Unser Dreikönig-Professor Dr. Frank Huber

5. Januar 2017

Rottweil. In einer Zeit von Veränderungen, Globalisierung und Digitalisierung gelingt es nur schwer, sich ein Stück heile Welt zu bewahren. Stabilität ist fast schon zur Nostalgie geworden. Und dennoch, wenn am Dreikönigstag wieder einmal in Rottweil die Fasnet beginnt, so vergisst man zumindest für einen Augenblick all das, was um einem herum geschieht und einen zuweilen mit etwas Angst erfüllen mag…

Wer schreibt sowas? Was geht in so einem hyperintellektuellen Hirn vor? Es ist der Zunftschreiber der Rottweiler Narrenzunft – ein Professor Dr. Frank Huber zum Abstauben! Brrrh! Herrgott! Werdet doch mal endlich wieder normal! Die Fasnet ist nicht dazu da, den derzeitigen beschissenen Zeitgeist zu verdauen:

Heut wie vor altem
so wird´s gehalten.
Ja so lang noch ein Herz
in unserem Busen schlägt
und solang noch Reichsstadt-Blut
durch die Adern fließen tut,
feiern wir Fasnacht,
die Fasnacht in aller Pracht.
Halten hoch die Tradition,
weichen niemals ab davon…

Und wenn, dann muss gerade die traditionelle Fasnet sich gegen den erbärmlichen, dämlichen Zeitgeist wehren! Wir sind wir! Und andere haben sich nach uns zu richten und nicht umgekehrt!

11 Antworten to “Unser Dreikönig-Professor Dr. Frank Huber”

  1. ewing Says:

    Regen Sie sich nicht auf, Herr Schantle.

    Wenn der Zustrom der zornigen Jungen Männer aus Islamistan und Negerien so weitergeht und der Familiennachzug einsetzt, ist sogar für die altehrwürdige Rottweiler Fasnet in drei bis vier Jahren Schicht im Schacht. Dann verkündet der Huber Frank die Selbstauflösung der Rottweiler Narrenzunft und freut sich dabei noch über seine islamophile Rücksichtnahme.

    Das was jetzt kommt, passt einfach nicht zu dem, was hier ist.

  2. VB Says:

    Die Oma Heide täte auch besser den Kreisel selbst pflegen statt viel zu fordern, für der ihre STAATSPENSION +A13 könnte man jeden Monat 4x Gärtner in Vollzeit einstellen.

    Von mir aus auch 6 Neger hauptsach selle hält ihr Gosch!

  3. Dulax Says:

    Wär die Fasnet nicht auch „ein weiches Ziel in der Provinz“? Da ist doch noch mehr Publikum beinand als auf dem Berliner Weihnachtsmarkt! Gibt es denn keine Betonblöcke oder Panzersperren und Polizisten (mit vielleicht sogar eingesetztem Magazin in der MP)? Und die Ordner im Landsknechtsrock gäben auch eine schöne Security ab gegen “ Antänzer“! Jeder ein Pfefferspray unterm Rock.

  4. Dorfschantle Says:

    @Dulax
    Ich wage es nicht, die zahlreichen, ganz leicht angreifbaren weichen Ziele unserer Wohlstandsgesellschaft auch nur ansatzweise zu erwähnen. Der Feind könnte mitlesen.
    Höchst besorgt erinnere ich auch an die Nacht des angeblichen Putsches gegen Erdogan. Da waren innerhalb weniger Stunden zig Tausend Türken auf Deutschlands Straßen. Gegen solche, offenbar professionell organisierte Massenaufläufe ist unsere Polizei völlig machtlos – selbst mit Magazinen in den neu beschafften Kriegswaffen. Es ist eine gewaltige Frechheit, wie Moslems die deutsche Polizei immer wieder herausfordern – so wie neulich mit einer Tanzeinlage auf einer Bundesstraße bei Esslingen im Rahmen einer türkischen Hochzeit. Das Merkel sieht diese Gefahr nicht. Dieses Wesen lässt sich immer noch mit angeblichen Bereicherern fotografieren und macht mit Hetzparolen die guten Beziehungen zu Russland kaputt.

  5. Schantle Says:

    ewing ,

    ich reg mich nicht auf, ich beobachte nur.

    Der heutige Abstauber trinkt auch keinen Alk mehr, sondern Latte Machiato, O-Saft und ein Mineralwässerchen aus einem Sektglas.

    huhuhu

  6. Dorfschantle Says:

    Was hat wohl der Narrenzunft-Professor vor seinem oben erwähnten verbalen Dünnpfiff getrunken oder geraucht?

  7. meld mich auch mal wieder Says:

    Ein Migrantentee mit einem kräftigen Schuss Gutmenschentum und ein Schuss Dummheit .)

  8. Pegasus Says:

    Gehört auch zu einen Stück „Heile Welt“. Unbermkt von der Öffentlichkeit wurde der § 80 StGB, „Vorbereitung eines Angriffskriegs“ ab 01.01.2017 gestrichen!
    Und die USA schicken noch fleissig kampfbrigaden über Bremerhaven in den Osten. Das ist sehr bedenklich. Hoffentlich pfeift der Trump seine Truppen umgehen wieder zurück nach seinem Amtsantritt.
    Hier die Quellen:
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vorbereitung-eines-angriffskriegs-aus-strafgesetzbuch-gestrichen-%C2%A7-80-stgb-entfaellt-am-01-01-2017-a2013551.html

    https://de.sputniknews.com/politik/20170106314019086-us-panzerbrigade-deutschland-osteuropa/

  9. Pegasus Says:

    Die Nafri-Debatte zieht weiter ihre Kreise. Die bayrische TV-Schauspielerin und Kabarettistin Monika Gruber nimmt gegen Simone Peter nochmal so richtig Fahrt auf und greift dabei tief in die Klischee-Kiste. Geschmackssache.
    Grubers Post wurde über 7000 mal kommentiert, über 16.000 Facebooknutzer fanden den Kommentar von Anneliese Klein treffend: „Deutschland ist, wenn wegen 12 Gramm Gras die Polizei mit „Gefahr in Verzug“ deine Wohnung stürmt, aber wegen 12 getöteten Menschen erst mal ein Durchsuchungsbefehl ausgestellt werden muss. Deutschland ist, wenn dieser Durchsuchungsbefehl aufgrund von Schreibfehlern dann ungültig ist. Deutschland ist, wenn Du 5 Identitäten besitzen kannst, aber Dein Fahndungsfoto mit einem schwarzen Balken versehen ist.
    Deutschland ist, wenn Du wegen Nichtzahlung von GEZ-Gebühren in den Knast gehst, aber als vorbestrafter Sexualstraftäter auf freiem Fuß bist.
    Deutschland ist, wenn Du als Hartz IV- Empfänger alles offenlegen musst, aber als Asylforderer noch nicht mal einen Pass brauchst, um Dich zu identifizieren.
    Deutschland ist mit solchen Politikern in der Verantwortung …. einfach nur am Ende….“
    Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bissiger-humor-gegen-gruenen-chefin-peter-kabarettistin-beisst-in-der-nafri-debatte-nochmal-kraeftig-zu-a2017343.html

  10. Pegasus Says:

    2016 wird als ein Wendepunkt in die deutschen Geschichtsbücher eingehen. Nach ersten islamistischen Anschlägen in Ansbach und Würzburg im Sommer, brach sich der Terror mit 12 Toten und vielen Schwerverletzten kurz vor Weihnachten in Berlin endgültig Bahn. Durch die willkürliche Öffnung der Grenzen haben Merkel und ihre Regierung Tod und Terror nach Deutschland importiert. Alles bisherige war erst der Anfang. Wer das aber ausspricht, der wird heute attackiert, er „schüre Angst“, ist verantwortlich für das „Klima des Haßes“ und der gleichen mehr. Und nach dem nächsten Anschlag wird man ihm dann wieder vorhalten, er freue sich doch über das Blut und die Toten. Dieses Land steht am Abgrund und der Verstand scheint sich zu verabschieden.
    In vielen deutschen Städten entwickeln sich schleichend sogenannte No-Go-Areas, in denen Scharia-Gerichte Recht sprechen, radikal-islamische Gruppierungen wie Pilze aus dem Boden schießen und das Straßenbild sich wandelt. Migranten haben in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres 142.500 Straftaten begangen. Im Vergleich zu 2015 entspricht dies einer Zunahme von 40%.

    Für all diese Entwicklungen zeichnet die Merkel-Regierung verantwortlich.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: