss hie und da die BLÖD genannt werden,ist dieses Schmierblatt doch seit jeher für die Meinungsmache in Michelland zuständig.

    Hart aber so ist es nun mal.

  43. Julia Says:

    oder hier:

    Schmiero

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.nagold-stimmige-atmosphaere-beim-weihnachtsmarkt.59cc8e43-d1f8-4bbf-9b96-65ba402a0454.html

    57 BILDER von Glühplörre schluckenden von der „heiligen Weihnacht“ beseelter Konsumenten.

    57 Bilder – !!!

    Ich sehe ihn schon vor mir den rasenden Reporter im Knipswahn.

    Wer will sowas lesen oder sehen?

    Merken die beim Schmiero nicht,das kaum noch jemand solchen Unsinn lesen mag?

    Nee,die merken nichts wie man weiß.

    Die letzten Abonnenten sterben gerade weg,so findet das Elend hoffentlich bald ein Ende.

  44. Schantle Says:

    Sowas kann nur ein Blödmann sagen:

    SPD-Chef Sigmar Gabriel (57): „Wir alle sind erschüttert über den abscheulichen Mord in Freiburg. Zuallererst gelten unser Mitgefühl und unsere Trauer der Familie des jungen Mädchens. Die Polizei geht davon aus, dass ein Flüchtling den Mord begangen hat. Ob sich das in den weiteren Ermittlungen bestätigt, liegt in den Händen von Polizei, Staatsanwaltschaft und Justiz. Ihnen können wir alle in Deutschland vertrauen.

    Auch deshalb dürfen wir es nicht zulassen, dass diese abscheuliche Tat jetzt für Hetze und Verschwörungspropaganda missbraucht wird. Allen ist klar: Flüchtlinge können genauso furchtbare Verbrechen begehen, wie Menschen, die in Deutschland geboren sind.

    So bitter es ist: Solche abscheulichen Morde gab es schon, bevor der erste Flüchtling aus Afghanistan oder Syrien zu uns gekommen ist. Wir werden nach solchen Gewaltverbrechen – egal, wer sie begeht – keine Volksverhetzung zulassen. Es geht darum, die Täter zu ermitteln, vor Gericht zu stellen und hart zu bestrafen.“

    http://www.bild.de/politik/inland/tod

  45. Schantle Says:

    Dagegen der Chef der Polizeigewerkschaft:

    Rainer Wendt (60), Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft: „Dieses und viele andere Opfer würde es nicht geben, wäre unser Land auf die Gefahren vorbereitet gewesen, die mit massenhafter Zuwanderung immer verbunden sind. Und während Angehörige trauern und Opfer unsägliches Leid erfahren, schweigen die Vertreter der „Willkommenskultur“. Kein Wort des Mitgefühls, nirgends Selbstzweifel, nur arrogantes Beharren auf der eigenen edlen Gesinnung. Die grausame Seite dieser Politik wird abgewälzt auf die Opfer und auf eine seit Jahren kaputt gesparte Polizei und Justiz. Und so wachsen die Gefahren für unser Land beständig.“

  46. Oskar A. Says:

    Sehr gut, der Kommentar von Rainer Wendt. Endlich mal jemand, der das so ausdrückt, was viele denken, aber aus Angst davor, als „Rechtspopulisten“ (auch so ein Unwort) abgestempelt zu werden, dies nicht mehr zu sagen wagen. Da braucht man sich nur die Roth, Göring-Eckhardt oder auch die Simone Peters anzuschauen, das spricht Bände!
    Komisch, alles Frauen, die Weiber sind halt die „besseren“ Gutmenschen. Am besten heute an Nikolaus alle in einen Sack stecken, aber die will auch niemand mehr. 😦

  47. Klabautermann Says:

    Hätten die Eltern von der toten Maria es einfach dabei

    belassen um die Tochter zu trauern und nicht noch einen

    Spendenaufruf für die INVASOREN zu machen, wäre

    doch alles ohne Aufregung gelaufen.

    Nein. Man muss noch provozieren.

    Wenn die für die zukünftigen Vergewaltiger der Töchter

    anderer sammeln ist dies ihre Sache.

    Meine nicht !!!

    Die Eltern von Maria sind Gutmenschlich – Pervers.

  48. Klabautermann Says:

    Die Aufrufe der Politiker usw. sind aber genau so

    pervers.

  49. Klabautermann Says:

    Edel wäre es, wenn sich die Sorte von Mitmenschen

    auch mal für die deutschen Obdachlosen einsetzen

    würden.

    Es wird ein dramatischer Anstieg der Obdachlosenzahlen

    erwartet.

    Wohnraum stehe ja genügend zur Verfügung sagt die

    Lügenregierung.

    Ja an was legt es dann???

  50. Oskar A. Says:

    Wenn es die Bahnhofsmissionen nicht gäbe, wäre alles noch schlimmer. Gab es in Rottweil nicht auch mal so eine Einrichtung?

  51. Dorfschantle Says:

    Der wohlgenährte Gabriel will keine Volksverhetzung zulassen – mit einer Ausnahme: Volksverhetzung gegen die AfD ist erlaubt. Das konsequent verwendete Attribut „rechtspopulistisch“ kommt häufig als „rechtsradikal“ an. Deshalb scheuen sich viele, sich offen zur AfD zu bekennen.

  52. Julia Says:

    Ach Leute –

    der Rainer Wendt,der gute Mann tingelt von Talkshow zu Talkshow er redet und brabbelt,er schwadroniert und sabbelt.

    Stets die gleichen hohlen Phrasen,stets das gleiche sinnlose Austauschen seit langem bekannter Probleme und Fakten.

    Soviel zur Scheinwelt eines Gewerkschaftlers.

    Die Realität sieht anders aus!

    Drei (3) Migranten vermöbeln 10 Polizisten,unsere Polizei meidet Problembezirke aus Angst,Materialmangel,mieser Ausrüstung und vor allem um nicht unnötig zu provozieren !!!

    Mensch Rainer du labernde Gewerkschaftsblubberblase,zieh dir mal eine Uniform an und dann ab mit dir – Fußstreife Kölnberg,Marzahn,Duisburg Ruhrort oder in einen der anderen zahllosen No Go Löchern die wir in unserer Dummenrepublik zugelassen haben.

    Danach siehst du klarer,wenn du dann noch gucken kannst ( immer vorausgesetzt du bist überhaupt diensttauglich )

    Wenn ich dich genauer anschaue – für mich siehst du aus wie ein Gysi Double,eher ein bebrillter Gnom,hast so gar nichts von einem stattlichen Schutzmann.

    Hör auf zu lamentieren – MACH WAS

    Ach so,ja,klar du kannst ja gar nichts machen außer labern und salbadern,dafür wirst du ja bezahlt,schreibst Bücher und laberst,während der gemeine Schupo angespuckt wird oder mal schick in die Fresse gehauen bekommt.

    Klasse Rainer du bist ein echter Held und sicher lieben dich deine Gewerkschaftler heiß und innig.

  53. Julia Says:

    Hier die Falschmeldung:

    Weil im Schönbuch (Baden-Württemberg) – In einer Flüchtlingsunterkunft hat ein Mann (31) auf seine Ehefrau (21) eingestochen – Lebensgefahr!
    Rettungshubschrauber! Not-OP! Der Afghane flüchtete. Er konnte aber wenige Stunden später am Bahnhof Böblingen festgenommen werden.
    Die Hintergründe der Gewalttat sind noch unklar. Die beiden Kinder (1, 4) des Paares wurden vorerst in die Obhut des Jugendamtes genommen.

    So geht das natürlich nicht!

    Das muss politisch korrekt umgeändertgendert werden.

    Beim Zubereiten des Frühstücks für seine liebe Frau und die beiden gemeinsamen noch minderjährigen Kinder,ist heute in einer Auffangstelle für integrationswillige Fachkräfte aus einem Binnenstaat Südasiens,dem Familienoberhaupt das Brotmesser ausgerutscht.

    Der schwer geschockte und offensichtlich traumatisierte Mann lief vor lauter Kummer zum nächstgelegenen Bahnhof um dort Hilfe bei der Bahnpolizei oder der Bahnhofsmission zu holen.

    Da dies offenbar missglückte,rettet ein zufällig vorbeifliegender Rettungshubschrauber die lebensgefährlich verletzte Mutter und verbrachte sie in ein Spital.

    Die beiden minderjährigen Kinder befinden sich in Obhut des zuständigen Jugendamtes.

    Dort in Obhut geht es ihnen gut.

    Das Brotmesser wurde sofort festgenommen und sieht nun der Umwandlung in einen Löffel entgegen.

  54. Klabautermann Says:

    Bei PI gab es einen Brief der Regierung an den

    Präsidenten des Landtages von Sachsen.

    Es ging um die Verwendung von€ 29.175.494,25 !!!

    Habe mir alles ausgedruckt!

    In der Mitte lese ich: € 133.035,- an Deutsches Zentrum

    für Märchenkultur.

    Wäre Antenne DDR II nicht billiger und effektiver

    gewesen???

    Und dafür arbeite ich noch mit meinen 69 Jahren.

    Freiwillig und gerne.

    Meine Erfahrung wird benötigt.

  55. Julia Says:

    Respekt Klabautermann

    69 Lenze und noch fleissig!

    Das ist dann bitter, wenn man sieht wie das Schmarotzertum immer weiter zunimmt und niemand etwas dagegen unternimmt.

    Ein Schlag ins Gesicht all derer, den jeden Tag arbeiten gehen um diesen Wahnsinn zu finanzieren.

  56. Pegasus Says:

    Der SPD-Rotzlöffel Stegner hält die Deutschen für saublöd…, weil sie sich nun angeblich von Polizeigewerkschafter Wendt aufhetzen lassen….Ich hasse solche selbsternannten Polit- Spezialisten, meinte er.
    Wendt: „Dieses und viele andere Opfer würde es nicht geben, wäre unser Land auf die Gefahren vorbereitet gewesen, die mit massenhafter Zuwanderung immer verbunden sind. Und während Angehörige trauern und Opfer unsägliches Leid erfahren, schweigen die Vertreter der Willkommenskultur“.
    „Widerlich und dümmer als die Polizei erlaubt?, schrieb Stegner bei Twitter.
    Dieser SPD Sozi schwebt abgehoben auf Wolke 7 und hat nun Angst, dass sich das „dümmliche, deutsche Fussvolk“ von der „blöden Polizei“ weiter aufputschen lässt.
    Natürlich outet sich Wendt auch mit diesen Sätzen als Mitläufer von Merkel, denn er lehnt die massenhafte Zuwanderung nicht ab, sondern es hätte nur geordneter ablaufen müssen.
    Eindeutig und unbestritten ist doch, es hätte keine Morde, Vergewaltigungen, Belästigungen und andere Straftaten durch diese illegalen Flüchtlinge, die über die Balkanroute durch Merkel und Konsorten mit ihrer strafrechtlich relevanten Politik der offene Grenzen nach Deutschland gelockt wurden, gegeben. Die Merkel und ihre Helfershelfer sind absolut schuld in dieser Angelegenheit, nur weil sie als „unsere“ Volksvertreter das Ziel anstreben ihren eigenen freiheitlich-demokratischen Rechtstaat soweit zu destabilisieren damit er zerfällt und reif wird für diese EU-Diktatur!

  57. Julia Says:

    Ehrlich,diesem Stegner könnte ich pausenlos Maulschellen verpassen ohne müde zu werden !

    Werde ich dann doch mal müde,würde ich zu Kauderwelsch rübergehen um mich mit den Watschen die ich diesem unseligen Nichts in der Natur verpassen würde neu zu motivieren –

    Danach wieder erquickt,husch wieder rüber zum Stegner und fröhlich eingeschenkt.

    Bin mir sicher,danach quakt der nie wieder dumm daher.

  58. Klabautermann Says:

    Julia

    Ich kann es einfach nicht lassen. Ich bin jeden Tag,

    auch Samstag und Sonntag ab 07.30 auf den Beinen.

    Im Sommer noch länger.

    Ich habe 25 Zitronen – und Orangenbäumchen. Die

    müssen gehegt und gepflegt werden.

    Swimmingpool muß auch gepflegt werden.

    Und die Kinder, Katzen und Hunde wollen auch von

    mir versorgt werden.

    Als Vater von 5 Kindern. Die jüngste Tochter ist noch

    21 Jahre.

    Ich sage immer. Ein junges Weib erspart viele

    Besuche beim Doktor.

    Alle wollen auf den rechten Weg gebracht werden.

  59. Julia Says:

    Klabautermann

    mach das so weiter,klingt ansprechend und ausgelastet bist du scheinbar auch.

    Hach ja,es könnte alles so einfach sein.

    Sind die Zitronen/Orangenbäumchen in einer Orangerie ? Draußen dürften die doch nicht überleben ?

  60. Klabautermann Says:

    Julia

    Die sind nur im Sommer draußen. Im Winter sind die in

    meinem Pfarrhaus.

    Natürlich habe ich auch Bananen und vieles andere.

  61. Julia Says:

    Heiliger Klabauter,

    da wünsche ich gutes Gedeihen!


  62. Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  63. daniel wenger Says:

    däd au ebbes schreibba aber isch glaub älles gsaid!!

  64. Oskar A. Says:

    So, so, jetzt erst soll das wirkliche Alter des Freiburger Afghanen ermittelt werden. Er hatte keine Papiere bei sich. Das ist in tausenden Fällen so. Warum kommt erst jetzt die Erleuchtung?

  65. Klabautermann Says:

    Wie kann es sein, daß die „Pflegeeltern“ nicht die

    nassen Schuhe und die nasse Hose entdeckten.

    Wieso machten die keine Angaben zum Fahrrad?

    Das stand doch immer bei ihnen.

    Haben die versucht ihren „Schutzsuchenden“ vor

    etwas zu verstecken ???


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: