Rottweils „Zukunft“ laut Pro Asyl Rottweil

18. Dezember 2016

Rottweil. Hier eine wahre Perle vom Freundeskreis Asyl, Rottweil. Zwei einheimische Asylexperten erklären uns auf der Rottweiler Zukunftsmesse April 2016, was für ein Glück  es sei, dass wir von Asylanten wie dem Nigerianer in der Mitte gegenseitig bereichert werden. Der Afrikaner, dem Aussehen nach ein studierter E-Bike-Dipl.-Ing., darf irgendwann auch noch was dazu sagen. Zuhören lohnt sich.

Ich bin für das Video sehr dankbar. Bisher sind nigerianische Asylanten hierzulande vor allem als kriminelle Rauschgifthändler aufgefallen und die Frauen als Wudu-Prostituierte oder Zwangsprostituierte. Aber man lernt nie aus. Lebt Rottweils „Zukunft“ eigentlich noch hier oder ist er zu weiteren Studien zum Beispiel  im Görli in Berlin?

Dabei gibt es in Nigeria viel Terror der mörderischen islamischen Boko Haram. Aber der Islam gilt bei Pro Asyl als sowas von friedlich, darum geht es nicht!

Advertisements

35 Antworten to “Rottweils „Zukunft“ laut Pro Asyl Rottweil”

  1. Schantle Says:

    Nigerianische Schleuser

    An der Grenzkontrollstelle bei Kiefersfelden stoppten Bundespolizisten ein Fahrzeug mit deutschen Kennzeichen. Der Fahrer und sein Beifahrer konnten sich ordnungsgemäß mit ihren nigerianischen Reisepässen und gültigen Aufenthaltstiteln ausweisen. Ihre drei Begleiter hatten jedoch keine Papiere für die Einreise nach Deutschland dabei. Laut eigenen Angaben stammen sie ebenfalls aus Nigeria.

    http://www.focus.de/nigerianer-verhaftet-rosenheimer-bundespolizei-beendet-schleusung-auf-inntalautobahn

    Polizei findet Drogen um Hunderttausende in Schwechat

    Auf den ersten Drogenkurier wartete die Polizei schon. Die Amtskollegen aus der Schweiz hatten schon einen Tag vorher angekündigt, dass ein mutmaßlicher Bodypacker auf dem Weg nach Wien sei. Der 37-jährige Nigerianer reiste von Madrid erst nach Zürich, dann weiter nach Wien. Von Schwechat bekam er ein „Gratis-Taxi“ direkt in SMZ Ost, wo ihn die Beamten unters Röntgengerät legten. In seinem Magen und Darm fanden die Ärzte 30 bis 40 Päckchen voller Drogen. Zur Herkunft verriet der Mann nicht viel. Er hätte einen unbekannten Landsmann in Madrid getroffen, der hätte ihm die Packerln gegeben, sagte der Mann aus. Er sitzt nun in U-Haft. Nur einen Tag später traf der zweite Drogenkurier in Schwechat ein. Auch er stammt aus Nigeria, flog allerdings aus Dubai ein.

    http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/Polizei

    Undo so weiter!

  2. Schantle Says:

    Nigerianische Zuhälterinnen!!

    http://www.beobachter.ch/gesellschaft/artikel/menschenhandel_sexsklavinnen-in-den-faengen-des-juju/

    Aus Nigeria nach Europa gelockt
    Verflucht, verkauft, versklavt:
    Frauen werden mit Voodoo-Zauber zur Prostitution gezwungen!

    http://www.focus.de/versklavt-frauen-werden-mit-vodoo-zauber-zur-prostitution-gezwungen

  3. Welcome Says:

    Welcome

    Super Video 📼. „Die Asylanten geben unheimlich viel zurück.“

    „Das ist eine ganz konkrete Aussage“

    -wir sehen es täglich auf’s Neue –

    Brauche noch Wohnung weil alle anderen Flüchtlinge rauchen.?????

    Die Regierung soll mal ein Webseite anlegen , die den Refugees erklärt ,

    das Rauchen ist nicht gut.

    Guck da
    Erklärung von Helge

    Sexuelle Dinge wurden schliesslich auch erklärt

    Guck da
    https://www.zanzu.de/de

    Ich würde auch gerne rauchen 🚬, hab aber als arbeitender Deutscher nicht soviel Geld 💵.Kostet mittlerweile ein Vermögen.

    Ist mit Arbeit kaum zu finanzieren.

    Welcome Pro Assyssyl

  4. Brezelwerfer Says:

    Die „Filmhelden“ leben in einem vergoldeten Elfenbeinturm. Die wissen absolut nichts. Aber irgendwann geht auch deren „Glanzwelt“ in die Brüche. Die Fassade beginnt allmählich zu bröckeln.

  5. Klabautermann Says:

    Was soll denn das saudumme Geschwätz ?

    Integration der Deutschen in die Helfergesellschaft ???

    Wir verkommen zu einer Dienstleistungsgesellschaft

    für INVASOREN!!!

    Was gibt mir ein Mohr ????

  6. Klabautermann Says:

    Natürlich geben die was zurück.

    Backpfeifen und Kopfnüsse.

    Oder im schlimmstenfalls einen schwarzen Nachkommen!!!

  7. ewing Says:

    Volksverarschung der Extraklasse von Profiteuren der Asylindustrie.

  8. Klabautermann Says:

    Rottweiler Schrumpfkopfbühne !!!

    Der Mohrenkopf scheibt doch direkt über WLAN nach

    NIggeria, daß hier Bekloppte sind und alle nachkommen

    können.

  9. Klabautermann Says:

    Komisch!

    Mit dem Deutschen stimmt etwas nicht mehr.

    Haben sich diese Menschen auch mit Elan für

    die Obdachlosen Deutschen so eingesetzt ???

  10. Bergbewohner Says:

    Die geselligsten aller Menschen sollen die Neger sein, wie sie auch intellektuell entschieden zurückstehen: Nach berichten aus Nord-Amerika, in französischen Zeitungen, sperren die Schwarzen, Freie und Sklaven durcheinander, in großer Anzahl, sich in den engsten Raum zusammen, weil sie ihr schwarzes Stumpfnasengesicht nicht oft genug wiederholt erblicken können.

    Arthur Schopenhauer

  11. julia Says:

    Ihr,die ihr hier schreibt zahlt diesen Unsinn Monat für Monat!

    Ich will solche Gesichter nicht sehen,ich will mir kein Video mit derlei Irrsinn anschauen.

    Ich zahle auch nichts für diese Gutbürgerfratzen mit ihrem wirren Tun.

    Was den Neger angeht ( den wunderbaren Neger ) ich kann den wunderbaren Neger verstehen,daheim ist alles Scheiße,alles kaputt,kein Geld,keinen Bock auf geregelte Arbeit,viele hungrige Kinder und keine Aussicht auf Besserung.

    Da müsste der wunderbare Neger doch bekloppt sein nicht zu euch,den edlen Spendern und Wohltätern zu reisen,sich mit ein paar Wirrbirnen an einen Tisch zu hocken und ansonsten nichts zu tun als den lieben Gott oder Allah zu preisen.

    Bisschen fromm tun,das mögen die Gutmenschen,das öffnet Herzen ( und Geldbeutel )

    Ja,so sieht das aus und ihr verplempert eure Zeit und Energie mit Verweisen auf Gutmenschen,irgendwelche Arnies und sonstige Wirrbirnen?

    Das ist aber leider wenig hilfreich,denn während hier und anderswo gewettert wird,macht der Gutmensch einfach weiter.

    Bald ist Wahl,wie die ausgeht ist schon jetzt sonnenklar,so ist sichergestellt,dass ihr die nächsten Jahre auch weiterhin poltern und wettern könnt.

    Schöne Aussichten gelle?

    UND Freunde des Schantle Blogs:

    Passt gut auf was ihr schreibt eure Vordenker sind euch auf der Spur,sie sammeln Daten soviel sie kriegen können um euch irgendwann zur Rechenschaft zu ziehen!

    Es gilt vorsichtig zu sein,unbequeme Wahrheiten will keiner hören und wahrhaben.

    Dass bisher ermittelnde Behörden zu blöde waren um an einen tapferen Schantle zu gelangen,ist lediglich eine Mischung aus Glück und Unvermögen.

    Das solltet ihr/wir immer im Hinterkopf haben ,wenn es eines Tages klingelt und es ist nicht der Postbote ist es zu spät.

    Die neuesten Aktionen von Maas und Co. und die losgetretene Diskussion über Hass,Mobbing und gefälschte Nachrichten im www sind erst der Anfang.

    Wer nicht pariert und mitjubelt wird eben so mundtot gemacht oder noch übler von Künast daheim aufgesucht.

    Brrrr grauenhafte Vorstellung,man macht die Haustüre auf und vor der Tür steht die Künast,Roth oder was weiß ich welche Kreatur da losgeschickt wird.

    Nee,Freunde das braucht keiner – ganz ehrlich da sind mir bettelnde Reisende aus Osteuropa viel lieber.

    Denn,wenn die kommen habe ich immer Arbeit zu vergeben ( Holz hacken,den Hof fegen,Gartenpflege allgemein )

    Wer schaffen will,bekommt auch was,kam sogar schon mehrfach vor!

    Bin mir aber sicher,dass Künast und Gutmenschen aller Couleur meinen Spaten oder Besen nicht anrühren würden.

    Denn die labern ja lieber ( während ihr sie bezahlen müsst )

  12. BZ Says:

    Jaaaaaaa, die geben wahnsinnig viel zurück. Krätze, Tuberkulose, die gebrauchten Weiber des deutschen Michels, und und und

  13. Klabautermann Says:

    Wenn es an der Türe schellt.

    Und Du siehst ein Gesicht gar arg entstellt.

    Dann ist es sicherlich der Maas.

    Es roch ja vorher schon nach Aas.

    Drum lieber Streiter seit nicht bang.

    Dies ist erst der Anfang.

    Wenn Du denkst es geht nicht mehr,

    kommt irgendwo ein STASI her.

  14. Aberle Says:

    So bitte und nicht wie seit Jahrzehnten im Weichspüler Programm!

    Liebe Grüße von einem deutschen Bürger…

  15. julia Says:

    schönes Video!

    Das sind sie,die ehrenhaften Bereicherer!

    Plärren wie Kleinkinder,verstecken sich in christlichen Kirchen bei dummen Pfaffen!

    Ansonsten haben diese „Helden“ ja nicht viel übrig für Kirchen –

    Die immer so auf „Ehre“ machenden Bereicherer mit Idiotenfrisur,hier kann man sie mal in Natura bewundern.

    Grüße nach island.

    Hier sowas zu erwarten ist natürlich unmöglich,da hätten sich schon hunderte Gutmenschen dazwischengeworfen und sowas verhindert.

    Die bekommen wir nie wieder los – NIE WIEDER !

    Leider wahr –

  16. Aberle Says:

    Hallo Julia,
    warum so pessimistisch?
    Es Ist Noch Lange Nicht Aller Tage Abend!


  17. Terror gibt es dort nur in einem kleinen Teil des Moslemgebiets,im Christlichen Süden überhauüt nicht.Deshalb frage ich mich warum ein N. überhaupt Asyl beantragen kann.

  18. enigma Says:

    Was machen denn die in Island ? Wohl mit dem Schlauchboot falsch abgebogen ! Aber wie ich sehe gibt’s auch da genügend Unter stützer dieser “ Geflüchteten“. Mit der Bereicherung hat es in diesem Fall wohl nicht ganz hingehauen. Die isländischen Behörden sind nicht zimperlich. Als „Nachtisch“ hätte man jetzt noch einige Gutmenschen mitgeben sollen. Wem die jetzt wohl zur Last fallen?
    @ Julia
    Ja, diese Frisuren..sehen aus als hätte ne Kuh auf die Glatze gesch….

  19. julia Says:

    @ Aberle

    Es ist leider wahr,wir haben diese Schmarotzer auf der Pelle und nicht nur die,bedenke die geplante Familienzusammenführung.

    und und und…

    Es ist aussichtslos,die paar Bürger die das miese Spiel durchschauen werden als Nazis betitelt und via Zensur mundtot gemacht.

    Unsere Vordenker haben schon Pläne in der Schublade.So ist zum Beispiel angedacht,dass jeder Jeck nur noch via elektronischem Personalausweis ins www gehen kann usw usw.

    Der Großteil der Bevölkerung ist eh komplett verblödet und glaubt was in der Tagesschau gelallt wird.

    Fußball und Deppenmusikberieselung sorgen für Sedierung,wer sollte da was bewegen ?

    Idioten wie Bachmann und komplett debile Nazibirnen tun ihr übriges um jede Form von gesundem Menschenverstand zu ersticken.

  20. ebbele Says:

    Was hat Julia gegen Bachmann ?

  21. julia Says:

    @ ebbele

    hier für dich:

    Strafverfahren und Haftstrafen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
    Bachmann beging seit den 1990er-Jahren mehrfach Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, u. a. Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl und Drogenhandel.[12][13][14][15][16][17][18][19] Laut Zeitungsberichten verübte er „Auftragseinbrüche“ für das Dresdner Rotlichtmilieu.[20][21][22] Im Jahre 1998 wurde er vom Landgericht Dresden wegen 16-fachen Einbruchs mit Diebstahl[1] zu drei Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt. Kurz nach der Verurteilung entzog er sich durch Flucht nach Südafrika dem Strafvollzug und lebte dort zwei Jahre lang unter falschem Namen.[23] Er wurde aber schließlich wegen ungültigen Visums[1] von der Einwanderungsbehörde identifiziert und nach Deutschland abgeschoben.[24][25] Nach 14-monatiger[1] Haft in der JVA Dresden wurde er vorzeitig auf Bewährung entlassen.[26]

    Im Spätsommer 2009[5] wurden bei ihm 40 Gramm Kokain und ein weiteres Mal 54 Gramm gefunden. Im Februar 2010 wurde er vom Landgericht Dresden wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (§ 29a Abs. 1 Nr. 2 BtMG) in zwei Fällen zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung[1] verurteilt.[25]

    Im Mai 2014 wurde Bachmann vom Amtsgericht Dresden zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er ein Dreivierteljahr keinen Unterhalt für seinen Sohn gezahlt hatte.[27][28][29][30]

    solche Typen braucht kein Mensch !

    Zumindest keiner der wirklich etwas erreichen will,kriminelle Elemente haben wir schon genug im Land !

    Also ebbele vergiss den mal besser ganz schnell und fang an dein Gehirn zu gebrauchen.

  22. Dorfschantle Says:

    @Julia
    Du bist ja voll in Fahrt. Falls du zwischendurch mal eine leckere Stärkung genießen möchtest, kann ich folgendes Lokal nach einem persönlichen Test sehr empfehlen:
    http://www.schuetzen-donaueschingen.de/
    Bitte unbedingt reservieren. Dieses Restaurant ist sehr gefragt. Sinnvoll ist es auch, abends möglichst früh einzuchecken. Zwischen 19.30 Uhr und 20.45 Uhr arbeitet die frische Küche am Limit. Clemens Baader würde zu seiner Unterstützung gerne noch echte Fachkräfte einstellen. Die sind leider Mangelware. Deshalb im Schützen etwas Geduld mitbringen. Der Lohn dafür ist reichlich.
    Ich wünsche einen genussvollen Aufenthalt in Donaueschingen.

  23. ebbele Says:

    Julia, danke für die Info !
    … somit scheint Pegida für dich wohl auch abgehakt, oder ?

  24. julia Says:

    @ ebbele

    Pegida an und für sich ist eine gute Sache,leider machen manche Protagonisten die gute Sache kaputt.

    So bietet sich für die Lückenpresse immer wieder die Gelegenheit Pegida und Co. zu diffamieren und vorzuführen.

    Eine Chance wurde vertan –

  25. julia Says:

    @ Dorfschantle

    besten Dank für den Tipp,klingt ansprechend und passt in meine Vorstellung von guter Gastronomie.

    War gestern in Rothenburg o.d.T. auf dem Reiterlesmarkt bei der Gelegenheit bin ich mal wieder im Eisenhut gewesen.

    Wie immer schmackhaft und stilvoll.

    Hier hat auch Adolf der Führer schon 1935 fein getafelt,bis ihn die jubelnde Masse vertrieben hat – tztztz –

    Sieh mal:

    http://www.rothenburg-unterm-hakenkreuz.de/adolf-hitlers-ueberraschender-besuch-1935-so-wie-er-kam-war-er-nach-einer-stunde-wieder-weg-nur-gesaettigt/

    Ein schönes Stück Zeitgeschichte

  26. Dorfschantle Says:

    @ Julia
    Danke für deinen Link nach Rothenburg o.D.T.. Beim Überfliegen des Textes ist mir folgendes aufgefallen:

    Insgesamt berichtet Autor Wolf Stegemann unter der Herausgeberschaft des evangelischen Bildungswerkes sehr sachlich und nachrichtlich – mit folgender Ausnahme:
    „Doch nutzte dies den vielen jüdischen Kindern nichts, die Hitler in den Konzentrationslagern Europas töten ließ.“
    Dieser Einschub ist in Verbindung mit der Schilderung des Rothenburg-Besuchs deplatziert.
    Ich will überhaupt nichts beschönigen oder gar leugnen. Mir geht es aber entschieden gegen den Strich, immer und immer wieder in derart pauschalierender Form den Spiegel der Geschichte vorgehalten zu bekommen. Was will Autor Stegemann mit seinem verbalen Seitenhieb erreichen?

  27. julia Says:

    @ Dorfschantle

    ja was wird er wollen der Autor ?Wahrscheinlich ein wenig scheinheilig mal die Opfer des Holocaust erwähnen,bevor jemand auf die Idee kommt – Onkel Adolf könnte zu gut wegkommen in seinem Artikel.

    Kann ja nicht sein,dass man unbefangen von Adolfs Reiseerlebnissen berichtet ohne die ewig gleiche Leier vom jüdischen Leid zu erwähnen.

    Wer weiß wieviel Geld seither nach Israel geflossen ist,weiß wie erfolgreich dies Konzept ist.

    27.000 000 Millionen Russen sind im WK2 gestorben,hierfür wird nicht ständig das schlechte Gewissen bemüht!

    In Wahrheit will doch keine Sau mehr von dem alten Käse was wissen,trotzdem wird das Thema immer und immer wieder wiedergekäut.

    Das wahrscheinlich bis in alle Ewigkeit.

    Sorry liebe Freunde für mich ist das alter Käse,man möge sich anschauen wer dieses Thema immer und immer wieder belebt und warum – Dann wird klar was hier beabsichtigt ist.

  28. Dorfschantle Says:

    @ Julia
    Von den 27.000.000 Russen habe ich im Geschichtsunterricht nichts erfahren.

    P.S.:
    Ich bin jetzt schon gespannt auf deinen Eindruck vom Schützen in DS. Wir beide könnten einen Gastro-Blog starten.

  29. julia Says:

    @ Dorfschantle
    war wahrscheinlich keine Zeit,bei dem „Geschichtsunterricht“der hier verordnet wurde.

    Stattdessen wahrscheinlich Ausflüge nach Dachau um zu zeigen wie schlecht es damals den Juden gegangen ist,usw usw.

    Ich will nichts beschönigen oder relativieren – Jedoch DAS gehört eben auch zur Wahrheit:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges

    P.S.

    werde natürlich vom Schützen berichten,deren Herbstkarte gefällt mir schon mal ausnehmend gut !

  30. Dorfschantle Says:

    @Julia
    Ich hatte eine Rehterrine (ausverkauft), anschließend einen Braumeister-Fladen mit Lachs und zum Schluss ein Lebkuchen-Parfait (ausverkauft).
    Die mit wertiger Ware belegten Braumeister-Fladen schlagen jede Durchschnittspizza um Längen. Ich empfehle bei dieser auf einem Holzbrett servierten Flammkuchen-Variante von Clemens Bader jedoch folgendes: Nicht im Alleingang vertilgen, sondern mit der Begleitung teilen. Dann hat der Fladen keine Zeit zum Auskühlen. Das von Baader verwendete Buchenholzbrett ist nämlich im Gegensatz zu Pizzatellern ein schlechter Wärmespeicher.

  31. julia Says:

    @ Dorfschantle

    mich lacht das an:

    Rinderroulade von Stauferrindoberschale in Spätburgunder geschmort, Quittenrotkraut und handgemachte Dinkelspätzle

    Ich brauche was richtiges,handfestes auf dem Teller,besonders wenn ich zum Essen ausgehe.

    Ein heißes Käsebrot ( Pizza ) oder einen Fladen mit Speck,Zwiebeln und Sauerrahm mache ich mir im heimischen Holzofen lieber selber.

    Wenn ich raus gehe,bevorzuge ich Gerichte die viel Mühe machen und Vorbereitungen erfordern.

    Leider werden solche Gasthäuser immer weniger –

  32. Dorfschantle Says:

    @ Julia
    Mit Rindsrouladen und Dinkelspätzle verwöhnt mich meine reizende Gattin. Beim Thema Holzofen müssen wir (noch) kapitulieren. Hast du einen historischen oder eine neue Konstruktion?
    Chef-Schantle hat übrigens auch viel Ahnung von Wirtschaften. Er muss sich nur mit Kommentaren zurückhalten, weil jede Äußerung letztendlich eine Spur ist. Die Justiz könnte ihm nicht viel anhaben, aber die Antifas würden ihm das Fell über die Ohren ziehen.

  33. julia Says:

    hmmm – das wollen wir nicht haben,dass irgendwelche linksradikalen Nichtsnutze unseren wackeren Schantle anrühren !

    Ich habe ein paar gute Bekannte,die – falls es mal Ärger geben sollte – gerne aushelfen!

    Unsere Erfahrungen mit linken Chaoten ( die sich gerne als Antifa tarnen ) sind da hilfreich,handelt sich es doch zumeist um arbeitsscheues Gesindel welches an chaotischen Zuständen stets großes Interesse hat.

    Im Fahrwasser von Chaos und Unruhe,möchten diese Elemente dann ihr ungutes Werk tun,zumeist strafbare Handlungen.

    Feige wird aus dem Hinterhalt agiert,vermummt und stets am flüchten sobald sie ihren Mann stehen müssen.

    Kennt man ja –

    Nun liebe linke Socken,keine Bange meine Bekannten sind keine rechtslastigen Hohlbirnen,nein es handelt sich um Leute die noch Mumm in den Knochen haben.

    Genug Mumm um feiges hinterhältiges Kroppzeug auf Abstand zu halten!

    Antifaschisten werden gebraucht,jedoch hier in Michelland sicher nicht.

    Wo auf der Welt echte Antifaschisten benötigt werden weiß jedes Kind – deshalb all ihr mitlesenden Antifaschisten:

    Ab ins nächste Reisebüro und nix wie gebucht !

    Vermummt durch Innenstädte laufen,Steine werfen und Sachschaden verursachen und unterbezahlte Polizisten verprügeln und anpöbeln sind keine Heldentaten.

    Oder wollt ihr auch Außenminister werden ?

    P.S.

    Unser Holzofen ist alt,sehr alt sogar,da hat schon mein Urgroßvater sein drin Brot gebacken.

  34. Dorfschantle Says:

    @ Julia
    Glückwunsch zu deinem Original-Holzofen. Und großer Respekt, dass du dieses Erbe pflegst. Dein Uropa wäre mächtig stolz auf dich. Leider sind solche Öfen sehr selten geworden: vergammelt und zerfallen, weil die Besitzer den Wert nicht zu schätzen wissen.
    Jetzt mach‘ ich aber Feierabend. Gute Nacht und bis bald.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: